Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 06.07.2017

Aus dem Stadtgebiet

 

 

Gestohlen

 

Am vergangenen Mittwochabend um 17.15 Uhr parkte ein 35-jähriger Pkw-Fahrer sein Fahrzeug in der Schultesstraße ab. Als er eine Stunde später zu seinem BMW zurück kam, hatte ein unbekannter Täter beide Embleme, vorne sowie auch hinten, von seinem Fahrzeug entwendet.

 

Ebenfalls entwendet wurde am Dienstag in der Zeit zwischen 08.30 und 18.15 Uhr ein Fahrrad. Der Geschädigte kam zur Anzeigeerstattung auf die Dienststelle, weil ein unbekannter Täter im oben genannten Zeitraum aus dem Fahrradkeller in einem Mehrfamilienhaus in der Landwehrstraße sein Winora-Bike samt Schloss stahl. Eine Befragung der Hausbewohner ergab keine sachdienlichen Hinweise.

 

Die Einkaufstasche der Geschädigten, welche diese an die Trennwand einer Toilettenkabine hängte, wurde am Montagnachmittag zwischen 13.40 und 14.16 Uhr gestohlen. Die Geschädigte vergaß die graue Kunststofftasche dort und als sie dies bemerkte, hat eine vermutlich unbekannte Täterin diese bereits entwendet.

 

 

Verkehrsgeschehen

 

 

Aufgefahren bzw. Aufgeschoben

 

In der Friedrich-Ebert-Straße fuhr am gestrigen Mittwoch gegen 15.04 Uhr ein 30-jähriger Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf den verkehrsbedingt vor ihm stehenden Pkw einer 31-Jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde deren Fahrzeug dann noch in einen weiteren Pkw geschoben, was dann letztendlich den Sachschaden von insgesamt 4.500 Euro erklärt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

Ebenfalls aufgefahren ist am gestrigen Morgen gegen 07.50 Uhr ein 31-jähriger Pkw-Fahrer in der Dittelbrunner Straße. Die 44-jährige Geschädigte wollte in die Deutschhöfer Straße abbiegen und musste verkehrsbedingt halten. Dies übersah der junge Mann und fuhr der Dame ins Heck. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 550 Euro, verletzt wurde niemand.

 

 

Angefahren

 

Ein Sachschaden in Höhe von 600 Euro entstand gestern in der Brombergstraße. Hier fuhr gegen 17.00 Uhr eine 26-jährige Pkw-Fahrerin in Richtung Berliner Platz, als sie aus Unachtsamkeit den Außenspiegel des am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw des 31-jährigen Geschädigten berührte. Dieser wurde dadurch abgerissen.

 

Übersehen

 

Ein 52-jähriger Lkw-Fahrer befuhr Mittwochmorgen gegen 09.40 Uhr mit seinem Fahrzeug die Uferstraße in Richtung Oberndorf, als ein 45-jähriger Pkw-Fahrer den Kipper überholen wollte. Dies erkannte der Brummifahrer beim Einbiegen in einen links liegenden Parkplatz zu spät und touchierte den Pkw, an dem ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro entstand. Am Kastenwagen ist nur ein geringer Sachschaden zu verzeichnen.

 

 

 

 

 

Aus dem Landkreis

 

 

Dittelbrunn

 

Bestohlen und beschädigt        

 

In der Straße Am Marienbach wurde gestern zwischen 14.00 und 18.00 Uhr das Fahrzeug des 30-jährigen Geschädigten angegangen. Ein unbekannter Täter brach das Emblem des Mini heraus und stahl dieses. Bei der Tatausführung hinterließ er noch einige Kratzer auf der Motorhaube des Fahrzeugs. Am Pkw entstand ein Sachschaden von 400 Euro.

 

 

Sennfeld

 

Tatmittel: Schraube

 

Gegen 13.15 Uhr zeigte auf dem Weg von Sennfeld nach Schweinfurt der Bordcomputer eines 75-jährigen Pkw-Fahrers Druckverlust eines Reifen an, weshalb er direkt zur Werkstatt seines Vertrauens fuhr. Hier stellten die Fachkräfte jeweils eine Spax-Schraube in den rechten Reifen des BMW fest. Sogleich fiel dem BMW-Fahrer eine Parksünde in den Mittagsstunden ein, die bei einem Unbekannten dort für Aufregung sorgte. Der nunmehr Geschädigte hatte zwischen 12.20 und 13.05 Uhr vor einer Scheune geparkt und wurde zunächst durch einen Zettel an der Windschutzscheibe unwirsch auf sein Fehlverhalten aufmerksam gemacht. Auch ein unbekannter Mann befand sich vor der Scheune und war bezüglich des Parkens sehr aufgebracht. Ob diese Ereignisse mit den Schrauben in den Reifen zusammenhängen, ermittelt nun die Polizeiinspektion Schweinfurt.

 

 

Zell / Poppenhausen

 

Aufmerksamkeit lohnt sich

 

Eine Zeugin beobachtete gestern am Sportgelände in Zell, wie zwei Personen Fahrräder und auch Roller in einen Transporter einluden. Dies kam ihr verdächtig vor, weshalb sie die Polizei informierte. Eine Kontrolle der beiden Personen sowie hinsichtlich der Fahrräder verlief zunächst negativ. Allerdings wurden die Beamten auf ein aktuelles Versicherungskennzeichen am Roller aufmerksam. Zeitnah durchgeführte Ermittlungen bei dem Versicherungsnehmer des Kennzeichens führten zu der Erkenntnis, dass der Roller am Dienstag in Maibach gestohlen worden war und zur Festnahme der beiden Diebe aus dem osteuropäischen Raum. Der Roller wurde zwecks Rückgabe an den Geschädigten sichergestellt, der 44-jährige Mann und die 38-jährige Frau wurden nach Sachverhaltsaufnahme wieder entlassen. 

 

 

Verkehrsgeschehen

 

 

Schonungen

 

Unfallflucht - Täter bereits ermittelt

 

In der Hauptstraße fuhr gegen 14.30 Uhr ein Pkw aus dem dortigen Tankstellengelände heraus und touchierte hierbei die rechte Seite des dort geparkten Fahrzeuges einer 71-jährigen Geschädigten. Glücklicherweise konnten Zeugen den Unfallhergang beobachten und notierten das Kennzeichen des Unfallverursachers, woraufhin dieser an seiner Wohnanschrift im Landkreis Haßberge angetroffen und mit seiner Tat konfrontiert werden konnte. Nunmehr erwartet den 85-jährigen Rentner neben einer Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht auch die Regulierung des Schadens in Höhe von 2.000 Euro.

 

 

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0