Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 17.07.2017

Kriminalitätsgeschehen:

 

 

Widerstand gegen polizeiliche Maßnahmen - 31-jähriger Polizeibeamter verletzt

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Sonntagabend wurde ein Polizeibeamter im Rahmen eines Polizei-Einsatzes in der Alten Kasernstraße verletzt. Der Tatverdächtige wurde anschließend in Gewahrsam genommen.

 

Gegen 19:30 Uhr befand sich eine Polizeistreife in einem Mehrfamilienhaus, als ein 55-jähriger Würzburger versuchte, einen Polizeibeamten mit seiner Faust ins Gesicht zu schlagen. Der Tatverdächtige, der deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde in Gewahrsam genommen. Dabei leistet er fortlaufend Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen. Ein 31-jähriger Polizeibeamter wurde am Knie verletzt und war nicht mehr dienstfähig. Er musste sich in einer Klinik behandeln lassen. Der 55-Jährige wurde in Gewahrsam genommen.

 

Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, Körperverletzung und Beleidigung.

 

 

Diebstahl in einer Diskothek - Beuteschaden in unbekannter Höhe

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Sonntag, zwischen 00:00 Uhr und 05:00 Uhr, hat ein bislang Unbekannter in einer Diskothek in der Veitshöchheimer Straße eine Geldbörse und einen Schlüsselbund gestohlen. Die Höhe des Beuteschadens kann derzeit nicht genau beziffert werden.

 

Der 28-jährige Geschädigte hielt sich in der Diskothek auf und bemerkte gegen 05:00 Uhr das Fehlen seiner Geldbörse und eines Schlüsselbundes. Die Geldbörse hatte der Geschädigte in seiner Gesäßtasche getragen. Der Schlüsselbund hat sich in der Tasche einer Jacke befunden, die er über dem Arm getragen hat. Ein Unbekannter nahm die beiden Gegenstände unbemerkt an sich und konnte mit seiner Beute entkommen. Im Portmonee befanden sich neben Bargeld auch diverse Karten und Ausweise. Die Höhe des Beuteschadens kann bislang nicht genau beziffert werden.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Handy aus Tasche gestohlen - circa 200 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Ein Handydiebstahl hat sich am Samstag, zwischen 15:00 Uhr und 15:30 Uhr, auf einem Sportplatz in der Zeppelinstraße ereignet. Ein bislang unbekannter Dieb nahm ein schwarzes Handy der Marke Samsung, Typ Galaxy J5, unbemerkt aus einem Rucksack, der am Rand eines Fußballplatzes abgestellt war. Der Gesuchte konnte mit der Beute im Wert von circa 200 Euro entkommen.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet um Zeugenhinweise zu diesem Diebstahl unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230.

 

 

Unbekannter entwendet verschlossenes Fahrrad - circa 300 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Sonntag, zwischen 16:30 Uhr und 18:45 Uhr, hat ein Unbekannter ein Fahrrad in der Weißenburgstraße entwendet. Das schwarze Fahrrad war an einem Fahrradstellplatz abgestellt und verschlossen. Der Unbekannte machte Beute im Wert von circa 300 Euro und entkam unerkannt.

 

Hinweise zu diesem Diebstahl nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Reifen von Unbekanntem zerstochen - knapp 100 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG. Am Montag der vergangenen Woche, zwischen 17:00 Uhr und 17:10 Uhr, hat ein Unbekannter den hinteren, rechten Reifen eines geparkten Kleintransporters zerstochen. Der Fahrer stellte sein Fahrzeug im Tatzeitraum auf dem Gelände einer Tankstelle in der Veitshöchheimer Straße und in der Schönleinstraße ab. Der Gesuchte stach mittels eines unbekannten, spitzen Gegenstandes mehrmals in den Reifen und konnte entkommen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 100 Euro.

 

Zeugen, welche die Tat oder den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen. 

 

 

Graffiti an Kaimauer angebracht - circa 500 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG. Ein bislang Unbekannter hat im Verlauf des Wochenendes, zwischen Freitag, 00:00 Uhr, und Sonntag, 13:00 Uhr, ein Graffiti an einer Kaimauer des neuen Hafens angebracht. Das Graffiti erstreckt sich auf eine Fläche von circa zwei mal acht Metern. Der Gesuchte konnte im Anschluss an die Sachbeschädigung unerkannt entkommen. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf circa 500 Euro.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 um Zeugenhinweise.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

Radfahrerin beim Abbiegen übersehen - 49-Jährige schwer verletzt im Krankenhaus

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Freitagabend kam es am Berliner Platz zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Ford-Fahrer und eine Radfahrerin beteiligt waren. Die Radfahrerin wurde schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht genau zu beziffern.

 

Gegen 17:30 Uhr fuhr ein 77-jähriger Würzburger mit seinem Ford durch die Martin-Luther-Straße in Richtung Berliner Platz, um dort in den Kreisverkehr einzufahren. Eine 49-jährige fuhr zu diesem Zeitpunkt entgegen der vorgegebenen Fahrtrichtung mit ihrem Fahrrad im Kreisverkehr. Als der 77-Jährige in den Kreisverkehr einfuhr, übersah er die Radfahrerin und touchiert sie mit der Fahrzeugfront. Beim anschließenden Sturz zog sich die Radfahrerin eine Verletzung am Bein zu und musste mit Verdacht auf eine Fraktur durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit unbekannt.

 

 

Radfahrerin stößt gegen Autotür - Frau leicht verletzt

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Am Freitagmorgen stieß eine Radfahrerin in der Arndtstraße gegen eine Autotür, die von der Fahrerin beim Aussteigen geöffnet worden war. Die Radfahrerin verletzte sich leicht und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird mit circa 50 Euro beziffert.

 

Gegen 08:00 Uhr fuhr die 22-jährige Radfahrerin die Arndtstraße entlang. Eine 31-jährige parkte ihren BMW am Fahrbahnrand und öffnete die Fahrertür um auszusteigen. Dabei übersah sie vermutlich die herannahende Radfahrerin. Die 22-jährige stieß gegen die geöffnete Tür und zog sich beim anschließenden Sturz eine leichte Verletzung am Knie zu. Der hinzugerufene Rettungsdienst brachte die Radfahrerin in ein Krankenhaus. An dem BMW entstand Sachschaden in Höhe von circa 50 Euro.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0