DGB wählt Ottmar Montag zum stellvertretenden Vorsitzenden

Bild: DGB
Bild: DGB

Das Bild zeigt den neuen DGB Kreisvorstand Schweinfurt, v.l.n.r. Ottmar Montag (NGG, stellv. Vorsitzender), Norbert Wührl (GEW), Pasquale Transente (IG Metall), Martina Keller (EVG), Vorsitzender Martin Schmidl (ver.di), Egbert Thews (IG BCE), Michael Lack (IG BAU), Doris Berz (ver.di), es fehlt Christian Birkmeyer (GdP). 

 

 

In seiner konstituierenden Sitzung wählte der neue DGB Kreisvorstand den Betriebsratsvorsitzenden der Hiestand GmbH in Gerolzhofen Ottmar Montag einstimmig zum stellvertretenden DGB Kreisvorsitzenden Schweinfurt. Ottmar Montag ist von der Gewerkschaft Nahrung- Gaststätten- Genuss (NGG) in den DGB Kreisvorstand entsandt.  Innerhalb der NGG ist Montag Vorstandsmitglied der NGG Bayern, Regionsvorstandsmitglied der NGG Unterfranken, sowie Vorsitzender der NGG Ortsstelle Schweinfurt- Bad Neustadt- Zeil. Außerdem ist der umtriebige 54jährige als Ehrenamtlicher Arbeitsrichter und als Beiratsmitglied der AOK- Direktion Schweinfurt tätig. Der verheiratete Grafenrheinfelder ist ein Familienmensch, wandert gerne und sagt: „Gewerkschaftsarbeit bedeutet für mich bereit zu sein, unsere Lebens- und Arbeitswelt mitzugestalten.“ DGB Kreisvorsitzender Martin Schmidl freut sich auf die Zusammenarbeit im neuen DGB Vorstand, der die Interessen von etwa 18.000 Gewerkschaftsmitglieder gegenüber der Öffentlichkeit und der Politik vertritt, die in der Stadt und im Landkreis Schweinfurt wohnen. Schmidl kündigte an sich auch inhaltlich in die Bundestagswahl einzumischen. Am 14.September um 19 Uhr veranstaltet der DGB Kreisverband in Kooperation mit den Schweinfurter Tagblatt den „Heißen Stuhl zur Bundestagswahl“ mit den Direktkandidaten des Wahlkreises Schweinfurt- Kitzingen der im Bundestag vertretenen Parteien. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0