Pressebericht der Polizei Haßfurt vom 21.07.2017

Hinweise zu den geschilderten Ereignissen bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/927-0.

 

 

Verkehrsgeschehen

 

Ebelsbach – Am 20.07. gegen 23.00 Uhr wurde eine Streifenbesatzung in Ebelsbach auf einen Rollerfahrer aufmerksam, der ohne Helm und mit abgelaufenen, schwarzen Versicherungskennzeichen unterwegs war. Nach kurzer Nachfahrt konnte dieser auf einem Flurbereinigungsweg angehalten und kontrolliert werden. Das abgelaufene Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2005 wurde sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden.

 

Königsberg – Am 20.07. gegen 15.20 Uhr fuhr ein 19-Jähriger mit seinem Pkw von Oberhohenried kommend in Richtung Königsberg. Kurz vor Königsberg verlor der Fahrzeuglenker auf der  regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Heck brach aus das Auto schleuderte über die Gegenfahrbahn und überschlug sich im anschließenden Straßengraben. Der Pkw kam auf dem Dach zum Liegen. Der Unfallfahrer wurde zur ärztlichen Versorgung ins KH Haßfurt verbracht. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 1500 EUR.

 

Dampfach – Gegen 18.20 Uhr des 20.07. fuhr ein 16-Jähriger mit seinem Mockick von Horhausen in Richtung Dampfach. Auf Höhe der “Stahlsmühle” kam er nach rechts auf die Fahrbahnmarkierung und stürzte beim Gegenlenken. Der Jugendliche wurde durch das BRK in das örtliche Krankenhaus gebracht. Das Leichtkraftrad wurde dabei leicht beschädigt.

 

Haßfurt – Am 20.07. gegen 12.15 Uhr parkte ein 54-Jähriger sein Fahrzeug am Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Hofheimer Str. in Haßfurt. Während des Einkaufs wurde sein Nissan hinten links von einem unbekannten angefahren. Aufmerksame Zeugen konnten dies beobachten und merkten sich das Kennzeichen. Die Ermittlungen laufen.

  

Haßfurt – Am 20.07. gegen 13.00 Uhr befuhr ein 49-Jähriger die Brückenstraße und wollte nach rechts auf die Hauptstraße in Richtung „Oberer Turm“ abbiegen. Kurz nach dem Abbiegevorgang touchierte er einen 79-Jährigen mit seinem Rollator, der gerade die Straße überqueren wollte. Dieser kam durch den Anstoß zu Fall und zog sich dabei eine Schürfwunde am Knie zu. Er wurde vorsorglich in das örtliche Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro.

 

Römershofen/Kirchaich – Zwei Wildunfälle ereigneten sich am 20.07. gegen 05.00 Uhr bei Römershofen und gegen 12:30 Uhr bei Kirchaich. In den frühen Morgenstunden lief ein Reh auf der Strecke Römershofen – Oberhohenried einen 54-Jährigen ins Auto. Ebenfalls ein Reh war der Unfallverursacher für den Wildunfall auf der Strecke Trossenfurt-Kirchaich, den eine 48-Jährige Fahrzeugführerin hatte. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden von rund 2000 EUR.

 

Zeil – Am 20.07. gegen 10.45 Uhr befuhr ein 61-Jähriger mit seinem Kraftrad der Marke Suzuki in Zeil den Kreisverkehr an der Haßfurter Straße und wollte die Einmündung der Unteren Straße passieren. Dabei befand er sich hinter einem Pkw, der vor ihm im Kreisverkehr fuhr. An der Einmündung der Unteren Straße in den Kreisverkehr wartete zu gleichen Zeit ein 69-Jähriger aus dem Landkreis mit seinem Pkw. Als der Pkw, der sich vor dem Krad befunden hatte, an der Einmündung vorbeigefahren war, fuhr der wartende Mercedes-Fahrer mit seinem Pkw in den Kreisverkehr ein, da er offensichtlich den Kradfahrer übersehen hatte. Der Motorradfahrer bremste und versuchte noch, mit seiner Maschine zur Kreiselmitte auszuweichen. Hierbei rutschte das Krad seitlich weg und der Kradfahrer stürzte auf die Fahrbahn. Dabei zog er sich solche Verletzung zu, dass er durch den Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus nach Schweinfurt transportiert wurde. Zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Es entstand ein Sachschaden am Krad von ca. 300 EUR.

 

 

Eigentumsdelikte

 

Prölsdorf – In der Nacht vom 08. auf den 09. Juli wurde am Ferienhaus in Prölsdorf der Gartenzaun so massiv beschädigt, dass dieser erneuert werden muss. Der Schaden wird auf ca. 1500 Euro geschätzt. Hinweise auf den Täter gibt es derzeit keine. Beim Nachbarn des Ferienhausinhabers wurde die zudem die Gartenmauer beschädigt. Möglicherweise stehen die Taten im Zusammenhang mit der Veranstaltung „Krach am Bach“.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0