Hausener Hauptstraße soll als nächstes angepackt werden

(Foto Maximilian Groß)
(Foto Maximilian Groß)

Gemeinderat verständigt sich auf nächstes Dorferneuerungsprojekt in Hausen

 

Nach dem erst Ende Mai der Abschluss der Sanierung der Alten Schule mit Platzgestaltung in Hausen gefeiert werden konnte, widmet sich die Gemeinde nun dem nächsten Dorferneuerungsprojekt. Schwerpunkt bildet die Hausener Hauptstraße: In Teilbereich müssen Kanäle aufgrund hydraulischer Probleme dringend vergrößert werden – die Maßnahme ist Teil des gemeindeübergreifenden Kanalbeitragsprojekt und muss fristgemäß bis 2020 ausgeführt sein.

 

Bis dahin wird auch das Förderprogramm der umfassenden Dorferneuerung gemeinsam mit der Flurbereinigung fortgesetzt. Bereits die Vorstandschaft der Teilnehmergemeinschaft und der Haupt- und Finanzausschuss sprachen sich für die Hauptstraße als nächstes Dorferneuerungsprojekt aus.

 

Lediglich der Umfang und die Streckenlänge sowie die Einbeziehung des Kirchplatzes muss im Gemeinderat noch geklärt werden. Eine Kanal-TV-Befahrung liegt zwischenzeitlich vor und zeigt auf, dass die Kanäle in der Ortslage von Hausen weitestgehend stark sanierungsbedürftig sind. Hier kommen für die Zukunft große Investitionen auf die Gemeinde zu. Andererseits haben Kanalbauarbeiten zur Konsequenz, dass dann auch die Oberflächen und damit die Straßenbereiche neu gestaltet werden, was dann wiederum Straßenausbaubeiträge für Anlieger auslöst. Unter Einbeziehung eines Planungsbüros soll nun ein möglicher Vorschlag für die Neugestaltung der Hausener Hauptstraße optional mit Kirchplatz für den Gemeinderat ausgearbeitet werden. Wenn es nach dem Willen des Bürgermeisters geht, soll auch frühzeitig die Anlieger- und Bürgerschaft mit einbezogen werden.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0