Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 22.07.17

Aus dem Stadtgebiet:

 

Verkehrsdelikt

 

Bei der Kontrolle eines bulgarischen Kraftfahrers am frühen Samstagmorgen fiel einer Streife der Schweinfurter Polizei deutlicher Alkoholgeruch auf. Ein Alkotest bestätigte den Verdacht: Er war mit knapp 0,6 Promille unterwegs. Seine Fahrt war damit beendet, ihn erwartet nun eine Anzeige.

 

 

Fahrräder geklaut

 

Am Freitag wurden bei der PI Schweinfurt mehrere Fahrraddiebstähle gemeldet. In allen Fällen fehlt vom Täter jede Spur. Die Räder verschwanden jeweils in der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag

 

An den Brennöfen wurde ein im Durchgang zum alten Friedhof abgestelltes silbernes Cityrad im Wert von ca. 250 Euro entwendet. Das Rad war mit einem Seilschloss gesichert.

 

Aus der Johannisgasse wurde ein schwarzes Mountainbike der Marke Haibike im Wert von etwa 100 Euro geklaut. Auch dieses Fahrrad war verschlossen.

 

Ein mit Spiralschloss gesichertes grün-weißes Fahrrad im Wert von ca. 100 Euro verschwand vom Abstellplatz eines Cafe´s in der Gutermann-Promenade.

 

 

Randalierer am Deutschhof zünden Zeitungen an

 

In der Nacht zum Samstag, kurz nach Mitternacht, wurde gemeldet, dass mindestens zwei vermeintlich Jugendliche mehrere Zeitungspakete, die in einer Bushaltestelle in der Zabelsteinstraße abgelegt waren, angezündet hätten und anschießend geflüchtet seien. Die Polizei fand etwa sechs angekohlte Zeitungsbündel, von den Tätern fehlte jede Spur. Nur durch Glück wurde durch die Zündelei nichts Weiteres beschädigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geringe Menge Betäubungsmittel mitgeführt

 

Bei einer Personenkontrolle im Philosophengang stellten Beamte der Schweinfurter Polizei am Freitagabend einige Gramm Marihuana sicher.

 

Kurze Zeit nach dieser Kontrolle ergriff eine andere Person bei Erblicken einer uniformierten Streife die Flucht. Der 25-jährige konnte jedoch verfolgt und kontrolliert werden. Bei ihm wurde ebenfalls Marihuana aufgefunden.

 

Beide müssen sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

Ladendiebstahl

 

Am Freitagabend, kurz vor 20 Uhr, wurde ein 16-Jähriger in einem Einkaufsmarkt in der Oskar-von-Miller-Straße beim Ladendiebstahl erwischt. Er entwendete Lebensmittel im Wert von rund 5 Euro.

 

Fahrzeuge beschädigt

 

In der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag wurde der rechte hintere Kotflügel eines in der Ludwigstraße geparkten Audi durch einen bislang unbekannten Täter verkratzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1200 Euro.

Am Freitagvormittag meldete sich der Geschädigte einer weiteren Sachbeschädigung bei der Polizei und meldete, dass sein in der Euerbacher Straße geparkter Volvo im Zeitraum von Anfang Juli bis zum gestrigen Tag im Bereich der rechten Fahrzeugseite verdellt wurde. Der Geschädigte befand sich im Urlaub, als sein Pkw beschädigt worden war. Deshalb bemerkte er den Schaden in Höhe von etwa 500 Euro erst so spät.

 

Aus dem Landkreis:

 

 

Unfallfluchten

 

Werneck - Am Donnerstagabend, in der Zeit von 18 Uhr bis 19:30 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz hinter dem Krankenhaus Schloss Werneck geparkter roter Audi von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer angefahren und im Bereich des hinteren rechten Stoßfängers beschädigt. Der Unfallverursacher setzte jedoch seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 300 Euro zu kümmern.

 

Bergrheinfeld - Am Freitagvormittag wurde ein auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Schweinfurter Straße geparkter Pkw Opel an der Heckstoßstange angefahren und beschädigt. Auch hier entfernte sich der Unfallverursacher, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro zu kümmern.

 

 

Verkehrsdelikt

 

Werneck, Ortsteil Ettleben - Bei der Kontrolle eines 20-jährigen Audi-Fahrers wurden am Freitagabend drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Auf Nachfrage räumte er ein, Cannabis konsumiert zu haben und händigte den Beamten auch eine geringe Menge des Betäubungsmittels aus. Nach einer Blutentnahme wurde er wieder entlassen und konnte seinen Heimweg zu Fuß fortsetzen.

 

 

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt, unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0