Mit Mainfrankenbahn und Main-Spessart-Express zum Tag der Franken und zu den Unterfränkischen Kulturtagen nach Kitzingen

(by Stadt Kitzingen & DB Regio Bayern)
(by Stadt Kitzingen & DB Regio Bayern)

„Raus aus dem Alltag – rein ins Erlebnis“
Mit Mainfrankenbahn und Main-Spessart-Express zum Tag der Franken und zu den Unterfränkischen Kulturtagen nach Kitzingen 
Ministerpräsident Seehofer kommt – Rikscha-Service für Bahnfahrer

„Kultur-Brücken“ – unter diesem Motto wird am 2. Juli in der diesjährige „Tag der Franken“ stehen. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz haben Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel, Landrätin Tamara Bischof und Oberbürgermeister Siegfried Müller einen Ausblick auf den fränkischen Festtag gegeben.
Die Kitzinger Innenstadt wird am „Tag der Franken“ zu einem einzigartigen Freilichttheater werden, erklärte Dotzel. Der Bayerische Rundfunk werde auf dem Marktplatz eine Bühne aufbauen, „auf der eine Auswahl dessen zu sehen und zu hören sein wird, was Franken an Sehens- und Hörenswertem zu bieten hat“. Zudem finde an diesem Tag anlässlich des 25. Jubiläums der Musikschule Kitzingen das Unterfränkische Musikschulfestival statt. Wie der Bezirkstagspräsident weiter sagte, würden Trachtenvereine, Volksmusiker und Volkstänzer, Theaterspieler und Mundart-Poeten das Ihre dazu beitragen, „aus dem „Tag der Franken“ ein Fest für die Franken“ zu machen. Ministerpräsident Horst Seehofer habe bereits zugesagt, am „fränkischen Feiertag“ teilzunehmen. „Ich glaube, daran sieht man, welch hohes Gewicht diesem Tag zukommt“, sagte Dotzel. Wie der Bezirkstagspräsident weiter sagte, sei der „Tag der Franken“ zugleich Auftakt der bis zum 9. Juli dauernden

Unterfränkischen Kulturtage.
Landrätin Tamara Bischof erinnerte in diesem Zusammenhang an die vom Landkreis organisierte Veranstaltungsreihe „Kulturzeichen“, die in diesem Jahr im Zeichen des Wassers stünde. Kulturschiffe würden den Main befahren, Sänger, Theaterspieler und andere Künstler tauschten ihr normales Bühnenbild gegen die Main-Kulisse aus, und an Land machten drei Hörstationen das nasse Element erfahrbar, sagte die Landrätin. Die bisherigen Erfolge gäben dem Konzept Recht, dass sich die drei fränkischen Bezirke mit dem „Tag der Franken“ hervorragend präsentieren könnten – „und zwar über die Grenzen hinaus“, betonte Bischof.
Auch Oberbürgermeister Siegfried Müller zeigte sich optimistisch. In Kitzingen habe man viel Erfahrung mit Großveranstaltungen. Das Stadtoberhaupt konnte als Beleg dafür an das 11. Stadtfest verweisen, das am vorangegangenen Wochenende erfolgreich über die Bühne gegangen sei. „Wir Franken sind ein stolzes Volk. Wir wollen mit dem „Tag der Franken“ in Kitzingen noch stolzer werden!”
Der „Tag der Franken“ geht zurück auf einen Beschluss des Bayerischen Landtags vom Mai 2005. Damit soll an ein historisches Datum erinnert werden. Im Juli des Jahres 1500 wurde nämlich auf dem Reichstag von Augsburg die Einteilung des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation in Reichskreise in die Wege geleitet. Der Fränkische Reichskreis hatte bis zum Ende des Heiligen Römischen Reiches 1806 Bestand. Heuer findet der „Tag der Franken“ zum vierten Mal in Unterfranken statt – nach Miltenberg, Bad Kissingen und Ochsenfurt. Vergangenes Jahr wurde er im oberfränkischen Hof abgehalten, den ersten „Tag der Franken“ gab es 2006 in Nürnberg.
Peter Weber (zuständig für das Marketing der Mainfrankenbahn und des Main-Spessart-Express): "Wir freuen uns, Mobilitätspartner des „Tag der Franken“ zu sein. Es ist beeindruckend, was in Kitzingen zu sehen ist: Wir freuen uns, als Mobility Partner zum Erfolg des Events beitragen zu können."

Unterfränkische Kulturtage mit Unterfränkischem Musikschulfestival vom 02. bis 09. Juli 2017
Alljährlich richtet der Bezirk Unterfranken gemeinsam mit einem Landkreis und in der Regel einer Kommune die Unterfränkischen Kulturtage aus. Dabei handelt es sich um einen nachhaltigen Veranstaltungsreigen für alle Bezirksbürger, bei dem das gesamte kulturelle Schaffen der Region präsentiert wird.
Vom 2. bis 9. Juli 2017 finden die Unterfränkischen Kulturtage in Kitzingen statt. Der Veranstaltungsreigen beginnt mit dem „Tag der Franken“ am 2. Juli.
Nähere Informationen erhalten Sie unter www.unterfraenkische-kulturtage.de 
Kultur schafft und interpretiert gesellschaftlichen Wandel. Die Bedeutung von Brücken ist für Menschen, die an einem bedeutenden Fluss leben, jederzeit mit Händen zu greifen. Der Begriff "Kultur-Brücken" stimmt also für die Kulturtage in Kitzingen, deren Auftakt am 2. Juli der Tag der Franken macht, in zweifacher Hinsicht: als Brückenschlag über den Main und als eine Verbindung zwischen den Menschen.

(by Stadt Kitzingen & DB Regio Bayern)
(by Stadt Kitzingen & DB Regio Bayern)

Anreise mit der Bahn
„Raus aus dem Alltag – rein ins Erlebnis“ so lautet das aktuelle Motto der Bahn. 
Nutzen Sie zum Besuch des „Tag der Franken“ in Kitzingen die Bahn: Entspannt, bequem und ohne Parkplatzsorgen! 
Beginnen Sie Ihren Ausflug mit der Fahrt in den modernen Zügen der Mainfrankenbahn und des Main-Spessart-Express.
Aus Richtung Würzburg, Neustadt/Aisch, Fürth und Nürnberg z.B. bestehen Direktverbindungen nach Kitzingen mit der Mainfrankenbahn. 
Mit dem Bayern-Ticket - bis zu 5 Personen, ganz Bayern, ab 9,80 Euro!
www.bahn.de/bayern-ticket 

Eventorte
Vom Kitzinger Bahnhof erreichen Sie die Events beim Tag der Franken und die Unterfränkische Kulturtage mit Unterfränkischem Musikschulfestival in gut 10 Minuten Fußweg.

Rikscha-Service
Der besondere Shuttle-Service vom Bahnhof in die Innenstadt; Rikscha bringen Reisende vom Bahnhof direkt in die Innenstadt.

Ermäßigung für Bahnfahrer 
Kooperationspartner der Bahn bieten für Kunden der Bahn interessante Vergünstigungen: Sie erhalten gegen Vorlage der Bahnfahrkarte bei den Partnern Ermäßigungen auf die Eintrittspreise oder andere Vergünstigungen; beim „Bayern-Ticket“ und „Schönes-Wochenende-Ticket“ erhalten je Ticket bis zu fünf Personen die vereinbarten Ermäßigungen. 
Ermäßigungen gibt es unter anderem in Museen (Städt. Museum, Deutsches Fastnachtmuseum), bei der Stadtführung, beim Bade- und Saunaparadies Aqua-Sole, beim Ausleihen von Fahrrädern (Sport Matthaei) und zahlreichen weiteren Partnern in der Region und in ganz Franken.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.tagderfranken.de sowie unter www.bahn.de/regio-franken 



Mainfrankenbahn – mobil in der Region
Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern.
Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region.
Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist.
Weitere Informationen finden Sie unter www.bahn.de/mainfrankenbahn 
    
Main-Spessart-Express - verbindet Franken mit Hessen
Einsteigen und erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart - entdecken Sie die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regionalexpress-Linie "Bamberg - Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt").
So starten Sie entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen. Genießen Sie mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften.
Seit Dezember 2015 Erweiterung des Fahrplanangebotes und Einsatz neuer Züge!
Weitere Infos gibt es unter: www.bahn.de/main-spessart-express
      
Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) - Die BEG bewegt das Bahnland Bayern 
Bahnland Bayern – mit dieser Marke stellt die BEG seit 2010 die Weichen für die Zukunft. Sie ist Ausgangspunkt der aktuellen Werbekampagne und Richtpunkt für die PR-Strategie. "Bahnland Bayern" soll eine emotionale Verbindung zum Freistaat herstellen. Einheimische wie Touristen erleben Bayern als sympathisches Bundesland mit einem attraktiven Bahnangebot.
Anzeigen- und Plakatmotive mit dem Motto "Bahnland Bayern – Zeit für dich" werden dies künftig in ganz Bayern kommunizieren. Mit der PR-Kampagne "Wir bewegen das Bahnland Bayern" möchte die BEG Meinungsbildnern, Politikern, Partnern und Journalisten die komplexen Aufgaben der BEG sowie die Rolle des Freistaats bei der Planung und Optimierung des Regional- und S-Bahn-Verkehrs vermitteln.
Die BEG ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Im Auftrag des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr plant, kontrolliert und finanziert sie den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern.
Weitere Infos gibt es online unter: www.bahnland-bayern.de und www.bahnland-bayern.de/beg   

(by Stadt Kitzingen & DB Regio Bayern)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0