Pressebericht der Polizei Schweinfurt vom 08.07.2017

Verkehrsunfallfluchten

 

Am Freitag den 07.07.2017 ereignete sich in Hausen (Ortsteil von Schonungen) gegen 19:00 Uhr eine Unfallflucht in der Anton-Weber-Straße. Dort wurde ein geparkter Ford in blau an der Stoßstange beschädigt, sowie ein ebenfalls dort geparkter Seat in weiß durch einen bisher unbekannten Fahrer am Kotflügel hinten rechts beschädigt. Als möglicher Unfallverursacher könnte der Fahrer eines weißen oder grauen Kombis unbekannter Fahrzeugmarke, mit leider ebenfalls unbekanntem Kennzeichen in Frage kommen. An den Pkws der Geschädigten entstand ein geschätzter Gesamtschaden von ca. 2000 Euro

 

In einem Zeitraum vom 06.07.2017 gegen 20 Uhr bis zum 07.07.2017 gegen 15:30 Uhr kam es zu einer weiteren Unfallflucht in der Liborius-Wagner-Straße in Mainberg, Schonungen. Der Geschädigte stellte sein Fahrzeug, einen Ford Kuga auf Höhe der Hausnummer zwei ab. Am nachfolgenden Tag stellte er an der Fahrertüre seines Pkws eine Eindellung fest. Der entstandene Schaden könnte hierbei durch die Anhängerkupplung eines ausparkenden Fahrzeuges entstanden sein. Der Sachschaden beläuft sich nach Schätzung auf in etwa 1000 Euro.

 

 

Aus dem Stadtgebiet:

 

Bier entwendet und hierbei handgreiflich geworden

 

Eine wohl unerwartet aufregende Nacht erlebten drei Heranwachsende am 07.07.2017 gegen Mitternacht. Die beiden Schüler, sowie eine Schülerin hatten sich zu diesem Zeitpunkt auf einer Bank „am unteren Wall“ in Schweinfurt getroffen. Dort sind drei bisher noch unbekannte, junge Männer im Alter von ca. 20 Jahren zu ihnen gestoßen. Diese hätten ihnen zunächst Betäubungsmittel angeboten. Nachdem die Heranwachsenden hierauf nicht eingingen, wollten die unbekannten Täter danach die Bier der Drei käuflich erwerben. Da diese auch hierauf nicht eingingen, entwendete einer der Unbekannten vier Bier der jungen Erwachsenen, welche zuvor auf dem Boden abgestellt waren. Anschließend flohen die Unruhestifter. Die Bestohlenen wollten ihre Getränke jedoch nicht so frühzeitig aufgeben und verfolgten die Diebe. Im Rahmen dieser Verfolgungsjagd gelang es den Geschädigten die Täter zu stellen. Hierbei wurde jedoch die beteiligte Schülerin durch einen der unbekannten Täter getreten, sodass diesen weiterhin die Flucht gelang und sie sich in Richtung Marktplatz, sowie Roßmarkt entfernen konnten. Die Geschädigte musste sich daraufhin leicht verletzt ins Krankenhaus begeben. Die Täter sollen allesamt in etwa 20 Jahre alt gewesen sein, sowie ca. 180 cm groß. Weiterhin wurde angegeben, dass die Täter einen südländischen Phänotyp hatten und dunkel, mit langen Jeans bekleidet waren. Möglicherweise beteiligte Personen konnten im Rahmen einer Fahndung festgestellt werden. Eine Auswertung von Kameraaufzeichnungen im Bereich der Innenstadt ist noch ausstehend.

 

Fahrraddiebstahl am Baggersee

 

Am Schweinfurter Baggersee wurde am Freitag den 07.07.2017 zwischen 19:00 Uhr und 19:30 Uhr das Rad einer dort badenden Dame entwendet. Diese hatte ihr Fahrrad auf der Rasenfläche mit einem giftgrünen Schloss abgeschlossen. Den Schlüssel hierfür hatte sie in einer Hose am Platz zurückgelassen und sich zum Schwimmen begeben. Bei ihrer Rückkehr waren sowohl Fahrrad, Schloss, als auch eine Sonnenbrille verschwunden. Bei dem Rad handelte es sich um ein schwarzes Fahrrad des Anbieters Zweirad Weissenseel. Das entwendete Fahrzeug hat einen Wert von 649 Euro.

 

Fahrrad vor dem Theater entwendet

 

Ein weiteres Fahrrad wurde am Freitag gegen 20:20 Uhr in der Roßbrunnstraße in Schweinfurt entwendet. Der Besitzer hatte sein Gefährt vor dem Theater auf dem dortigen Fahrradabstellplatz abgestellt und abgeschlossen. Bei seiner Rückkehr war das Fahrrad weg und das geknackte Schloss lag auf dem Boden. Bei dem entwendeten Fahrrad handelt es sich um ein Haibike in den Farben weiß und schwarz. Das Fahrrad hat einen Wert von 350 Euro.

 

 

 

Aus dem Landkreis Schweinfurt

 

 

Werneck

 

 

Fahrt unter Alkoholeinfluss gestoppt

 

In der Nacht von Freitag auf Samstag konnte in der Würzburger Straße in Werneck ein alkoholisierter Pkw-Fahrer im Rahmen einer Verkehrskontrolle festgestellt werden. Bei der Kontrolle konnte durch die Beamten beim Fahrer deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein anschließend durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von annähernd 0,7 Promille. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden. Den Fahrzeugführer erwarten nun eine Geldbuße, sowie ein Fahrverbot.

 

Dachstuhlbrand aufgrund eines Blitzeinschlages

 

Am Freitag den 07.07.2017 kam es um 08:05 Uhr morgens zum Brand eines Dachstuhls in einem Mehrfamilienhaus in der Kohlgrube in Schleerieth, Werneck. Verursacht wurde dieser durch einen Blitzeinschlag. Zwei Anwohner zogen sich bei ersten Löschversuchen leichte Rauchvergiftungen zu. Diese mussten zur Beobachtung ins Krankenhaus verbracht werden. Den eingesetzten Feuerwehren aus dem Umraum gelang es nach kurzer Zeit den Brand unter Kontrolle zu bringen. Insgesamt waren 93 Feuerwehrmänner, sowie 12 Sanitäter vor Ort. Durch das Feuer brannte das Dach des Mehrfamilienhauses fast komplett ab. Durch den Brand und die Löscharbeiten entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150000 Euro.

 

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0