Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 07.07.2017

Kriminalitätsgeschehen:

 

Handy aus Umkleidekabine gestohlen - circa 800 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Donnerstag, zwischen 18:30 Uhr und 20:00 Uhr, hat ein bislang Unbekannter ein Handy aus der Umkleide eines Sportvereins in der Mainaustraße entwendet. Der gesuchte Tastverdächtige nahm das iPhone samt Ladekabel aus der unverschlossenen Umkleide und konnte unerkannt mit der Beute im Wert von circa 800 Euro entkommen.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet um Hinweise unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230.

 

 

Bohrmaschine aus Baustelle entwendet - Beuteschaden derzeit unbekannt

 

WÜRZBURG/HEUCHELHOF. Im Zeitraum von Mittwoch, 17:30 Uhr, bis Donnerstag,

07:00 Uhr, hat ein Unbekannter eine Bohrmaschine aus einer Baustelle in der Berner Straße entwendet. Der unbekannte Dieb nahm die Bohrmaschine der Marke Hilti aus einem Rohbau an sich und entkam unerkannt. Der Beuteschaden kann derzeit nicht beziffert werden.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Mehrere Fahrräder gestohlen - Beuteschaden knapp 2.000 Euro - Zeugen gesucht

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Innerhalb der vergangenen vier Wochen hat ein Unbekannter ein Fahrrad in der Sonnenstraße entwendet. Die 18-jährige Geschädigte stellte ihr silber-blaues Trekkingrad der Marke Hercules an einem Fahrradständer ab und hat es mit einem Spiralschloss gesichert. Am vergangenen Mittwoch wurde der Diebstahl festgestellt. Hinweise auf den Dieb liegen bislang nicht vor. Der Beuteschaden wird mit circa 150 Euro beziffert.

 

WÜRZBURG/INNENSTADT.  Ein Unbekannter hat in der Zeit von Donnerstag, 19:00 Uhr, bis Dienstag ein Fahrrad in der Straße „Beim Grafeneckart“ entwendet und konnte unerkannt flüchten. Das weiß-schwarze Fahrrad der Marke Hercules, Typ Seattle, war mit einem Spiralschloss verschlossen und an ein Geländer gelehnt. Das Fahrrad hat einen Wert von circa 500 Euro. Täterhinweise sind derzeit nicht bekannt.

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Im Zeitraum zwischen 16:00 Uhr und 17:30 Uhr, hat am Donnerstag ein Unbekannter ein Fahrrad in der Schießhausstraße entwendet. Der 28-jährige Eigentümer hat sein Mountainbike der Marke Cube mit einem Schloss gesichert und im Innenhof eines Wohnhauses abgestellt. Ein Unbekannter entwendete das Fahrrad samt Schloss und konnte mit der Beute im Wert von circa 800 Euro entkommen.

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 08:15 Uhr und 19:00 Uhr, hat ein Unbekannter ein Fahrrad in der Friedrich-Spee-Straße entwendet. Das schwarz-orangefarbene Fahrrad der Marke Winora, Typ Yacuma, war mit einem Zahlenschloss am Hinterrad gesichert und in einem Innenhof abgestellt. Der gesuchte Dieb entwendete das Fahrrad samt Schloss und hinterließ einen Beuteschaden in Höhe von circa 500 Euro.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 um Zeugenhinweise zu den Fahrraddiebstählen.

                                                                                                                           

 

Geldbörse aus Umhängetasche gestohlen - circa 400 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Donnerstag, in der Zeit von 14:00 Uhr bis 14:15 Uhr, hat ein unbekannter Dieb die Geldbörse einer Fußgängerin in der Kaiserstraße gestohlen. Die Geldbörse der 21-jährigen Geschädigten hatte sich in ihrer Handtasche, die sie quer über dem Oberkörper getragen hat, befunden. Ein unbekannter Dieb fasste unbemerkt in die Tasche und nahm die graue Geldbörse an sich. In dem Geldbeutel befanden sich neben Bargeld auch diverse Ausweise und Karten. Der Beuteschaden beläuft sich insgesamt auf circa 400 Euro.

 

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Schmierereien an Pkw, Anhänger, Tischen und Pavillon angebracht - circa 300 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. In der Zeit von Mittwoch, gegen 20:00 Uhr, bis Donnerstag, gegen 07:30 Uhr, hat ein bislang Unbekannter mehrere Graffitis an einem Fahrzeug, mehreren Tischen und einem Pavillon in der Zeller Straße angebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf circa 300 Euro.

 

Hinwiese zu dieser Sachbeschädigung nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

Fahrzeug rollt rückwärts - 86-Jährige schwer verletzt - Sachschaden in Höhe von circa 1.200 Euro

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Donnerstagvormittag kam es in der Kärrnergasse zu einem folgenschweren Unfall, bei dem eine 86-Jährige schwer verletzt wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.200 Euro.

 

Gegen 09:15 Uhr wollte die 86-Jährige mit ihrem Pkw in eine Parklücke in der Kärrnergasse einparken. Dabei stieß sie gegen eine Grünstreifenabtrennung und beschädigte diese leicht. Die Dame stieg daraufhin aus ihrem Fahrzeug aus, hatte aber offensichtlich vergessen, die Handbremse anzuziehen. Als der Pkw ins Rollen kam, versuchte die 86-Jährige das Fahrzeug noch aufzuhalten. Dabei stieß die offenstehende Fahrertüre des rollenden Pkw gegen die Dame, die infolgedessen zu Boden stürzte. Das Fahrzeug rollte weiter und stieß gegen die Hauswand eines dortigen Hotels. Ein hinzugerufener Notarzt und der Rettungsdienst verbrachten die Verletzte mit dem Verdacht einer Hüftfraktur in eine Würzburger Klinik. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf circa 1.200 Euro.

 

 

Zusammenstoß zwischen Fußgänger und E-Bike-Fahrer - ein Leichtverletzter - circa 1.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Am Donnerstagabend kam es im Gerbrunner Weg zu einer Kollision zwischen einem Fußgänger und einem Fahrradfahrer. Beide Personen stürzten zu Boden, wobei sich der Fahrradfahrer leicht am Knie verletzte. Der Sachschaden an dem Fahrrad beläuft sich auf circa 1.000 Euro.

 

Gegen 19:00 Uhr fuhr ein 48-jähriger E-Bike-Fahrer auf einem gemeinsamen Rad- und Fußweg in Richtung Gerbrunn entlang. In gleiche Richtung war ein 21-jähriger Fußgänger unterwegs. Als der E-Bike-Fahrer mit angemessener Geschwindigkeit links an dem Fußgänger vorbeifahren wollte, machte dieser unvermittelt einen Schritt in dessen Richtung. Aus diesem Grund kam es zum Zusammenstoß und anschließendem Sturz der beiden Beteiligten. Der Radfahrer verletzte sich hierbei leicht am Knie und wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. An dem hochwertigen E-Bike des 48-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro.

 

Gegen den Fußgänger wurde ein Verfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

 

 

Entgegenkommendem Fahrzeug ausgewichen - Unfallverursacher flüchtet - eine Leichtverletzte - circa 8.000 Euro Sachschaden - Zeugen gesucht

 

WÜRZBURG/STEINBACHTAL. Am Donnerstagmittag musste eine 23-jährige Audi-Fahrerin in der Leistenstraße einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen und geriet mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf mehrere tausend Euro.

 

Gegen 12:30 Uhr fuhr die aus dem Landkreis Würzburg stammende 23-Jährige mit ihrem Audi die Leistenstraße in Fahrtrichtung Höchberg entlang. Ein entgegenkommender roter Pkw geriet mit seiner linken Fahrzeugseite auf die Fahrbahn der 23-Jährigen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die Audi-Fahrerin nach rechts aus. Im weiteren Verlauf prallte die junge Frau mit der Beifahrerseite des Fahrzeugs gegen einen Baum. Das Fahrzeug kam anschließend auf einem Grünstreifen zum Stehen. Als die 23-jähige aus ihrem Audi ausstieg und einen Notruf absetzte, hatte sich der unbekannte Unfallgegner bereits von der Unfallstelle entfernt. Die junge Frau erlitt eine leichte Verletzung am Handgelenk in Form einer Prellung und wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Hinsichtlich dem Fahrzeug des Unfallverursachers ist nur bekannt, dass es in roter Farbe lackiert war. An dem Audi, dem Baum und dem Bankett entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 8.000 Euro.

 

Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzbug-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 in Verbindung zu setzen.  

 

 

Alleinbeteiligt von Fahrbahn abgekommen - Fahrer alkoholisiert - kein Personenschaden - Sachschaden derzeit unbekannt

 

WÜRZBURG/LENGFELD. Am späten Donnerstagabend kam ein 34-jähriger Mazda-Fahrer an der Abfahrt der B8 zur Kitzinger Straße ohne Beteiligung eines weiteren Verkehrsteilnehmers von der Fahrbahn ab. Während der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch bei dem Fahrer festgestellt. Ein Test ergab einen Wert von circa 0,6 Promille.

 

Gegen 23:30 Uhr fuhr der aus dem Landkreis Würzburg stammende 34-jährige die Bundesstraße in Fahrtrichtung Würzburg entlang. An der Abfahrt zur Kitzinger Straße wollte der Fahrer die Bundesstraße verlassen. In einer dortigen Rechtskurve verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der 34-Jährige fuhr über einen Grünstreifen und kam im weiteren Verlauf auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Bei der anschließenden Unfallaufnahme durch eine Polizeistreife wurde bei dem Mann Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 0,6 Promille. Aus diesem Grund musste der 34-Jährige die Polizeibeamten zur Dienststelle begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Mazda des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die genaue Höhe des Sachschadens kann derzeit nicht beziffert werden. Der Führerschein des 34-Jährigen wurde sichergestellt.

 

Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen des Straftatbestandes Trunkenheit im Verkehr. 

 

 

BMW-Fahrer unter Drogen- und Alkoholeinfluss - Weiterfahrt unterbunden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Freitag, gegen 01:00 Uhr, wurde ein 30-jähriger BMW-Fahrer in der Veitshhöchheimer Straße von einer Polizeistreife angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei einem Atemalkoholtest wurde festgestellt, dass der Fahrer mit circa 0,25 Promille alkoholisiert war. Da der 30-Jährige zudem drogentypische Auffälligkeiten zeigte und ein Drogentest positiv verlief, musste der Mann die Polizeibeamten zur Dienststelle begleiten. Nach Durchführung einer Blutentnahme konnte der Mann seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Der Fahrzeugschlüssel wurde bis zur Ausnüchterung sichergestellt.

 

Der BMW-Fahrer muss sich nun wegen einer Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz verantworten.

 

Auffahrunfall fordert einen Leichtverletzten und Sachschaden in Höhe von circa 8.000

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Donnerstagnachmittag kam es zu einem Auffahrunfall in der Veuitshöchheimer Straße, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

 

Gegen 17:00 Uhr fuhr ein 53-jähriger BMW-Fahrer die Veitshöchheimer Straße entlang. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr er auf das Fahrzeug eines vorausfahrenden 39-Jährigen auf, der ebenfalls mit einem BMW unterwegs war. Der 39-Jährige erlitt Schmerzen im Halsbereich und wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro.

 

 

Geparkten angefahren und geflüchtet - circa 1.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/LENGFELD. Am Donnerstag, in der Zeit von 11:15 Uhr bis 11:30 Uhr, hat ein Unbekannter einen geparkten BMW beschädigt, der auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Industriestraße abgestellt war. Der Unfallverursacher beschädigte den blauen BMW an der rechten Seite der vorderen Stoßstange und entfernte sich im Anschluss unerlaubt. Bei dem Fahrzeug des Verursachers könnte es sich um ein rotes Fahrzeug handeln. Der Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt.

 

 

Geparkten Pkw beschädigt - Verursacher flüchtet - circa 2.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. In der Zeit zwischen 05:45 Uhr und 14:15 Uhr, hat ein bislang Unbekannter am Donnerstag einen geparkten, grauen Opel in der Josef-Schneider-Straße beschädigt. An dem Fahrzeug, welches auf dem Parkplatz einer Klinik abgestellt war, wurden die vordere Stoßstange sowie der linke Kotflügel beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Bislang liegen keine Hinweise zu dem Unfallverursacher vor. Der Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 2.000 Euro.

 

Hinweise zu dieser Unfallflucht nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Geparkten BMW beschädigt - Sachschaden circa 2.500 Euro

 

WÜRZBURG/LENGFELD. Am Donnerstag, zwischen 17:45 Uhr und 19:00 Uhr, hat ein unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten BMW in der Flürleinstraße angefahren und ist anschließend geflüchtet. Der schwarze BMW war auf einem Anwohnerparkplatz abgestellt, als der Unbekannte den Schaden an der hinteren Stoßstange verursachte. Nach bisherigem Sachstand muss es sich offensichtlich um ein rot lackiertes Verursacherfahrzeug gehandelt haben. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 2.500 Euro.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 um Zeugenhinweise.

 

 

Unfallverursacher flüchtet - circa 500 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. In der Zeit von Mittwoch, 19:30 Uhr, bis Donnerstag,

06:30 Uhr, hat ein Unbekannter Kratzer an einem geparkten VW in der Eisenbahnstraße verursacht. Anschließend flüchtete der Unbekannte von der Unfallstelle. An dem VW Lupo entstand an der hinteren Stoßstange Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Ladung aus Kofferraum verloren - niemand verletzt - etwa 1.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/LENGFELD. Zu einem außergewöhnlichen Verkehrsunfall kam es am Donnerstagvormittag in der Hertzstraße. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro.

 

Gegen 10:30 Uhr fuhr ein 51-Jähriger mit seinem Audi die Hertzstraße bergauf in Richtung Ohmstraße entlang. Während der Fahrt öffnete sich der Kofferraumdeckel des Audi und ein darin verstauter Reifen fiel auf die Fahrbahn. Der Reifen rollte bergabwärts und stieß gegen die Heckstoßstange des VW eines 49-Jährigen, der im Kreuzungsbereich zur Werner-von-Siemens-Straße verkehrsbedingt warten musste. An dem VW entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro.

 

Der Audi-Fahrer muss sich nun wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit verantworten.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0