Matthias Strohmaier wechselt vom FC Vaduz zum FC Schweinfurt 05

Fußball-Regionalligist FC Schweinfurt 05 hat seine Defensive für die kommende Saison weiter verstärkt. Der 23-jährige Matthias Strohmaier kommt vom FC Vaduz aus Liechtenstein, mit dem er in der ersten Liga der Schweiz und in der Europa-League-Qualifikation spielte. Der 1,88 Meter große Innenverteidiger wurde in der Jugend des TSV 1860 München ausgebildet und absolvierte anschließend für den FC Augsburg II und den FC Bayern München II 92 Regionalliga-Einsätze mit sechs Toren. Im vergangenen Sommer wechselte der frühere U19-Nationalspieler dann nach Vaduz, wo er aufgrund einer Verletzung allerdings nur selten zum Einsatz kam.

„Ich will nach der Pause wieder angreifen und freue mich, dass ich in Schweinfurt einen Klub gefunden habe, der so ambitioniert ist wie ich selbst“, sagte Strohmaier. „Das Umfeld und Rahmenbedingungen sind Top-Voraussetzungen. Die Mannschaft hat mich sofort aufgenommen, ich freue mich auf die kommende Saison.“

FC-05-Trainer Gerd Klaus freut sich auf den Zugang: „Mit seiner Qualität und seiner Erfahrung wird er uns sicher weiterbringen und eine wichtige Stütze unserer Abwehr werden.“

Strohmaier erhält in Schweinfurt einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0