Pressebericht der Polizei Bad Kissingen vom 29.06.2017

Bad Kissingen

 

Kleinunfall

 

Am Donnerstagmorgen, gegen 06.45 Uhr, kam es in der Prinzregentenstraße zu einem Kleinunfall mit einem Gesamtschaden in Höhe von etwa 200.- Euro. Der Fahrer eines Lkw wollte zum Beliefern in die Fußgängerzone einfahren und blieb hierbei mit dem Aufbau seines Fahrzeuges an einer Straßenlaterne hängen. Hierbei wurde die Glaskugel der Lampe beschädigt.

 

 

Augen auf im Straßenverkehr

 

Als am Mittwoch, gegen 17:30 Uhr, eine 69-jährige VW-Fahrerin und eine 49-jährige Peugeot-Fahrerin rückwärts aus ihren Parklücken auf einem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes am Riedgraben fahren wollten, übersahen sie sich gegenseitig und stießen dabei zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden von circa 500,- Euro.

 

 

Einbruch in Gaststätten

 

In der Zeit von Dienstag, 01.00 Uhr, bis Mittwoch, 11:00 Uhr, verschafften sich ein oder mehrere bislang unbekannte Täter Zutritt zu einer Gaststätte in der Schönbornstraße und hebelten die dort befindlichen Geldspielautomaten gewaltsam auf. Die Geldkassetten wurden noch vor Ort geöffnet. Außerdem versuchten der oder die Täter einen Zigarettenautomaten aufzubrechen, was allerdings erfolglos blieb. Während die Polizeibeamten den Einbruch vor Ort aufnahmen, wurde festgestellt, dass auch in einer angrenzenden Gaststätte eingebrochen und Geldspielautomaten angegangen wurden. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf circa 9.500,- Euro. Wer hat in dem oben genannten Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der 0971 / 71490.

 

 

Zusammenstoß mit geparkten Fahrzeugen

 

Am Mittwoch, gegen 10:50 Uhr, kam es zu einem Zusammenstoß, bei dem zwei geparkte Fahrzeuge beschädigt wurden. Ein 18-jähriger Fahranfänger befuhr mit seinem Pkw Opel die Kasernenstraße stadteinwärts. Dabei kam er vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn im Bereich einer Rechtskurve ins Schleudern und stieß dabei an ein am Straßenrand ordnungsgemäß abgestellten Pkw Audi. Anschließend drehte sich der Pkw Opel um 180 Grad, stieß erneut gegen den Pkw Audi und rutschte rückwärts gegen ein zweites ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug der Marke Renault. Es entstand ein Sachschaden von circa 14.000,- Euro.

 

 

Glaskugel einer Lampe beschädigt

 

Am Donnerstagmorgen, gegen 06.45 Uhr, wollte ein 36-jähriger Lkw-Fahrer von der Prinzregentenstraße in die Ludwigstraße einfahren. Hierbei blieb er mit der Kante der Ladewand an einer Straßenlaterne hängen, so dass die Glaskugel herabfiel. Der dadurch entstandene Sachschaden beträgt circa 200,- Euro.

 

 

 

Bad Bocklet

 

Wildunfall

 

Am Mittwoch, gegen 11:35 Uhr, kam es auf der St 2292 zu einem Wildunfall. Eine 57-jährige Mazda-Fahrerin stieß mit einem Reh zusammen, welches beim Eintreffen der Streife noch am Leben war und vor Ort von seinen Leiden erlöst werden musste.

 

 

 

Münnerstadt

 

Streit in Wohngemeinschaft

 

Am Mittwoch, gegen 23:00 Uhr, kam es wegen einer nicht geputzten Toilette zu einem Streit in einer Wohngemeinschaft. Da sich die beiden 40- und 44-Jährigen nicht einigen konnten, ob die Toilette gereinigt werden musste, schlug der Altere seinem Mitbewohner ins Gesicht und brach ihm hierbei die Nase. Die zur Schlichtung des Streits eingesetzten Polizeibeamten stellten bei dem Beschuldigten einen Alkoholpegel von 1,16 Promille und bei dem Geschädigten einen Wert von circa 3,56 Promille fest.

 

 

Feldhase überlebt Wildunfall nicht

 

Bei einem Wildunfall kam am Mittwoch, gegen 20:30 Uhr, ein Feldhase ums Leben, als ein 62-jähriger Peugeot-Fahrer auf der St 2282 von Münnerstadt Richtung Poppenlauer unterwegs war. Kurz nach der Ortschaft Althausen lief der Hase auf die Fahrbahn, wo sich sein Weg mit dem Pkw kreuzte und er dies mit seinem Leben bezahlen musste. Am Pkw entstand ein Sachschaden von circa 1.200,- Euro.

 

 

Nüdlingen

 

Drei Verletzte nach Unfall auf regennasser Fahrbahn

 

Am Donnerstagmorgen, gegen 06.10 Uhr, befuhr ein 33-jähriger Mercedes-Fahrer die Bundesstraße B 287 von Nüdlingen kommend in Richtung Pyramide. Etwa 350 Meter vor der Kreuzung zur Staatsstraße St 2445 verlor er am Ende einer langgezogenen Linkskurve vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in die linke, hintere Fahrzeugseite des entgegenkommenden Fahrzeugs Ford einer 48-Jährigen. Da der Mercedes-Fahrer sein Fahrzeug nicht unter Kontrolle brachte, schleuderte er daraufhin frontal in das entgegenkommende Fahrzeug Opel eines 25-Jährigen. Der Unfallverursacher wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Alle Unfallbeteiligten wurden mit Verletzungen in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme und Bergung musste die Bundesstraße teilweise halbseitig gesperrt werden. Dies wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Nüdlingen übernommen, die auch den Unfallverursacher bargen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0