Pressebericht der Polizei Bad Kissingen vom 11.07.2017

Bad Kissingen

 

In der Nacht vom vergangen Samstag auf Sonntag versuchte ein bisher unbekannter Täter eine landwirtschaftliche Lagerhalle bei Reiterwiesen aufzubrechen. Es entstand dabei lediglich ein Sachschaden von etwa 200,- Euro, da das Schloss standhielt. Wer hat in der Nacht Verdächtige am Ortsrand von Reiterswiesen in Richtung Eltingshausen gesehen? Mitteilungen erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490.

 

 

Ermahnung nicht ernst genommen - dann war die Musikanlage weg

 

Am Dienstag, kurz nach Mitternacht, wurde der Polizeiinspektion Bad Kissingen im Bereich der Peter-Heil-Straße sehr laute Musik und Gejohle mitgeteilt. Die Streifenbeamten konnten bereits weit vor Eintreffen an der Örtlichkeit die Geräuschkulisse wahrnehmen. Daraufhin ermahnten die Beamten die dort befindlichen Personen und die Musik wurde leiser gestellt. Jedoch noch vor Eintreffen der Polizisten am Streifenwagen wurde diese wieder auf laut gedreht, so dass die Musikanlage samt Lautsprecher sichergestellt wurde. Auf die 22- bis 25-Jährigen kommt nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu.

 

 

Bei Verkehrskontrolle auf Drogen gestoßen

 

Gegen 18.40 Uhr führten zivile Kräfte der Polizeiinspektion Bad Kissingen am Montagabend bei einem Pkw, in dem ein Pärchen saß, eine Kontrolle durch. Da der 36-jährige Fahrer während dieser auf die Beamten einen sehr nervösen Eindruck machte, wurde bei ihm auf freiwilliger Basis ein Drogentest durchgeführt. Dieser verlief positiv und nach Auswertung der Blutprobe kommt auf den Mann eine Anzeige zu. In der Handtasche der Beifahrerin konnte eine kleine Menge Amfetamin aufgefunden werden. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden zudem noch diverse Rauschgiftutensilien aufgefunden.

 

 

Fahrräder wurden geklaut - Wer konnte Beobachtungen machen?

 

In den letzten 10 Tagen entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter zwei Fahrräder, die im Stadtteil Arnshausen im Fuchsmühlweg in einem Carport abgestellt waren. Die Fahrräder waren mittels eines Spiralschlosses gesichert. Wer konnte beobachten, wie die beiden Fahrräder entwendet wurden? Es handelt sich um hochwertiges schwarzes Mountainbike Fully der Marke Cube/AMS Pro im Wert von 1.000,- Euro und ein rot/weißes Herren-Mountainbike der Marke Bulls im Wert von 250,- Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490  entgegen.

 

Geldbörse aus Auto entwendet

 

In der Zeit von Mittwoch, 28.06.2017, 18.00 Uhr bis Donnerstag, 29.06.2017, 10.00 Uhr, wurde aus einem im Stadtteil Poppenroth im Krumbachsweg unverschlossen abgestellten Fahrzeug eine Geldbörse samt der darin befindlichen persönlichen Papieren, wie Führerschein und Personalausweis, entwendet. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Münnerstadt

 

Abschleppung gerade noch verhindert

 

Am Montag, in der Zeit von 11.00 Uhr bis 12.25 Uhr, parkte eine 55-jährige VW-Fahrerin ihr Fahrzeug in der Klostergasse. Aufgrund einer Veranstaltung war hier ein mobiles Verkehrszeichen mit absolutem Halteverbot aufgestellt und somit parkte die Frau verbotswidrig. Zudem war es Anwohnern nicht möglich aus einem Grundstück herauszufahren. Aus diesem Grund wurde ein Abschleppunternehmen verständigt, welches das Fahrzeug umsetzen sollte. Kurz nach Beladen des Abschleppwagens kam die Halterin zu ihrem Fahrzeug und konnte so den Abschleppvorgang gerade noch verhindern. Allerdings kommen auf sie nun ein Verwarnungsgeld sowie die Kosten der Abschleppung zu.

 

 

 

Lkw-Fahrer konnte Tankschuld nicht bezahlen

 

Am Montag, gegen 09:30 Uhr, betankte ein mazedonischer Kraftfahrer an der AVIA-Tankstelle in Münnerstadt seinen Lkw. Beim Bezahlvorgang stellte er dann fest, dass seine Tankkarte nicht für die betreffende Tankstelle freigeschalten war und er die Schuld in Höhe von circa 700,-  Euro nicht begleichen konnte. Die gerufene Polizeistreife konnte die Verständigungsschwierigkeiten schließlich lösen und übermittelte die nötigen Personalien an die Verkäuferin. Letztendlich handelte es sich bei dem Fall um keine Straftat, sondern lediglich um ein Missgeschick. Die Firma des Lkw-Fahrers wird sich um die Zahlung der Rechnung kümmern.

 

 

 

Maßbach

 

Außenspiegel berührten sich

 

Am Montagmorgen, gegen 07.50 Uhr, befuhr ein 45-jähriger Mann mit seinem Peugeot-Kastenwagen die Ortsverbindung von Poppenlauer in Richtung Rannungen sowie ein 33-Jähriger mit seinem VW-Transporter die Gegenrichtung. Etwa 800 Meter vor Poppenlauer kam es im Begegnungsverkehr zur Berührung der beiden Außenspiegel, wobei ein Sachschaden von circa 300,- Euro entstand. Da beide Fahrer widersprüchliche Angaben machten, konnte die genaue Unfallursache nicht geklärt werden.

 

 

 

Nüdlingen

 

Dumm gelaufen

 

Vor zwei Wochen wurde ein 27-Jähriger mit seinem Fahrzeug in der Euerdorfer Straße geblitzt. Der junge Fahrer ärgerte sich offenbar so sehr darüber, dass er sein Fahrzeug wendete und nochmals am Messfahrzeug vorbeifuhr. Dabei richtete er einen „freundlichen Gruß“ in Form des ausgestreckten Mittelfingers in Richtung des Fahrzeugs. Der im Fahrzeug befindliche Messbeamte fühlte sich dadurch beleidigt und erstattete Anzeige gegen den Fahrzeugführer. Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich dann noch heraus, dass gegen den Mann bereits ein rechtskräftiges Fahrverbot vorlag und er somit gar kein Fahrzeug mehr hätten führen dürfen. Auf ihn kommen nun Anzeigen wegen Beleidigung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Geschwindigkeitsverstosses zu.  

 

 

 

Oerlenbach

 

Nachbarschaftsstreitigkeit findet gutes Ende

 

Am Montagnachmittag schilderte eine Familie aus Eltingshausen der Polizei einen Nachbarschaftsstreit, welcher aus ihrer Sicht zu eskalieren drohte. Die Polizeibeamten nahmen den Sachverhalt auf und brachten die Parteien zur Besinnung. Der vermeintlich böse Nachbar erklärte, dass der Streit ein Missverständnis als Ursache habe und  versprach sich bei der Familie zu entschuldigen.

 

 

Unfallverursacherin meldete sich

 

Am Dienstagmorgen, kurz nach 05.00 Uhr, stieß eine 21-Jährige beim Rangieren aus einer Parklücke in Straße An der Helle mit ihrem Fahrzeug VW gegen das hinter ihr ordnungsgemäß geparkte Fahrzeug Toyota eines 49-Jährigen und beschädigte dieses. Der Halter des beschädigten Fahrzeugs konnte den Unfall beobachten und verständigte die Polizei, da die Unfallverursacherin die Unfallstelle verlassen hatte. Bei Eintreffen der Polizeistreife an der Unfallörtlichkeit war die Unfallverursacherin wieder da, sie hatte zwischenzeitlich ihren Freund dazu geholt. Es konnte dann ein Personalienaustausch zur Schadensregulierung durchgeführt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0