Mit präparierter Tasche Spielkonsolen entwendet – Zwei Männer in U-Haft

BAD NEUSTADT AN DER SAALE, LKR. RHÖN-GRABFELD. Am Freitagnachmittag haben zwei Männer aus einem Geschäft mit einer eigens präparierten Plastiktasche zwei Spielkonsolen entwendet. Beamte der Polizeiinspektion Bad Neustadt nahmen im Rahmen der Fahndung zwei Tatverdächtige fest. Sie befinden sich inzwischen wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen gewerbsmäßigen Diebstahls in Untersuchungshaft.

 

Kurz vor 14.00 Uhr hat sich der Diebstahl in dem Drogerie-Geschäft am Marktplatz ereignet. Eine Verkäuferin wurde auf die beiden Männer aufmerksam, die mit der besagten Tasche in dem Markt unterwegs waren und sich verdächtig verhielten. Die Zeugin bemerkte plötzlich, dass aus einer Auslage zwei Spielkonsolen im Gesamtwert von fast 700 Euro fehlten. Als die verdächtigen Männer in diesem Moment das Geschäft verließen, nahm die Angestellte bis zur Bauerngasse die Verfolgung auf. Dort setzten die zunächst Unbekannten ihre Flucht in Richtung „Zwinger“ fort.

 

Die Verkäuferin ging zurück ins Geschäft und informierte die Polizeiinspektion Bad Neustadt an der Saale. Nur wenige Minuten später nahmen die Beamten im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung zwei Tatverdächtige im Alter von 21 und 22 Jahren vorläufig fest, auf die die Täterbeschreibungen zutrafen. Die Festgenommenen hatten auch eine Tasche dabei, die offenbar eigens dafür präpariert war, die Alarmanlage im Markt zu „umgehen“. Die entwendeten Spielkonsolen hatten die Männer wohl zwischenzeitlich an einem zunächst unbekannten Ort deponiert. Im weiteren Verlauf der Sachbearbeitung erreichte die Beamten jedoch die Mitteilung, dass vier Jugendliche das Diebesgut an der Stadtmauer im Bereich der Pfarrkirche aufgefunden hatten.

Die Folgenacht verbrachten die Festgenommenen in einem Haftraum der Polizei, bevor sie am Samstag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt wurden. Im Rahmen der Vorführung räumte einer der beiden ein, dass sie zunächst eine Spielekonsole in dem Drogerie-Markt entwendet und diese dann versteckt hatten. Er gab weiter an, dass sie anschließend in denselben Drogerie-Markt zurückgekehrten, eine weitere Konsole entwendeten, nach Entdeckung flüchteten und auch diese ins Versteck brachten.

 

Der Ermittlungsrichter erließ gegen die Tatverdächtigen, die beide in Meiningen wohnhaft sind und offenbar mit dem Zug nach Unterfranken gereist waren, Untersuchungshaftbefehle wegen des dringenden Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls. Nach der Eröffnung der Haftbefehle wurden die Männer in unterschiedliche Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

 

Die weiteren Ermittlungen werden von der Polizeiinspektion Bad Neustadt an der Saale in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt geführt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0