Pressebericht der Polizei Würzburg-Stadt vom 10.07.2017

Kriminalitätsgeschehen:

 

21-Jährige legen Feuer und beschädigen Fahrräder - Polizei sucht Eigentümer

 

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. Am Sonntagmorgen wurden zwei junge Männer von aufmerksamen Zeugen beim „Zündeln“ in der Mergentheimer Straße, auf dem Radweg unterhalb der Konrad-Adenauer-Brücke, beobachtet. An zwei Fahrrädern entstand dabei Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro. Die Polizei sucht nun die Eigentümer der beiden Fahrräder.

 

Gegen 06:15 Uhr, beobachteten mehrere aufmerksame Zeugen zwei junge Männer, die einen Haufen aus Papier und Abfall schichteten. Anschließend legten die Tatverdächtigen zwei abgestellte Fahrräder auf den Papierhaufen und einer der Beiden zündete diesen an. Danach filmten sie zunächst den Brand mit ihren Handys. Als einer der beiden Männer einige Zeit später versuchte, den Brand zu löschen, zog er sich mittelschwere Verbrennungen an der linken Hand zu. Nach dem Eintreffen der hinzugerufenen Polizeistreife konnten die beiden Würzburger festgenommen werden. Der Verletzte lehnte den Transport durch den Rettungsdienst in eine Klinik ab. Beide Beschuldigte waren mit knapp einem beziehungsweise knapp zwei Promille erheblich alkoholisiert. Die hinzugerufene Berufsfeuerwehr Würzburg musste nach Eintreffen keine Maßnahmen mehr ergreifen, da das Feuer bereits gelöscht war. An den Fahrrädern entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Beschädigt wurde ein grünes Rad der Marke Pininfarina und ein weißes Fahrrad der Marke Rockrider. Die Polizei sucht nun die rechtmäßigen Eigentümer dieser Fahrräder, die sich unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 melden sollen. 

 

Die beiden 21-Jährigen konnten ihren Weg im Anschluss an die Sachverhaltsaufnahme fortsetzen. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung.

 

 

Diebstahl im Freibad - circa 500 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/STEINBACHTAL. Am Sonntag, gegen 17:45 Uhr, hat ein bislang unbekannter Dieb zwei Taschen von einem Liegeplatz im Freibad in der König-Heinrich-Straße entwendet. Der Unbekannte nutzte einen Moment, in dem die beiden Eigentümer ihre Taschen für kurze Zeit unbeaufsichtigt ließen. Darin befanden sich neben zwei Mobiltelefonen auch Geldbörsen und diverse Ausweise. Der Beuteschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf circa 500 Euro.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Unbekannter entwendet Handtasche - circa 200 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Samstag, gegen 04:00 Uhr, hat ein bislang Unbekannter eine schwarze Handtasche entwendet, die auf einem Barhocker einer Bar in der Sanderstraße abgelegt war. Der gesuchte Dieb konnte mit der Handtasche, in der sich unter anderem auch ein Handy befunden hat, entkommen und hinterließ einen Beuteschaden im Wert von circa 200 Euro.

 

Hinweise zu diesem Diebstahl nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Handy aus Handtasche entwendet - circa 350 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Sonntag, gegen 04:30 Uhr, wurde das Mobiltelefon einer 20-Jährigen in einer Bar in der Sanderstraße entwendet. Ein Unbekannter öffnete unbemerkt die Handtasche der Geschädigten und nahm das Handy der Marke Huawei an sich. Der Beuteschaden beläuft sich in diesem Fall auf circa 350 Euro.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet um Hinweise unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230.

 

 

Diebstahl während Festzeltaufbau - circa 120 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am vergangenen Donnerstag, zwischen 10:00 Uhr und 13:00 Uhr, hat ein Unbekannter eine Geldbörse gestohlen, die kurzzeitig auf einer Holzpalette auf dem Parkplatz Talavera abgelegt war. Der Diebstahl fand während des Festzeltaufbaus statt. Der Beuteschaden beläuft sich auf circa 120 Euro.

 

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Mehrere Fahrraddiebstähle im Stadtgebiet - erheblicher Beuteschaden

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Im Zeitraum von Ende Juni bis vergangenen Freitag, gegen 19:00 Uhr, hat ein Unbekannter ein verschlossenes Mountainbike von einem Fahrradabstellplatz in der Weißenburgstraße entwendet. Das Fahrrad der Marke Cube, Typ WLS Pro 29, in den Farben Weiß und Braun, hat einen Wert von circa 550 Euro.

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Im Zeitraum einer Woche wurde ein Alu-Trekking-Rad aus einem Innenhof in der Fichtestraße entwendet. Die Geschädigte stellte den Fahrraddiebstahl am vergangenen Montag, gegen 10:00 Uhr, fest. Das Fahrrad der Marce Cyco in den Farben Weiß und Schwarz hat einen Wert von circa 200 Euro.

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Bereits am Dienstag, den 27.06.2017, kam es zwischen 12:30 Uhr und 13:45 Uhr, auf einem Schulhof in der Danziger Straße zu einem Fahrraddiebstahl. Ein Unbekannter nahm ein verschlossenes Fahrrad der Marke Steppenwolf, Typ Tiger Sport 29, in der Farbe Schwarz an sich und konnte unerkannt flüchten. Der Beuteschaden beläuft sich auf circa 600 Euro.

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Ein Unbekannter hat am Donnerstag, zwischen 18:00 Uhr und 19:45 Uhr, ein Fahrrad in der Pleicherkirchgasse entwendet. Der Dieb nahm das verschlossene, schwarz-graue Fahrrad der Marke Bt-win, Typ Rockrider, an sich und konnte mit der Beute im Wert von circa 250 Euro flüchten.

 

WÜRZBURG/SANDERAU. In der vergangenen Woche hat ein bislang Unbekannter ein Mountainbike in der Schillerstraße entwendet. Der Geschädigte bemerkte den Diebstahl am Donnerstag, gegen 18:00 Uhr. Das blau-graue Fahrrad der Marke Bulls, Typ King Cobra, hat einen Wert von circa 600 Euro.

 

 

Ines Lerch

Polizeihauptmeisterin

 

 

Mehrere Diebstähle im Stadtgebiet

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Freitagabend gegen 20:30 Uhr hat ein unbekannter Täter den Geldbeutel eines 14-jährigen Landkreisbewohners auf der Talavera entwendet. Der Jugendliche hatte sein schwarz-braunes Portemonnaie zuvor in der rechten Gesäßtasche mit sich getragen. Es entstand nur ein geringer Beuteschaden.

 

WÜRZBURG/LENGFELD. Am Samstagnachmittag wurde einer 29-Jährigen in einem Supermarkt in der Industriestraße die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen. Die Tasche hatte die junge Frau zuvor gegen 16 Uhr in ihrem Einkaufswagen transportiert. Der Beuteschaden beläuft sich auf etwa 260 Euro.    

 

WÜRZBURG/LENGFELD. Ein 38-jähriger Würzburger wurde am Sonntagabend in der Straße Auf der Schanz Opfer eines Diebstahls. Während er in der Zeit von 18:45 Uhr bis 19:15 Uhr von seinem Pkw zu seiner Wohnung lief, entwendete ein unbekannter Täter sein schwarzes Mobiltelefon Iphone 5s aus der Hosentasche. Der Beuteschaden beläuft sich auf etwa 250 Euro.

 

Hinweise zur Aufklärung der Diebstähle nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Schwarz-weißer Motorroller beschädigt - ca. 200 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Am Sonntag warf ein unbekannter Täter den weiß-schwarzen Motorroller einer 25-jährigen Würzburgerin in der Weingartenstraße zu Boden. Das Zweirad wurde dabei an der Bremsleitung und am linken Spiegel beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

 

 

 

Pkw zerkratzt und Luft aus Reifen gelassen - etwa 1.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Am Freitag beschädigte ein unbekannter Täter den abgestellten blauen BMW einer 63-jährigen Würzburgerin im Zwerchgraben. Der Tatverdächtige zerkratzte die rechte Fahrzeugseite mit einem unbekannten Gegenstand und ließ Luft aus einem der Reifen. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Hinweise auf einen Täter gibt es derzeit nicht.   

 

 

Pkw-Schloss beschädigt - ca. 50 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. Im Zeitraum von Donnerstagabend bis Freitagmorgen hat ein unbekannter Täter das Türschloss eines grauen VW Golf im Unteren Kirchbergweg beschädigt. Der Tatverdächtige schob einen unbekannten Gegenstand gewaltsam in das Schloss auf der Fahrerseite und beschädigte es hierbei. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro.

 

 

Heckscheibe eines grauen Citroens eingeschlagen - etwa 250 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/LENGFELD.  Am Freitagmorgen hat ein unbekannter Täter einen grauen Citroen in der Herrnhofstraße beschädigt. In der Zeit von 08:00 Uhr bis 10:15 Uhr machte sich der Tatverdächtige an dem abgestellten Pkw zu schaffen und schlug die Heckscheibe mit einem unbekannten Gegenstand ein. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 250 Euro.

 

Wer Hinweise zu den Sachbeschädigungen geben kann wird gebeten sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der PI Würzburg-Stadt zu melden.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

29-jähriger verlor Kontrolle über Kraftrad und schleudert gegen geparkte Fahrzeuge - Fahrer leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Freitagmorgen hat ein 29-jähriger Kraftradfahrer in der Urlaubstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist gegen zwei am Straßenrand parkende Fahrzeuge geprallt. Er wurde dabei leicht verletzt und kam ins Krankenhaus.

 

Gegen 08:30 Uhr war der Kraftradfahrer in der Urlaubstraße unterwegs und geriet aus bislang ungeklärten Gründen ins Schleudern. Der junge Mann verlor die Kontrolle und prallte gegen zwei geparkte Fahrzeuge. Der Kraftradfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam mit dem Rettungswagen in ein Würzburger Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

 

Der Kradfahrer muss sich im Anschluss für einen Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung verantworten.

 

 

Fußgängerin übersehen - Fahrradfahrer verursacht Zusammenstoß - Eine Leichtverletzte - etwa 50 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG. Am Sonntagabend hat ein 44-jähriger Würzburger eine Fußgängerin am Willy-Brandt-Kai übersehen. Der Radler bemerkte die Dame zu spät und erfasste infolgedessen ihre Hüfte mit dem Fahrradlenker. Die 60-jährige kam daraufhin zu Fall und zog sich Schürfwunden und Prellungen zu. Der Unfallverursacher stürzte ebenfalls zu Boden, kam aber mit dem Schrecken davon. Die ältere Frau wurde an der Unfallörtlichkeit durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt. An dem Fahrrad des 44-Jährigen entstand ein Sachschaden von etwa 50 Euro.

 

Im Fortgang muss sich der Radfahrer für den Straftatbestand der fahrlässigen Körperverletzung verantworten.

 

 

Fahrrad-Fahrer übersehen - Pkw-Fahrer verursacht Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Freitagabend kam es in der Nürnberger Straße gegen 20:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw-Fahrer beim Abbiegen einen bevorrechtigten Radfahrer übersehen hat und mit diesem zusammenstieß. Der 34-Jährige stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu und wurde durch einen Rettungsdienst in ein Würzburger Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2.300 Euro.

 

Gegen den Pkw-Fahrer wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

 

 

Vorfahrtsverstoß fordert drei Leichtverletzte - 20.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Am Samstagabend gegen 17:30 Uhr hat ein 29-jähriger Landkreisbewohner die Vorfahrt eines Pkw-Fahrers in der Eichendorffstraße missachtet. Der verantwortliche Fahrzeugführer stieß im Kreuzungsbereich gegen den Seat eines 32-Jährigen. Bei dem Verkehrsunfall wurden beide Fahrzeugführer und die Beifahrerin des Seat-Fahrers verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro.

 

 

Kontrolle über Pkw verloren - eine Leichtverletzte und 6.500 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Freitagmorgen verlor eine  25-jährige Würzburgerin in der Auverastraße die Kontrolle über ihren Mini und geriet daraufhin in den Gegenverkehr. Sie wurde selbst verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden.

 

Gegen 09:45 Uhr kam die Mini-Fahrerin aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und geriet in den Gegenverkehr. Hier stieß sie mit dem Fahrzeugheck eines 42-jährigen Lkw-Fahrers zusammen und wurde von diesem abgeleitet und über einen Gehweg katapultiert. Im Anschluss prallte die junge Frau gegen eine etwa 40 cm hohe angrenzende Mauer und kam zum Stehen. Die Mini-Fahrerin wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt und begab sich später selbst in ein Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 6.500 Euro.    

 

VW-Fahrerin von Fahrbahn abgekommen - fast 20.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Sonntagnacht hat eine 73-jährige VW-Fahrerin einen folgenschweren Verkehrsunfall in der Weißenburgstraße verursacht. Hierbei kam zu einer Beschädigung von vier weiteren Fahrzeugen.

 

Gegen 00:15 Uhr kam die Würzburgerin mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit drei geparkten Fahrzeugen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde eins der Fahrzeuge auf einen vierten Pkw aufgeschoben. Es entstand ein Gesamtsachschaden von fast 20.000 Euro. Ursache für den Verkehrsunfall war vermutlich ein Wadenkrampf.

 

 

Fahrradfahrer übersehen - Verkehrsunfall fordert einen Leichtverletzten - etwa 500 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Freitagmorgen hat ein 71-jähriger VW-Fahrer einen Radfahrer in der Schweinfurter Straße übersehen und ist mit diesem kollidiert.

 

Gegen 10:15 Uhr fuhr der ältere Herr in die Einfahrt eines Fitnessstudios ein. Hierbei übersah er den auf dem Fahrradweg fahrenden Radler, der die Einfahrt aufgrund einer grünen Lichtzeichenanlage zeitgleich überqueren wollte. Der Fahrradfahrer bemerkte den einbiegenden Pkw zu spät und es kam zu einer Kollision der beiden. Der 16-jährige Radfahrer zog sich bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen zu. Eine medizinische Versorgung vor Ort war zunächst aber nicht erforderlich. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. 

 

 

12-jähriger Radfahrer alleinbeteiligt gestürzt - Sachschaden von ca. 1.000 Euro verursacht 

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Am Sonntagabend verursachte ein 12-jähriger Radfahrer gegen 18:30 Uhr einen Verkehrsunfall in der Neubergstraße. Der auf dem Gehweg fahrende Junge stürzte aus bislang ungeklärter Ursache auf einen geparkten BMW und zog sich hierbei Schürfwunden und Prellungen zu. Zur weiteren Behandlung wurde er mit dem Rettungswagen in ein Würzburger Krankenhaus gebracht. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

 

 

Mehrere Unfallfluchten im Stadtgebiet

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Donnerstag verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer in einem Parkhaus in der Karmelitenstraße einen Unfallschaden an einem weißen Ford S-Max und entfernte sich anschließend von der Unfallörtlichkeit.

 

Im Zeitraum von 14:15 Uhr bis 18:30 Uhr blieb der Tatverdächtige an dem Pkw eines 50-Jährigen hängen und flüchtete im Anschluss von der Unfallstelle. An dem weißen Ford entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.

 

WÜRZBURG/SANDERAU. In der Zeit von Donnerstag auf Freitag touchierte ein unbekannter Täter mit seinem Fahrzeug einen geparkten Mercedes in der Scheffelstraße. Im Anschluss entfernte sich der Tatverdächtige ohne sich um die Pflichten eines Unfallbeteiligten zu kümmern.

 

Der 50-jährige Geschädigte hatte seinen Mercedes am Donnerstagabend ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellt. Als er am nächsten Vormittag erneut zu seinem Fahrzeug kam, stellte er einen frischen Unfallschaden an der linken Fahrzeugseite fest. Ein unbekannter Täter hatte den Mercedes mit seinem Fahrzeug touchiert und hatte sich im Anschluss von der Unfallstelle entfernt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro.

 

WÜRZBURG/VERSBACH. Am Samstagnachmittag stieß ein unbekannter Täter mit seinem Einkaufswagen gegen einen abgestellten, weißen Renault Megane auf einem Parkplatz an der Mainfrankenhöhe. Es entstand ein Sachschaden am hinteren, linken Kotflügel in Höhe von ca. 1.000 Euro.

 

WÜRZBURG/SANDERAU. In der Zeit von Samstagabend bis Sonntagnachmittag hat ein unbekannter Fahrzeugführer einen silbernen Audi in der Traubengasse touchiert. Im Anschluss ergriff der Tatverdächtige die Flucht ohne sich um die Pflichten eines Unfallbeteiligten zu kümmern. An dem Audi entstand ein Sachschaden am vorderen, linken Kotflügel in Höhe von etwa 1.500 Euro.

 

Hinweise zur Aufklärung der Unfallfluchten nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0