Pressebericht der Polizei Bad Kissingen vom 11.08.2017

Unter Alkoholeinfluss unterwegs

 

Am Donnerstagmorgen, gegen 11.40 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen bei einem 35-jährigen VW-Fahrer eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Während dieser konnten die Beamten Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,2 Promille. Nach Auswertung der Blutentnahme kommt auf den Mann eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss zu.

 

Sachbeschädigung an Stromverteilerkasten

 

Am Mittwochnachmittag, gegen 16.00 Uhr, stieß ein bislang unbekannter Tatverdächtiger einen blauen Baustromverteilerkasten in der Schurzstraße um. Hierdurch kam es auf der angrenzenden Baustelle der Baufirma Otto Heil zu einem Stromausfall. Zudem wurde der Verteilerkasten hierdurch beschädigt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971/7149-0 entgegen.

 

Husky herrenlos im Stadtgebiet

 

Am Donnerstagabend erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Meldung, dass im Bereich des Ostrings ein Husky frei herumlaufen würde. Eine Streifenbesatzung sowie ein Polizeihundeführer machten sich auf die Suche, jedoch erfolglos. Kurze Zeit später wurde das Tier im Bereich der Wendelinusstraße in einen Verkehrsunfall verwickelt. Eine Fahrzeugführerin erfasste den Husky, der sich überschlug und davon rannte. Eine weitere Absuche blieb verlief ebenfalls ohne Erfolg.

 

Fahrradfahrer stürzt und verletzt sich

 

Ein 71-jähriger Fahrradfahrer befuhr am Donnerstagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, die Bachstraße in Richtung Theresienstraße. Als er anhalten und vom Fahrrad absteigen wollte, blieb er mit dem rechten Fuß am Pedal hängen und stürzte. Dabei fiel er auf das Gesicht und wurde zur weiteren Behandlung in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

 

Zusammenstoß beim Losfahren

 

Eine 53-jährige Ford-Fahrerin musste am Donnerstagabend, gegen 19.30 Uhr, in der Schönbornstraße wegen Gegenverkehrs am rechten Fahrbahnrand anhalten. Eine nachfolgende 61-jährige Nissan-Fahrerin nahm an, dass der Pkw Ford vor ihr am rechten Fahrbahnrand parkt. Dies war jedoch ein Irrtum, da die vorausfahrende, am Fahrbahnrand wartende, weiterfuhr, während sie von der Nissan-Fahrerin überholt wurde. Es kam zum Zusammenstoß, bei ein Sachschaden in Höhe von 3.500,- Euro entstand.

 

Smartphone aufgefunden

 

Bereits am vergangenen Montag wurde am Stadtstrand ein schwarzes Smartphone aufgefunden. Dieses kann beim Fundamt der Stadt Bad Kissingen von seinem Besitzer abgeholt werden.

 

 

 

Bad Bocklet

 

Fahrzeug überschlug sich

 

Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person und einem Fahrzeugüberschlag kam es am Freitagmorgen, gegen 05.35 Uhr, auf Staatsstraße St 2292 von Steinach in Richtung Unterebersbach. Ein 19-jähriger Mercedes-Fahrer  befuhr die St 2292 und kam aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und ins Bankett. Das Fahrzeug fuhr dann vorne rechts auf die Schräge der rechten Leitplanke, kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Straßengraben. Der Fahrer erlitt dabei eine Platzwunde am Kopf, der Beifahrer blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden, da es nicht mehr fahrbereit war, musste es abgeschleppt werden.

 

 

Burkardroth

 

Reh überlebt Wildunfall nicht

 

Auf der Fahrt von Platz in Richtung Waldfenster erfasste am Donnerstagmittag, gegen 12.15 Uhr, ein 30-jähriger Lkw-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier wurde durch den Aufprall getötet, am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0