Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 29.07.2017

Aus dem Stadtgebiet:

 

Erneut zwei Verkehrsunfälle auf der Hahnenhügelbrücke

 

Der erste Unfall ereignete sich am Freitagmorgen um 07:30 Uhr. Aufgrund des Berufsverkehrs bildete sich ein Rückstau auf der Hahnenhügelbrücke stadteinwärts. Der Fahrer eines Leichtkraftrades erkannte den Rückstau zu spät und fuhr dem Pkw, welcher hinten in der Fahrzeugschlange stand, auf. Der 18jährige wurde hierdurch leicht verletzt und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Fahrerin des Pkw blieb unverletzt. Das Leichtkraftrad musste abgeschleppt werden, die Fahrbahn musste für die Unfallaufnahme vorübergehend einspurig gesperrt werden.

Der zweite Unfall geschah um ca. 14:20 Uhr am Freitagmittag. Eine Verkehrsteilnehmerin wollte vom Hafen kommend stadteinwärts auf die Hahnenhügelbrücke einfahren. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem auf der Brücke fahrenden Lkw. Keiner der Unfallbeteiligten wurde verletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro

Keiner der Unfälle stand im Zusammenhang mit der von der Polizei durchgeführten Zeugenbefragung. Die PI Schweinfurt weist nochmal auf das durch die Sperrung der Maxbrücke erhöhte Verkehrsaufkommen auf der Hahnenhügelbrücke hin und bittet um erhöhte gegenseitige Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer.

 

 

Fahrraddiebstähle

 

Vom Hof eines Mehrfamilienhauses in der Straße Am unteren Wall in Schweinfurt wurde in der Nacht von Donnerstag, 27.07.2017 auf den darauffolgenden Freitag schwarzes „Cyclewolf“ Fahrrad im Wert von ca. 400 Euro entwendet. Das Fahrrad war mit einem Seilschloss an den Gartenzaun geschlossen, welches der bislang unbekannte Täter mit einem scharfkantigen Werkzeug durchzwickte.

 

In derselben Nacht wurde ein Fahrrad von einem Firmengelände in der Brüsselstraße in Schweinfurt entwendet. Das Fahrrad war ebenfalls mit einem Schloss gesichert. Der Wert des entwendeten Fahrrades beläuft sich auf ca. 500 Euro.

 

 

Unfallflucht

 

Am Donnerstag zwischen 08:15 Uhr und 13:30 Uhr stieß ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Johann-Riedel-Straße 2 vermutlich beim Aussteigen gegen die linke Seite eines dort geparkten blauen Opel Astra. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 700 Euro.

Ladendiebstahl

 

In einem Lebensmittelmarkt in der Segnitzstraße wurden am Donnerstagabend um ca. 18:00 Uhr insgesamt 73 Packungen Zigaretten im Wert von 486 Euro entwendet. Die Kassiererin konnte den bislang unbekannten Täter zwar erkennen, dieser verließ aber unter einem Vorwand das Geschäft. Eine Beschreibung des Täters liegt nicht vor.

 

 

Diebstahl einer Antenne

 

Im Parkhaus am Oberen Marienbach in Schweinfurt wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag die Antenne eines schwarzen VW Polo entwendet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 250 Euro.

 

 

Diebstahl von Sonnenschirmen

 

In der Zeit von Freitag 03:00 Uhr bis 14:00 Uhr wurden vor einer Wasserpfeifen-Bar in der Kornstraße in Schweinfurt zwei Sonnenschirme einer Würzburger Brauerei entwendet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300 Euro pro Schirm.

 

 

Sachbeschädigung an Kfz

 

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in der Friedrich-Stein-Straße in Schweinfurt die linke Seite eines blauen VW mit einem spitzen Gegenstand verkratzt. Der Sachschaden dürfte sich auf ca. 4000 Euro belaufen. Der Täter entkam bislang unbekannt.

 

 

Körperverletzung am Stattbahnhof

 

Am Samstagmorgen um ca. 03:15 Uhr wollte ein Gast den Schweinfurter Stattbahnhof nicht verlassen und schlug hierbei einem Mitarbeiter des Stattbahnhofes unvermittelt ins Gesicht. Der Geschädigte erlitt hierdurch eine Schwellung. Der Täter entfernte sich zunächst, kam aber kurze Zeit zurück. Zu diesem Zeitpunkt war die Lokalität aber bereits geschlossen. Aus diesem Grund nahm der Beschuldigte einen dort abgestellten Besen und warf diesen durch die Glastür, welche hierdurch beschädigt wurde. Aufgrund der Alkoholisierung musste der Täter in Gewahrsam genommen und verbrachte den Rest der Nacht in einem Haftraum der PI Schweinfurt. Es entstand neben den Verletzungen des Mitarbeiters Sachschaden in Höhe von ca. 400 an der Tür.

 

 

 

 

 

 

Aus dem Landkreis:

 

 

Mainberg. Vergangenen Donnerstag, den 20.07.2017, wurde in der Friedrich-Weck-Straße eine Dachrinne angefahren. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 120 Euro. Da der Schaden in einer Höhe von 2,20 Meter entstand, ist davon auszugehen, dass der Verursacher einen Lkw oder ähnliches Fahrzeug fuhr. Die PI Schweinfurt führt Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

 

 

 

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0