Regierung von Unterfranken bewilligt der Stadt Schweinfurt 236.300 Euro für die Beschaffung einer Drehleiter DLA (K) 23/12 für die Freiwillige Feuerwehr Schwe

Symbolfoto SW-N.TV
Symbolfoto SW-N.TV

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat  der Stadt Schweinfurt 236.300 Euro für den Kauf einer Drehleiter DLA (K) 23/12 für die Freiwillige Feuerwehr Schweinfurt bewilligt. Durch diese Beschaffungsmaßnahme wird eine Drehleiter DLK 23/12, Baujahr 1992, ersetzt. 

 Die Drehleiter DLA (K) 23/12 ist eine automatische Drehleiter mit einer Rettungshöhe von 23 m bei einer Ausladung von 12 m und verfügt über einen Rettungskorb und einen Schlauch, der die Länge der voll ausgefahrenen Leiter erreicht. Der Leiterpark besteht aus mehreren Leitersegmenten, die motorisch ausgefahren werden. Er ist mit einem Drehkranz auf dem Fahrzeugfahrgestell befestigt, der sich um 360° drehen lässt. Die Drehleiter mit einer Truppenbesatzung von maximal drei Personen und einer zulässigen Gesamtmasse von 15.500 kg ist für die Verletztenrettung und den Löschangriff von außen konzipiert. 

 

Die staatliche Förderung erfolgt aus Mitteln der Feuerschutzsteuer im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0