Zimmerbrand in der historischen Altstadt von Volkach

Bilder: Moritz Hornung, FF Volkach
Bilder: Moritz Hornung, FF Volkach

Volkach:  Ein Rauchmelder, sowie das schnelle Eingreifen der Feuerwehr hat am Mittwochmittag wohl schlimmeres verhindert. Gegen 12 Uhr wurden die Feuerwehren aus Volkach und Astheim in die Grabengasse gerufen. Aus unbekannter Ursache fing im Dachgeschoss eine Matratze sowie weiteres Mobiliar Feuer. Die vier Hausbewohner, darunter zwei Kinder, wurden durch den Rauchmelder gewarnt und konnten sich rechtzeitig ins Freie retten.  Bereits wenige Minuten nach Alarmeingang war die Feuerwehr Volkach mit sechs Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften, sowie die Feuerwehr Astheim, vor Ort. Sofort gingen mehrere Trupps der beiden Feuerwehren unter schwerem Atemschutz in das Gebäude vor. Die Bewohner wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Einer von Ihnen wurde mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. 

„Die vielen Übungen haben sich mal wieder bezahlt gemacht. Dazu zählen auch die Anfahrtsübungen der Maschinisten in den engen Gassen der Volkacher Altstadt.“, so stellvertretender Kommandant und Einsatzleiter Frank Thurn.  

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. 

Rauchmelder retten Leben - das wurde heute einmal mehr bewiesen.  

Seite 

Bilder: Moritz Hornung, FF Volkach

Kommentar schreiben

Kommentare: 0