Pressebericht der Polizei Bad Kissingen vom 07.07.2017

Bad Kissingen

 

Reh bei Wildunfall verendet

 

Ein 43-jähriger Audi-Fahrer befuhr am Donnerstagabend, gegen 22.20 Uhr, die Kreisstraße KG 8 in Richtung Schwarze Pfütze. Kurz nach einer Rechtskurve kollidierte das Fahrzeug mit einem Reh, das durch den Aufprall getötet wurde. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro.

 

Qualm festgestellt

 

Am Donnerstagabend stellte ein Werksangehöriger einer Firma in Albertshausen fest, dass Qualm aus einem Tank austrat. Wie sich schnell herausstellte war ein technischer Defekt an einem Thermostat der Auslöser. Gefahr für die umliegenden Häuser und deren Bewohner bestand jedoch zu keiner Zeit. Die alarmierten Feuerwehren aus Albertshausen und Bad Kissingen konnte die Brandursache schnell lokalisieren und beseitigen. 

 

Auffahrunfall aus Unachtsamkeit

 

Am Donnerstagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen zu einem Auffahrunfall auf der B 286 von Oberthulba kommend in Richtung Bad Kissingen gerufen. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass ein 69-jähriger Suzuki-Fahrer zu spät die Abbiegeabsicht eines vorausfahrenden 51-jährigen Opel-Fahrers bemerkt hatte. Obwohl dieser den Blinker gesetzt hatte, fuhr der Suzuki-Fahrer aus Unachtsamkeit auf das Fahrzeug Opel auf, wodurch ein Sachschaden in Höhe von circa 3.000,- Euro entstand. Verletzt wurde zum Glück niemand.

 

Jugendliche Kleiderdiebin erwischt

 

Am Donnerstagmittag wurde eine 14-Jährige von einer Angestellten eine Bekleidungsgeschäftes dabei beobachtet, wie sie eine Short und eine Hose entwendete. Bei der durch Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen durchgeführten Durchsuchung der Tasche konnten noch drei weitere Kleidungsstücke aufgefunden werden, die das Mädchen zuvor in einem anderen Geschäft in der Innenstadt mitgehen lassen hatte. Der Wert der entwendeten Kleidungsstücke beläuft sich auf knapp 100,- Euro. Die Vernehmung der Jugendlichen erfolgte im Beisein der Mutter.

 

Rehkitze auf der Fahrbahn unterwegs

 

Am Freitagmorgen, gegen 07.15 Uhr, befuhr ein 49-jähriger Audi-Fahrer die Staatsstraße St 2792 von Poppenroth in Richtung Klaushof, als zwei Rehkitze die Fahrbahn querten. Eines der Jungtiere wurde vom Fahrzeug erfasst und getötet. Am Pkw Audi entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

 

 

Bad Bocklet

 

Geländer der Kläranlage wurde beschädigt

 

Am Freitag, 23.06.2017, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer das Geländer der Kläranlage in Nickersfelden, so dass ein Schaden in Höhe von circa 1.500,- Euro entstand. Anschließend verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

 

Burkardroth

 

Auffälligkeiten bei Verkehrskontrolle

 

Am Donnerstagabend wurde einem 20-jährigen Fahrzeugführer in Premich eine allgemeine Verkehrskontrolle durchgeführt. Während der Überprüfung stellten die Beamten der Polizeiinspektion Bad Kissingen bei dem jungen Mann drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme durchgeführt und nach Auswertung dieser kommt auf den Mann eine entsprechende Anzeige zu.

 

 

Münnerstadt

 

Unfallflucht

 

Am Donnerstagmorgen, gegen 10.30 Uhr, stieß ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer vermutlich mit einem Lkw beim Rangieren in der Von-Gutenberg-Straße gegen ein Hinweisschild für Hydranten und riss hierbei das komplette Schild um. Anschließend entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden, der sich auf etwa 200.- Euro belaufen dürfte, zu kümmern. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen sucht daher nach Zeugen des Vorfalls. Diese können sich unter der Telefonnummer 0971/71490 mit dem Sachbearbeiter in Verbindung setzen.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0