Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 11.07.2017

Kriminalitätsgeschehen:

 

Frau entwendet Bekleidung und entkommt unerkannt - circa 90 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Montag, gegen 15:00 Uhr, hat eine unbekannte Frau ein rosafarbenes Damenoberteil in einem Bekleidungsgeschäft in der Straße Beim Grafeneckart entwendet. Anschließend gelang der Frau die Flucht mit ihrer Beute im Wert von circa 90 Euro.

 

Personenbeschreibung der Tatverdächtigen:

Weiblich, circa 55 Jahre alt, kräftige Statur, circa 160 cm groß, rotblonde, wellige, schulterlange Haare, trug abgetragene Kleidung und eine weiße Umhängetasche mit Blumenmuster.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet um Zeugenhinweise zu diesem Ladendiebstahl unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230.

 

 

Fahrzeugseite eines Pkw zerkratzt - erheblicher Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Zeit von Samstag, 23:45 Uhr, und Sonntag, 03:00 Uhr, hat ein Unbekannter die rechte Fahrzeugseite eines geparkten, weißen Nissan in der Oberthürstraße zerkratzt. Die Kratzer zogen sich über die komplette Fahrzeugseite, vom hinteren bis zum vorderen Kotflügel. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf circa 5.000 Euro.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 um Hinweise zu der Sachbeschädigung.

 

 

Versuchter Diebstahl von Kupferabdeckung - kein Beuteschaden

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Montag, gegen 11:00 Uhr, wurde festgestellt, dass ein Unbekannter versucht hat, eine Kupferabdeckung in der Frankfurter Straße abzureißen. Dies misslang dem Unbekannten, weshalb kein Beuteschaden entstand. Zu dem gesuchten Dieb liegen derzeit keine Hinweise vor.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 09321/457-2230 entgegen. 

 

 

Zwei Regenfallrohre entwendet - circa 500 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Montag, gegen 07:00 Uhr, stellte ein Mitarbeiter einer Schule in der Mainaustraße den Diebstahl von zwei Regenfallrohren fest. Ein Unbekannter hat die Kupferrohre in der Zeit von Freitag, 15:00 Uhr und Montagmorgen entwendet. Der Beuteschaden beläuft sich nach ersten Ermittlungen auf circa 500 Euro.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet um Hinweise unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230.

 

 

Angler ohne Erlaubnis und Fischereischein angetroffen

 

ZELL AM MAIN. Am Montag, gegen 19:00 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung der Wasserschutzpolizeigruppe der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ein Angler am Mainufer in der Nähe der Laurentiusbrücke auf. Bei einer anschließenden Kontrolle konnte der 34-jährige Würzburger weder einen Fischerei-, noch einen Erlaubnisschein vorzeigen. Die Angel wurde von der Polizei sichergestellt.

 

Den 34-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Bayerischen Fischereigesetz.

 

 

Unbekannter beschädigt Kraftrad und Pkws - circa 200 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Am Dienstag, gegen 04:30 Uhr, beobachtete eine aufmerksame Zeugin in der Mönchbergstraße einen Unbekannten, der geparkte Fahrzeuge beschädigte. Der Gesuchte stieß zunächst ein geparktes Kraftrad um und versuchte im weiteren Verlauf die Seitenspiegel zweier VW abzutreten. Der Unbekannte konnte trotz der zeitnahen Verständigung der Polizei unerkannt entkommen. Nach bisherigen Ermittlungen entstand an dem Kraftrad ein Schaden in Höhe von circa 200 Euro. An den beiden Pkw entstand augenscheinlich kein Sachschaden.

 

Personenbeschreibung des Tatverdächtigen:

Männlich, circa 190 cm groß, circa 35 Jahre alt, kräftig-athletische Figur, trug eine dunkle Hose und ein weißes T-Shirt.

 

Hinweise zu dem Gesuchten nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Fahrradreifen platt gestochen - circa 60 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Sonntag, zwischen 20:30 Uhr und 22:00 Uhr, hat ein Unbekannter in der Martinstraße zwei Fahrräder beschädigt, indem er die vorderen Reifen mit einem spitzen Gegenstand platt gestochen hat. Der Unbekannte konnte im Anschluss an die Sachbeschädigung unerkannt entkommen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 60 Euro.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 um Hinweise.

 

 

Handydiebstahl in der Straßenbahn - circa 300 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Freitag, zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr, hat ein Unbekannter ein Mobiltelefon in einer Straßenbahn der Linie 3 oder 5 an sich genommen, das ein 37-Jähriger zuvor verloren hatte. Bei dem Handy handelt es sich um ein graues Gerät der Marke Samsung, Typ Galaxy S5 Neo. Das Telefon hat einen Wert von circa 300 Euro.

 

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

Ein Leichtverletzter und mehrere hundert Euro Sachschaden nach Auffahrunfall   

 

WÜRZBURG/VERSABCH. Am Montagnachmittag ereignete sich in der Versbacher Straße ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

 

Gegen 16:30 Uhr musste eine 27-Jährige mit ihrem VW vor einer Ampel verkehrsbedingt abbremsen, da sich der vorausfahrende Verkehr beim Anfahren staute. Ein 36-jähriger Ford-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden VW auf. Die 27-Jährige erlitt durch den Aufprall Schmerzen im Nacken und musste durch den Rettungsdienst leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 800 Euro.

 

Den 36-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen Fahrlässiger Körperverletzung und Verkehrsordnungswidrigkeiten.

 

 

Zusammenstoß zwischen Radfahrerin und Linienbus - eine leicht verletzte Person - kein Sachschaden

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Sonntagnachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einer Radfahrerin und einem Linienbus im Oberen Burgweg. Dabei wurde die Radfahrerin leicht verletzt. Sachschaden entstand bei dem Unfall nicht.

 

Gegen 14:00 Uhr fuhr eine 28-Jährige mit ihrem Mountainbike den Oberen Burgweg in Richtung Höchberger Straße entlang. Zu diesem Zeitpunkt bog ein 44-jähriger Linienbusfahrer von der Höchberger Straße kommend in den Oberen Burgweg ab. Hierbei geriet der Fahrzeugführer des Kraftomnibusses über die Fahrstreifenbegrenzung. Die 28-jährige Fahrradfahrerin musste daraufhin stark abbremsen, verlor im weiteren Verlauf das Gleichgewicht und stürzte mit der linken Körperhälfte gegen den entgegenkommenden Bus. Bei dem Zusammenstoß erlitt die Fahrradfahrerin leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen war kein Schaden entstanden.

 

Der Busfahrer muss sich nun wegen Fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

 

 

Alkoholisierter Autofahrer gestoppt

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am späten Montagabend wurde ein 37-Jähriger in der Ständerbühlstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da der Fahrer alkoholisiert war, musste er die Beamten zur Polizeidienststelle begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

 

Gegen 23:45 Uhr wurde eine Polizeistreife auf den Fahrer eines VW aufmerksam, der die Nordtangente befuhr. Bei einer anschließenden Verkehrskontrolle wurde deutlicher Alkoholgeruch bei dem 37-jährigen Fahrer festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von circa 1,2 Promille. Daraufhin wurde dem Fahrzeugführer die Weiterfahrt mit dem Pkw untersagt. Der 37-Jähriger musste die Beamten im weiteren Verlauf zur Dienststelle begleiten. Dort wurde bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt. Ebenso stellte die Streifenbesatzung den Führerschein sowie Fahrzeugschlüssel des VW-Fahrers sicher.

 

Den 37-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

 

Geparkten VW angefahren und geflüchtet - circa 350 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. In der Zeit von Montag, 07:45 Uhr bis 12:45 Uhr, hat ein Unbekannter einen geparkten VW am Margarete-Höppel-Platz beschädigt. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. An dem blauen VW entstanden Kratzer an der hinteren Stoßstange. Die Schadenshöhe wird auf circa 350 Euro beziffert.

 

 

Geparkten Audi im Parkhaus angefahren und geflüchtet - circa 1.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Bereits am vergangenen Mittwoch, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer zwischen 12:00 Uhr und 21:00 Uhr einen schwarzen Audi in einem Parkhaus in der Karmelitenstraße. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt. An dem geparkten Audi entstand ein Kratzer an der hinteren Stoßstange. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf circa 1.000 Euro.

 

 

Pkw erheblich überladen - Weiterfahrt unterbunden

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Dienstag, gegen 00:00 Uhr, wurde ein 25-jähriger BMW-Fahrer in der Nürnberger Straße von einer Polizeistreife kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der Pkw erheblich überladen war. Im Fahrzeug befanden sich mehrere Zementsäcke, Farbeimer und weiteres Baumaterial. Nachdem der 25-Jährige einen großen Teil seiner Ladung ausgeladen hat, konnte er seinen Weg fortsetzen.

 

Der Fahrer wurde aufgrund der Überladung vor Ort verwarnt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0