Pressebericht vom 10.07.2017 Bad Kissingen

Bewohner mussten nach Blitzschlag evakuiert werden

 

Bei dem Gewitter am frühen Montag schlug ein Blitz in der näheren Umgebung eines Blindkamins auf dem Dach des Gebäudes des TSV Bad Kissingen ein. Nachdem die Bewohner evakuiert und in den Räumlichkeiten des Bayerischen Roten Kreuzes untergebracht waren, konnte die Feuerwehr Bad Kissingen das Feuer unter Einsatz der Drehleiter schnell löschen. Die Bewohner konnten dann nach erfolgter Freigabe wieder in das Gebäude zurück. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 7.500,- Euro.

 

 

Parkendes Fahrzeug wurde beschädigt

 

Am Sonntagmittag stellte die Beifahrerin ein 29-jähriger VW-Fahrer einen Schaden am Fahrzeug fest. Die herbeigerufene Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen konnte eindeutige Unfallspuren feststellen. Verursacher war der 78-jährige Fahrer eine Opel, der daneben parkte. Dieser hatte jedoch keine Nachricht am beschädigten Fahrzeug hinterlassen, so dass nun Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort geführt werden.

 

 

Beim Losfahren hat es gekracht

 

Am Sonntagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, parkte ein 41-Jähriger seinen Pkw Opel in der Kurhausstraße. Eine 59-jährige Toyota-Fahrerin befuhr zu diesem Zeitpunkt die Kurhausstraße vom Bahnhof kommend. Als sie am Pkw Opel vorbeifahren wollte, fuhr dieser los und es kam zur Berührung der beiden Fahrzeuge, so dass ein Schaden in Höhe von circa 3.200,- Euro entstand.

 

 

Im Kreuzungsbereich hat es gekracht

 

Ein 37-jähriger Fahrer eines Land Rovers befuhr am Samstagabend die Bräugasse in Richtung Bachstraße. Ein 38-Skoda-Fahrer befuhr die Bachstraße in Richtung Theresienstraße. An der Kreuzung Bachstraße / Bräugasse übersah der Land-Rover-Fahrer das Fahrzeug Skoda und es kam zur Kollision. Vor Ort wurden zur Schadensregulierung die Personalien ausgetauscht.

 

 

 

Münnerstadt

 

Bissiger Hund

 

Am Sonntagnachmittag ging ein Ehepaar in der Karlsbergstraße auf dem Gehweg spazieren. Plötzlich sprang ein Hund vor einem dortigen Anwesen hoch und biss über den Zaun hinüber einen 80-jährigen Rentner in den Oberarm.

 

 

 

Reh flüchtet nach Kollision

 

Auf der Fahrt von Burghausen in Richtung Reichenbach erfasste am Montagmorgen, gegen 05.35 Uhr, ein 54-jähriger VW-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision rannte das Reh in den Wald. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

 

 

 

Rannungen

 

Reh musste von seinen Leiden erlöst werden

 

Auf der Fahrt von Maßbach in Richtung Rannungen erfasste am Montagmorgen, gegen 06.30 Uhr, ein 31-jähriger Fiat-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision blieb das Reh verletzt im Straßengraben liegen und musste von den Streifenbeamten durch einen Schuss von seinen Leiden erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 800,- Euro.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0