Mozartfest 2017: Mozarts Musik und Würzburg * eine einmalige Symbiose

Bildunterzeile: Justizminister Professor Winfried Bausback (Mitte), Oberbürgermeister Christian Schuchardt

(links) und Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer. Foto: Christian Weiß

Ein beeindruckender Klarinettist Martin Fröst, eine hervorragende
Violinistin Candida Thompson und die Amsterdam Sinfonietta, die zusammen
perfekt harmonierten: Das fantastische Konzert mit Werken von
Namensgeber Wolfgang Amadé Mozart, Erwin Schulhoff und Johannes Brahms
zog die Zuhörer am Abend des Empfangs der bayerischen Staatsregierung
anlässlich des Mozartfestes in seinen Bann. 
Fröst trieb die Amsterdam Sinfonietta unter ihrer Leiterin Candida
Thompson zu musikalischen Höchstleistungen. Alle drei ergaben eine
perfekte und harmonische musikalische Symbiose. Das Publikum bedankte
sich mit frenetischem Applaus für dieses außergewöhnliche Konzert. 
Justizminister Professor Winfried Bausback, der Ministerpräsident Hort
Seehofer an diesem Abend in Würzburg als Gastgeber vertrat, betonte,
dass das Mozartfest *eines der großen Aushängeschilder des bayerischen
Musiklebens und ein fester Termin für Musikliebhaber von Nah und Fern“
ist. Die barocke Pracht der Residenz, kunstvolle Gärten, malerische
Weinberge und unser unterfränkisches Lebensgefühl: Gemeinsam mit Mozarts
Musik entsteht eine einmalige Symbiose * tief verwurzelt in der Region
um die Weltkulturerbestadt Würzburg!“
Mozart habe auch die ihm nachfolgenden Komponisten beeindruckt und
inspiriert. *Und auch hier beim Mozartfest konnten und können wir
erleben: Mozarts Musik *steckt‘ nicht in seiner Zeit *fest‘, sondern
beeindruckt ganz zeitlos auch heute noch unvermindert“, so Bausback:
*Dem Anspruch, ein Ort für eine zeitgemäße Auseinandersetzung mit
Mozarts Musik zu sein, wird das Mozartfest auch in diesem Jahr wieder
mehr als gerecht!“ Ganz besonders dankte er neben den Musikern auch
Intendantin Evelyn Meining.
Oberbürgermeister Christian Schuchardt zeigte sich beeindruckt davon,
wie die Musikerinnen und Musiker das Publikum in ihren Bann zogen: *Eine
großartiges Konzert! Perfekt dargeboten und voller Ausdruckskraft!“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0