Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 02.07.2017

Kriminalitätsgeschehen:

 

 

Fahrraddiebe auf frischer Tat ertappt

 

WÜRZBURG/ZELLERAU: Am frühen Sonntagmorgen wurde in der Mainaustraße ein Fahrrad von zwei Männern entwendet. Der Versuch eines weiteren Diebstahls scheiterte.

Eine 22-jährige Anwohnerin konnte gegen 02.30 Uhr an der Ecke Ysenburgstraße / Mainaustraße die beiden 24- und 21-jährigen Täter beobachten, als sie sich an einem Fahrrad zu schaffen machten. Da das Rad der Marke btwin mit einem Schloss an einem Verkehrszeichen angeschlossen war, scheiterte der Diebstahl und die Täter flüchteten in Richtung Talavera. Hier konnten sie gemeinsam auf einem Fahrrad fahrend angetroffen werden. Auf Vorhalt gaben sie zu das nicht gesicherte Rad der Marke KTM im Bereich der Brücke der Deutschen Einheit entwendet zu haben, da sie es eilig hatten. Beide Täter waren mit 0,82 bzw. 0,24 Promille leicht alkoholisiert. Da der Eigentümer des entwendeten Fahrrads bisher unbekannt ist, wurde es zunächst sichergestellt.

 

 

Fahrzeug beschädigt

 

WÜRZBURG/STEINBACHTAL: In der Zeit von Freitag bis Samstag wurde in der Leistenstraße ein weißer Ford Fiesta massiv beschädigt.

Der 28-jährige Geschädigte parkte seinen Pkw am Freitag, gegen 14.30 Uhr, auf Höhe der Hausnummer 17 ab. Als er am Samstagmorgen, gegen 10.00 Uhr, zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er mehrere Kratzer fest. Außerdem waren beide Außenspiegel beschädigt. Der gesamte Schaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

 

 

Wer Hinweise zu der Tat oder dem Täter geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Vorfahrt missachtet, drei Verletzte und zwei Totalschäden

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND: Am späten Samstagabend kam es an der Kreuzung Zeppelinstraße / Erthalstraße zu einem Verkehrsunfall mit drei Verletzten und zwei Totalschäden.

Ein 18-jähriger befuhr mit seinem Audi 80 die Zeppelinstraße. An der Kreuzung zur Erthalstraße missachtete er die Vorfahrtsregelung und fuhr einem kreuzenden Seat Toledo nahezu ungebremst in die rechte Seite. Der Seat wurde durch den Aufprall mit dem Heck gegen die Mauer des Landratsamtes geschleudert. Der 48-jährige Seat-Fahrer wurde durch den Aufprall schwer verletzt und musste in eine Würzburger Klinik eingeliefert werden. Zwei Mitfahrer des Unfallverursachers erlitten leichte Verletzungen. An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Totalschaden. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden an der Mauer wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

 

 

Verkehrsunfallflucht

 

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD: Am Samstagmittag wurde im Wiesenweg ein schwarzer Audi TT angefahren und beschädigt.

Der 29-jährige Geschädigte parkte seinen Pkw am Samstag, gegen 12.30 Uhr, auf dem Parkplatz vom XXL Neubert ab. Als er gegen 15.30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen frischen Unfallschaden am rechten vorderen Kotflügel fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Hinweise auf den unbekannten Unfallverursacher liegen keine vor.

 

 

Wer Hinweise zu dem unbekannten Unfallverursacher geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0