Pressebericht der Polizei Bad Neustadt vom 29.06.2017

Ehrliche Finderin

BAD NEUSTADT - LKR RHÖN-GRABFELD

Eine 31-jährige Passantin fand am Mittwochvormittag ein schwarzes Lederschlüsselmäppchen mit Bargeld und verschiedenen Schlüsseln plus Autoschlüssel in Brendlorenzen in der Hauptstraße. Sie brachte den Fund zur Polizei. Noch im Laufe des Vormittags kam der Verlierer, ein 62-jähriger Brender, zur Dienststelle und nahm erfreut sein Schlüsselmäppchen in Empfang.

 

Vor der Fa. „C&A“ wurde am Mittwochnachmittag ein schwarzes Schlüsselmäppchen mit einem Pkw-Schlüssel für einen Chrysler von einem Rentner gefunden.

Wem gehört dieses?

 

Ohne Rücksicht auf Verluste unterwegs

Am Mittwochfrüh fuhr ein 25-jähriger Fordlenker auf der Hauptstraße in Richtung BayWa-Kreuzung und wollte sich vor der Ampel links einordnen, um in die Besengaustraße abzubiegen. Plötzlich kam von hinten zügig ein Daimler angebraust, fuhr über die gestrichelte Linie links an dem Ford vorbei, beschädigte diesen an der Fahrertüre und am linken Kotflügel und bog ohne anzuhalten in die Besengaustraße ab. Aufgrund des Kennzeichens konnte der 43-Jährige Unfallfahrer zuhause angetroffen werden. Bei diesem riskanten Überholmanöver war insgesamt ein Schaden von rund 2.000,- Euro entstanden. Der Mann wird auch noch wegen Unfallflucht angezeigt.

 

Totalschaden durch Vorfahrtsmissachtung

OBERELSBACH - LKR RHÖN-GRABFELD

Eine 75-jährige Mercedesfahrerin wollte am Mittwoch, gegen 11.30 Uhr, von der Oberwaldbehrungerstraße in die Unterelsbacherstraße einfahren. Dabei übersah sie einen von links auf der Unterelsbacherstraße kommenden Kleintransporter, der von einem 40-jährigen Mann gesteuert wurde. Obwohl dieser stark abbremste, konnte er den Aufprall auf den Mercedes nicht verhindern. Nach dem Zusammenstoß wird der Mercedes als wirtschaftlicher Totalschaden bezeichnet und musste abgeschleppt werden. Am Kleintransporter ist nun die gesamte Front beschädigt. Insgesamt wird der Schaden auf mindestens 8.000,- Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

 

Der „Korn“ sollte so mit

BAD NEUSTADT - LKR RHÖN-GRABFELD

In einem Kaufparadies in der Meininger Straße wurde am Mittwochmittag ein 48-jähriger Mann dabei beobachtet, wie er eine Flasche Korn im Wert von 5,29 Euro einsteckte. An der Kasse bezahlte er lediglich zwei Flaschen Bier. Die Polizei wurde verständigt und nahm die Anzeige auf.

 

Streitigkeiten im Heuweg

Wieder einmal mussten Polizeibeamte der PI Bad Neustadt zu „Krawallen“ im Heuweg ausrücken. Am Mittwochabend ging telefonisch eine Meldung über Streitigkeiten ein. Als die Beamten vor Ort eintrafen, stellte sich heraus, dass ein 45-jähriger Besucher eine Bierflasche vor dem Hauseingang fallen ließ, wobei eine 41-jährige Anwohnerin durch eine Scherbe am Kopf verletzt wurde. Sie musste dann aufgrund von Schmerzen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Beschuldigte verschanzte sich dann in einer Wohnung und wollte den Polizeibeamten nicht gegenübertreten. Das half ihm jedoch nichts, er wurde zur Anzeigenaufnahme mit zur Dienststelle genommen. Ein Alkoholtest ergab knapp 1,8 Promille.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0