Pkw-Aufbrecher festgenommen - Duo in Untersuchungshaft - aufmerksamer Zeuge wählt Notruf

SCHWEINFURT. In der Nacht zum Freitag ist es der Schweinfurter Polizei gelungen zwei mutmaßliche Pkw-Aufbrecher festzunehmen. Auf Antrag der Schweinfurter Staatsanwaltschaft sitzen die beiden Tatverdächtigen in Untersuchungshaft. Durchaus professionell sollen sie zuvor mindestens einen BMW aufgebrochen und das Lenkrad gestohlen haben.

 

Der dem 38-Jährigen und seinem ein Jahr älteren mutmaßlichen Komplizen zur Last gelegte Pkw-Aufbruch ereignete sich bereits am Donnerstagabend. Hier hatte der Besitzer eines BMW X1 diesen am Ander-Kupfer-Platz gegen 22.00 Uhr abgestellt. Als er kurz vor 23.00 Uhr zurückkehrte, stellte er fest, dass zunächst Unbekannte die Dreieckscheibe auf der Beifahrerseite eingeschlagen hatten. Im Innenraum wurde offenbar fachmännisch das Lenkrad ausgebaut und u.a. eine Sonnenbrille gestohlen. Die Täter flüchteten danach unerkannt. Der Beute- und Sachschaden belaufen sich auf wenige tausend Euro.

 

Eine Streife der Schweinfurter Polizei konnte noch in der Nacht mehrere Spuren an dem BMW feststellen. Diese akribische Spurensuche und -sicherung sollte sich bereits wenige Stunden später auszahlen. Denn kurz nach 02.00 Uhr meldete sich ein Zeuge aus Schnackenwerth. Er war auf einen verdächtigen Ford mit Schweinfurter Ausfuhrkennzeichen aufmerksam geworden. Außerdem hatten sich die beiden Insassen an geparkten Fahrzeugen zu schaffen gemacht. Der Zeuge merkte sich das Kennzeichen und die Fluchtrichtung des Wagens und alarmierte über Notruf die Polizei. Einer Streife gelang es dann kurze Zeit später den Wagen an der Ortsausfahrt von Grafenrheinfeld zu sichten, als die Insassen Handschuhe aus dem Fenster warfen.

 

Die beiden Männer im Alter von 38 und 39 Jahren wurden vor Ort vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen durch die Kripo Schweinfurt, insbesondere die rasche Auswertung der Spuren, ergaben, dass die litauischen Staatsangehörigen im dringenden Verdacht stehen, den am Ander-Kupfer-Platz geparkten BMW aufgebrochen zu haben.

 

Die weiteren Ermittlungen führt die Kripo Schweinfurt. Dabei geht es auch im die Frage, inwieweit das Duo für weitere gleichgelagerte Pkw-Aufbrüche in Frage kommt. Die dringend Tatverdächtigen wurden am Wochenende auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0