Pressebericht der Polizei Bad Kissingen vom 08.07.2017

Bad Kissingen

 

 

Mehrere versuchte Betrügereien

 

Bad Kissingen - Bei mehreren Banken im Stadtgebiet sind im Laufe der Woche gefälschte Überweisungsträger aufgetaucht. Die Formulare waren mit Schreibmaschine oder einem Computer ausgefüllt worden und es sollten Beträge ins Ausland überwiesen werden. Die Banken wo die Fälschungen erkannt wurden, verständigten umgehend die Polizei.

 

 

Unzulässige Reifenkombination

 

Am Freitagmittag, gegen 11:00 Uhr, wurde der Fahrer eines BMW in der Von-Hessing-Straße in Bad Kissingen einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Hierbei konnte festgestellt werden, dass für die auf den Felgen montierten Reifen keine Reifenfreigabe vorlag. Den 28-Jährigen erwartet nun eine Anzeige nach der Straßenverkehrszulassungsordnung.

 

 

 

 

Diebstahl einer Geldbörse

 

Bad Kissingen - Bereits am Donnerstagnachmittag, zwischen 14.30 Uhr und 16.00 Uhr wurde einer Frau die Geldbörse am Parkplatz eines Supermarktes in der Spitzwiese entwendet. Die junge Mutter war auf dem Weg vom Geschäft zu ihrem Fahrzeug als sie kurz den Einkaufswagen ohne Aufsicht ließ, da ihre Tochter sich verletzt hatte. In dieser Zeit entwendete eine unbekannte Person den Geldbeutel aus dem Wagen. Im Geldbeutel waren außer div. Papieren und Dokumenten, 700,- Euro Bargeld. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei Bad Kissingen unter 0971 7149-0.

 

 

 

 

Fahrt ohne Führerschein

Am 07.07.17 kam ein 27 Jahre junger Mann zur PI Bad Kissingen um seinen Führerschein vorzuzeigen. Er führte bei einer Verkehrskontrolle in der Woche zuvor keine Dokumente mit sich und sollte diesen nun vorweisen.

Er konnte diesmal zwar seine italienische Fahrerlaubnis vorzeigen, hatte jedoch nicht erkannt, dass die Gültigkeit des Dokumentes bereits im Januar 2017 abgelaufen war.

Gegen ihn und den Besitzer des von ihm benutzten Fahrzeuges wird Anzeige erstattet.

Die Weiterfahrt wurde ihm ebenfalls nicht gestattet und er musste sich von einem Bekannten abholen lassen.

 

Zusammenstoß an Einmündung

Bad Kissingen - Bereits am Dienstag, 04.07.2017, ereignete sich an der Einmündung der Kapellenstraße in die Hartmannstraße ein Zusammenstoß zweier Autos. Eine ortsfremde Dame hatte sich stadteinwärts fahrend an der Ampel falsch, nämlich auf die rechte von zwei Spuren eingeordnet.

Beim Umschalten der Ampel fuhr die Dame geradeaus weiter, obwohl die rechte Spur für Abbieger in die Hartmannstraße gedacht ist. Ein Pkw-Fahrer hatte sich inzwischen auf die richtige Geradeaus-Spur eingeordnet und so kam es zu einem Streifvorgang der beiden Autos. Die Dame meldete den Vorfall bei der Polizei, der Unfallgegner hat dies bisher nicht getan.

 

 

Betrug im Internet I

 

Landkreis Bad Kissingen - Ein Bürger aus Ramsthal erstattete bei der Polizei Bad Kissingen Anzeige, weil er auf einer Internetplattform ein Ersatzteil für sein Auto bestellt und bezahlt, aber nicht beliefert bekommen hat. Gegen den Verkäufer, der angeblich in Nordrhein-Westfalen wohnt, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs eröffnet.

 

 

Betrug im Internet II

 

Bad Kissingen - Ein Bad Kissinger Bürger suchte im Internet nach einem günstigen Kredit. Als er anscheinend fündig geworden war, schloß er mit der ausländischen Firma einen Vermittlungsvertrag ab. Daraufhin wurde ihm ein Briefumschlag zugesandt, welchen der Mann per Nachnahme bei der Post abholen musste. In dem Umschlag befanden sich aber keine Kreditunterlagen, sondern nur eine wertlose Vertragszusage. Der Geschädigte konnte das Unternehmen dann nicht mehr erreichen. Er ist nun um einen dreistelligen Betrag ärmer und eine Erfahrung reicher.

 

 

 

Beleidigung

 

Bad Kissingen - Bei Streitigkeiten von einem Mieter mit seinem Vermieter wurden am Freitagnachmittag keine Nettigkeiten ausgetauscht. Der Mieter beschuldigt den Hausherrn, ihn mit einem Kraftausdruck beleidigt zu haben, der Vermieter hat angeblich Schläge angedroht bekommen.

 

 

Kleinunfall

 

Bad Kissingen - Auf dem Hof einer Seniorenwohnanlage in der Bismarckstraße werden derzeit Bauarbeiten durchgeführt. Hierbei streifte am Freitagnachmittag ein Bagger einen abgestellten Firmen-Lkw. Es entstand Sachschaden an der Fahrertüre des Lkw in Höhe von etwa 3000,- Euro.

 

 

 

Bad Bocklet

 

 

 

 

 

Burkardroth

 

Am Freitagabend, gegen 22:15 Uhr, erfasste ein 55-Jähriger mit seinem Pkw auf der Staatsstraße 2290 zwischen „Lauterer Kreuzung“ und dem Ortseingang Zahlbach einen Fuchs, welcher die Fahrbahn überquerte. Der Fuchs flüchtete nach dem Zusammenstoß mit dem Fahrzeug. Der Pkw des 55-Jährigen wurde an der Fahrzeugfront leicht beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 300,- Euro.

 

 

 

Münnerstadt

 

Wildunfall - Am frühen Samstagmorgen, gegen 07.00 Uhr erfaßte der Fahrer eines BMW bei Windheim ein Rehkitz, welches sich auf der Fahrbahn befand. Das Tier verstarb, am Auto entstand kein Sachschaden.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0