Sonne(n) mit Verstand – wie Sonne wirkt

Im Bild:

Im Wildpark Schweinfurt (im Bild) und im Geomaris klärte das Gesundheitsamt Schweinfurt über die Risiken des Sonnenbadens auf.

(Foto: Gesundheitsamt Schweinfurt)

 

Gesundheitsamt Schweinfurt informierte über das Thema „gesundes Sonnen“

 

 

Landkreis Schweinfurt. Dass Sonnenstrahlen unsere Laune verbessern ist ebenso bewiesen, wie die Tatsache, dass die Sonne Reizungen und nachhaltige Schädigungen an der Haut hervorrufen kann. Das Gesundheitsamt Schweinfurt hat mit wertvollen Tipps, den wichtigsten Sonnenschutzregeln und Informationen zum Thema UV-Strahlung und Sonnenschutz Besucher am Wildpark in Schweinfurt und der Sportveranstaltung „swim & run“ im Gerolzhöfer Geomaris Schwimmbad für dieses Thema sensibilisiert.

 

„Wie hoch schätzt du die Sonnenbestrahlung unter der Wasseroberfläche ein?“ oder „Wusstest du, dass ein nasses T-Shirt weniger Schutz bietet als ein trockenes Shirt?“ – das Sonnenquiz und die Aufklärung rund um die Sonnenbestrahlung waren bei den Kindern, Jugendlichen und jungen Familien sehr begehrt. Vor allem auch die Bestimmung des Hauttyps durch die beiden Amtsärzte und die Wirksamkeit des Eigenschutzes der Haut wurden dankbar aufgenommen.

 

Als Belohnung für eine Beteiligung an der Aufklärungskampagne verteilte das Gesundheitsamt jede Menge Sonnencreme und nützliche Werbeartikel. Zuvor waren auch alle Kindergärten in Stadt und Landkreis Schweinfurt mit Infopaketen zu diesem Thema ausgestattet worden.

 

„Sonne(n) mit Verstand – statt Sonnenbrand“ ist eine Initiative des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und wird von kommunalen Behörden bürgernah umgesetzt.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0