Pressebericht der Polizei Bad Kissingen vom 28.07.2017

Beim Einparken hat es gekracht

 

Am Donnerstagmorgen stellte eine 48-Jährigen ihren Pkw Peugeot vor der Bavaria-Klinik am rechten Fahrbahnrand ab. Als sie knapp zwei Stunden später zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sich fest, dass ihr Fahrzeug von einem bis zu diesem Zeitpunkt unbekannten Fahrzeugführer durch die Anhängerkupplung dessen Pkws beschädigt wurde. Die Unfallverursacherin konnte jedoch schnell ausfindig gemacht werden.

 

 

Ausparkmanöver missglückte

 

Eine 43-jährige VW-Fahrerin touchierte am Donnerstagabend, gegen 18.30 Uhr, in der Peter-Heil-Straße beim Ausparken rückwärts den dahinter abgestellten Pkw VW einer 18-Jährigen, so dass ein Schaden in Höhe von circa 2.100,- Euro entstand. Vor Ort wurden zur Schadensregulierung die Personalien ausgetauscht.

 

 

Verletzte bei Auffahrunfall

 

An der Kreuzung Münnerstädter Straße / Ostring / Kapellenstraße kam es am Donnerstagnachmittag, gegen 17.00 Uhr, zu einem Unfall zwei leicht verletzten Personen. Eine 48-jährige Opel-Fahrerin und ein 47-jähriger VW-Fahrer hielten verkehrsbedingt an der Ampelanlage hinter mehreren Fahrzeugen. Eine 18-jährige VW-Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr auf das Fahrzeug Opel auf. Dieses wurde dann noch leicht auf den Pkw VW aufgeschoben. Die Unfallverursacherin sowie die Opel-Fahrerin wurden mit leichten Verletzungen in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Zwei der Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 4.500,- Euro.

 

 

Fahrzeug überschlug sich

 

Ein 20-Jähriger wurde am Donnerstagmorgen, gegen 07.20 Uhr, bei einem Fahrzeugüberschlag leicht verletzt. Der junge Fahrer eines Pkw Audi geriet auf der Fahrt von Oerlenbach in Richtung Arnshausen auf regennasser Fahrbahn von der Fahrbahn ab, überschlug sich im Bereich der Böschung und kam dann total beschädigt am rechten Fahrbahnrand zum Stehen. Der Unfallverursacher erlitt lediglich durch Glassplitter der Windschutzscheibe leichte Verletzungen, die in einem Bad Kissinger Krankenhaus behandelt wurde. Das Fahrzeug war aufgrund eines Totalschadens nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

 

Garagen wurden aufgebrochen

 

In der Zeit von Mittwochnachmittag, 17.00 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 07.00 Uhr, versuchte ein bisher unbekannter Täter erfolglos eine Garagentüre der Baustelle des St. Elisabeth-Kindergartens in Garitz aufzuhebeln. Da dies misslang, stieg er über ein seitliches Fenster in eine Doppelgarage ein und entwendete daraus mehrere Werkzeuge im Wert von 800,- Euro. Anschließend brach er ein weiteres Fenster zur anderen Garagenhälfte auf, jedoch wurde aus dieser nichts entwendet. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 500,- Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

 

Bad Bocklet

 

Beim Wenden gegen Laternenmast gestoßen

 

Ein 27-jähriger Paket-Ausfahrer stieß am Donnerstag, gegen 13.00 Uhr, beim Wenden in Steinach in der Maria-Stern-Straße mit dem am Heck des Fahrzeugs angebrachten Trittbrett gegen einen Laternenmast vor einem dortigen Anwesen. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 200,- Euro.

 

 

Burkardroth

 

Unfallflucht ist geklärt

 

Die Unfallflucht vom Dienstagmorgen in Oehrberg konnte geklärt werden, da der Unfallverursacher ermittelt werden konnte.

 

 

Maßbach

 

Überstehende Ladung beschädigt Fahrzeug

 

Am Donnerstagmorgen, gegen 06.30 Uhr, war ein 36-jähriger Lkw-Fahrer mit seiner Sattelzugmaschine, die mit Holzbindern beladen war in der Poppenlauerer Straße unterwegs und wollte nach links in die Neue Straße abbiegen. Die ordnungsgemäß gekennzeichnete Ladung ragte etwa 2,30 Meter nach hinten heraus, so dass diese beim Abbiegevorgang einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw Dacia auf der gesamten Länge aufriss. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 10.000,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

 

 

Ausflug des Bibers auf die Straße endete tödlich

 

Am Donnerstag, gegen 23.10 Uhr, befuhr eine 52-jährige Peugeot-Fahrerin die Kreisstraße KG 8 von Maßbach in Richtung Thundorf und überfuhr dabei einen Biber, der auf dem Landweg anstatt auf dem Wasserweg unterwegs war. Der Biber wurde dabei getötet, am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro.

 

 

Verkehrsschild und Gartenzaun wurden beschädigt

 

Am Freitag, gegen 01.00 Uhr, kam ein bisher unbekannter Fahrzeugführer auf regennasser im Bereich Schanzstraße / Kindergartenstraße von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen und einen Gartenzaun. Anschließend verließ er die Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von circa 1.100,- Euro zu kümmern. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Rannungen

 

Reh überlebt Wildunfall nicht

 

Am Donnerstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, befuhr eine 51-jährige Opel-Fahrerin die Kreisstraße KG 8 von Rottershausen in Richtung Rannungen, als ein Reh vor ihr Fahrzeug sprang. Durch den Zusammenstoß wurde das Tier getötet, am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Sachschaden in Höhe von circa 2.500,- Euro.

 

 

 

Oerlenbach

 

Unfallflucht

 

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, der auf der B19 von Poppenhausen kommend in Richtung Autobahnzubringer fuhr, touchierte an der Kreuzung nach Oerlenbach eine dort aufgestellte Warnbake mit Leuchte. Die Warnbake wurde durch den Aufprall etwa 20 Meter weggeschleudert und völlig zerstört. Der Schaden beläuft sich auf circa 200,- Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen sucht unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 nach Zeugen, denen in den frühen Morgenstunden des Donnerstages ein beschädigtes Fahrzeug aufgefallen ist.

 

 

Thundorf in Unterfranken

 

Reh flüchtet nach Unfall

 

Ein 56-jähriger VW-Fahrer befuhr am Donnerstagabend, gegen 21.45 Uhr, die Weichtunger Straße von Thundorf in Richtung Weichtungen, als ein Reh die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Reh in das angrenzende Feld. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Sachschaden in Höhe von circa 250,- Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

 

 

Pressebericht PI Hammelburg, 28.07.2017

 

orfahrt missachtet

 

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Ein Schüler befuhr am späten Donnerstagnachmittag  mit seinem Fahrrad die Auraer Straße in Richtung August-Ullrich-Straße. Hierbei missachtete der Radfahrer das Schild „Vorfahrt gewähren“ und fuhr ohne zu Bremsen in die August-Ullrich-Straße ein. Er übersah beim Einfahren eine vorfahrtsberechtigte, stadteinwärts fahrende Audi-Fahrerin. Die 54-Jährige konnte trotz Ausweichmanöver nicht mehr rechtzeitig bremsen und touchierte den Schüler leicht. Dieser stürzte vom Rad und zog sich leichte Schürfwunden zu. Der Gesamtschaden beträgt ca. 2.000,- Euro.

 

 

Sportheim aufgebrochen

 

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: In der Zeit vom 26.07.2017, 20.00 Uhr, bis zum 27.06.2017, 8.30 Uhr, wurden im Sportheim mehrere Türen aufgehebelt. Der bisher unbekannte Täter entwendete ein Laptop und eine geringe Summe an Bargeld. Der Gesamtschaden beträgt ca. 3.500,- Euro.

 

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.-Nr.: 09732/906-0.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0