Pressebericht der Polizei Würzburg-Stadt vom 15.07.2017

Kontrahenten geschlagen und gestoßen

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Freitag, gegen 22:50 Uhr, kam es im Bereich der Fußgängerunterführung von der Talavera zum Viehmarkt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern.

 

Der 16-jährige Geschädigte geriet hierbei auf dem Nachhauseweg in einen Streit mit einem bisher unbekannten Mann. Im Verlauf der Streitigkeit schlug der Unbekannte schließlich den Geschädigten und stieß ihn in ein anliegendes Gebüsch. Der Täter flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Der Geschädigte wurde durch den Angriff leicht verletzt und konnte nach einer Versorgung im Krankenhaus wieder entlassen werden.

 

Der Täter wird als ca. 20 Jahre alter, ca. 1,75 m großer türkischer Mann beschrieben. Zur Tatzeit trug er ein gelbes T-Shirt. 

 

Zeugen, welche die Tat oder den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen. 

 

 

Rucksack samt Laptop entwendet

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Ein Rucksack samt Inhalt wurde am Freitag, in der Zeit zwischen 19:15 Uhr und 21:30 Uhr, in einem Parkhaus in der Zeller Straße entwendet.

 

Der 28-jährige Geschädigte hatte seinen Rucksack neben seinem Pkw in der genannten Parkgarage abgestellt und dort vergessen. Als er wenig später zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, konnte er nur noch das Fehlen des selbigen feststellen. Die entwendeten Gegenstände hatten einen Wert von ca. 3.000 Euro.  

 

Zeugen, welche die Tat oder den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen. 

 

 

Durch Sturz von Bierbank verletzt

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Bereits am vergangenen Samstag, den 08.07.2017, war es zu einem Sturz von einer Bierbank in einem Festzelt des Kiliani-Volksfestes gekommen.

 

Ein 36-Jähriger aus dem Landkreis Würzburg hatte sich gegen 23:00 Uhr in dem Zelt befunden und auf einer Bierbank getanzt. Er geriet hierbei mit einem bisher unbekannten Mann in Streit, in dessen Verlauf Beide von der Bank stürzten. Der 36-Jährige zog sich hierbei eine Verletzung am Bein zu.

 

Zur Klärung des Sachverhalts, insbesondere der Umstände weshalb es zu dem Sturz kam, werden nun Zeugen des Vorfalls gesucht. Personen, welche die Geschehnisse beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen. 

 

 

Fahrrad aus Innenhof entwendet

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Ein Diebstahl eines Fahrrades ereignete sich in der Zeit von Freitag den 07.07.2017, 17:00 Uhr, bis Montag den 10.07.2017, 18:00 Uhr, in einem Grundstück am Röntgenring.

 

Der 29-jährige Eigentümer hatte seinen Drahtesel im genannten Zeitraum in dem Innenhof des Anwesens abgestellt. Hier wurde das schwarze Rad der Marke Raleigh Rushhour entwendet. Dadurch entstand dem 29-Jährigen ein Schaden in Höhe von ca. 400 Euro. 

 

Zeugen, welche die Tat oder den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen. 

 

 

Angeschlossenes Fahrrad gestohlen

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Zu einem Diebstahl eines Fahrrades ist es in der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagfrüh am Ludwigkai gekommen.

 

Die 20-jährige Geschädigte hatte ihr weißes Fahrrad der Marke Stevens Reimera Luxe an einem Geländer angeschlossen. Als sie zum Abstellort zurückkehrte, konnte sie lediglich das Fehlen des Rades feststellen. Ihr entstand ein Schaden in Höhe von 1.000 Euro.

 

Zeugen, welche die Tat und den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen. 

 

 

Schneidewerkzeug aus Baustelle entwendet

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Zum Diebstahl einer Akkuflex aus einer Baustelle am Bahnhofsplatz ist es in der Zeit vom Mittwoch den 12.07.2017, 15:30 Uhr, bis Donnerstag den 13.07.2017, 07:00 Uhr, gekommen.

 

Ein Unbekannter hatte sich unberechtigt Zutritt zu der Baustelle verschafft und das Werkzeug entwendet. Der betroffenen Firma entstand hierdurch ein Schaden von ca. 200 Euro.  

 

Zeugen, welche die Tat und den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen. 

 

 

Heckklappe eines Pkw zerkratzt

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw ist es am Freitag, zwischen 22:30 Uhr und 23:30 Uhr, in der Schiestlstraße gekommen.

 

Der 24-jährige Geschädigte hatte seinen blauen Audi A4 in o.g. Straße abgestellt. Hier wurde die Heckklappe des Fahrzeuges durch einen Unbekannten zerkratzt. Der entstandene Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. 

 

Zeugen, welche die Tat und den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen. 

 

 

Fußgängerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

 

WÜRZBURG/INENNSTADT. Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Fußgängerin kam es am Freitag auf einem Parkplatz eines Sonnenstudios in der Rüdigerstraße.

 

Hierbei hatte ein 57-Jähriger gegen 12:20 Uhr seinen Pkw auf dem Parkplatz abgestellt. Aufgrund bisher ungeklärter Umstände rollte das Fahrzeug rückwärts und touchierte hierbei eine 89-jährige Frau, welche hinter dem Pkw stand. Diese stürzte zu Boden und zog sich hierbei schwere Verletzungen zu. Sie wurde anschließend durch den ebenfalls hinzugerufenen Rettungsdienst in eine Würzburger Klinik verbracht. Die Unfallermittlungen werden nun durch die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt geführt.

 

 

Mehrere Unfallfluchten im Stadtgebiet Würzburg

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Ein Verkehrsunfall mit anschließendem unerlaubten Entfernen ereignete sich in der Zeit von Donnerstag den 06.07.2017, 10:00 Uhr, bis Freitag den 14.07.2017, 14:45 Uhr, in der Scanzonistraße.

 

Ein 45-Jähriger hatte seinen silbernen VW Golf in o.g. Straße abgestellt. Bei seiner Rückkehr konnte er Kratzer und eine Delle in der Fahrertüre feststellen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Ein weiterer Unfall mit anschließender Flucht ereignete sich in der Zeit von Donnerstagmittag bis Freitagmittag in der Friedrich-Spee-Straße.

 

Der 54-jährige Geschädigte hatte seine schwarze Mercedes Benz E-Klasse vor einer Hofeinfahrt in o.g. Straße geparkt. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte hierbei den Pkw an der vorderen linken Seite. Der entstandene Schaden wird auf ca. 400 Euro geschätzt. 

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich in der Zeit von Donnerstag, 14:00 Uhr, bis Freitag, 08:00 Uhr, in der Randersackerer Straße.

 

Die 29-jährige Geschädigte hatte ihren Firmenwagen, Mercedes Benz B-Klasse, im genannten Zeitraum an der Straße abgestellt. Bei ihrer Rückkehr entdeckte sie Kratzer an der hinteren Stoßstange. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 250 Euro. 

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Zu einer Unfallflucht kam es in der Zeit von Donnerstag, 18:00 Uhr, bis Freitag, 15:00 Uhr, in der Jägerstraße.

 

Der 41-jährige Geschädigte hatte seinen gelben Peugeot 107 im genannten Zeitraum vor einem Anwesen in der Jägerstraße abgestellt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, konnte er einen frischen Unfallschaden am vorderen rechten Kotflügel feststelle. Die Schadenshöhe wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

 

WÜRZBURG/VERSBACH. Ein Unfall mit anschließendem unerlaubten Entfernen ereignete sich am Freitag, gegen 06:15 Uhr, in der Estenfelder Straße.

 

Zum Unfallzeitpunkt befuhr der 23-jährige Geschädigte mit seinem schwarzen Hyundai i20 die vorgenannte Straße in Richtung stadteinwärts. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer bog zwischenzeitlich, ohne die Vorfahrt des Geschädigten zu beachten, aus der Michael-Brand-Straße in die Estenfelder Straße ein. Hierbei kam es zur Berührung zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Geschädigte touchierte weiterhin den vor Ort befindlichen Randstein. An seinem Fahrzeug entstand hierbei ein Schaden in Höhe von knapp 1.000 Euro. 

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich am Freitag, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr, im Theodor-Boveri-Weg.

 

Ein 19-Jähriger hatte seinen braunen Renault Twingo auf dem Parkplatz einer im o.g. Weg befindlichen Hochschule abgestellt. Hier blieb ein bisher Unbekannter an der rechten Heckseite des Fahrzeuges hängen und verursachte hierbei einen Schaden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 500 Euro.

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Ein weiterer Verkehrsunfall mit anschließender Flucht ereignete sich am Freitag, gegen 11:15 Uhr, in der Maxstraße.

 

Hier versuchte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Opel Vectra in einzuparken. Dabei touchierte er die beiden in den anliegenden Parklücken abgestellten Fahrzeuge an den Stoßstangen. Der entstandene Schaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. 

 

WÜRZBURG/LINDLEINSMÜHLE. Eine Unfallflucht ereignete sich in der Zeit von Donnerstag, 22:30 Uhr, bis Freitag, 10:00 Uhr, in der Frankenstraße.

 

Der 49-jährige Geschädigte hatte seinen braunen Kia Sorento vor einem Anwesen in der o.g. Straße abgestellt. Bei seiner Rückkehr stellte er eine Beschädigung der Frontstoßstange, welche vermutlich durch eine Anhängerkupplung hervorgerufen wurde, fest. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Ein Verkehrsunfall mit anschließendem unerlaubten Entfernen ereignete sich am Freitag, um 21:00 Uhr, in der Rimparer Straße.

 

Der 72-jährige Geschädigte befuhr hierbei zum Unfallzeitpunkt mit seinem braunen BMW X1 die vorgenannte Straße in Richtung Veitshöchheim. Im Bereich nach einer dort befindlichen Baustelle kam ihm ein schwarzer Opel Astra mit einer weiblichen Fahrerin auf seiner Spur entgegen, sodass sich die beiden Fahrzeuge touchierten. Die Unfallverursacherin setzte anschließend, trotz Ansprache des Geschädigten, ihre Fahrt fort. An dem Fahrzeug des 72-Jährigen entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. 

 

 

In allen Fällen entfernten sich die Unfallverursacher, ohne sich zuvor um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Zeugen, welche die Unfälle beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0