Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 11.08.2017

Kriminalitätsgeschehen:

 

Versuchter Fahrraddiebstahl - Zwei Tatverdächtige festgenommen

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Freitagmorgen beobachtete ein aufmerksamer Zeuge drei junge Männer in der Straße Kartause, die sich an Fahrrädern zu schaffen machten und diese entwenden wollten. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten die beiden Tatverdächtigen trotz eines Fluchtversuchs festnehmen.

 

Gegen 05:45 Uhr teilte ein Anwohner dem Polizeinotruf mit, dass er soeben zwei Männer beim Fahrraddiebstahl beobachtete. Bei Eintreffen mehrerer Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt suchten die beiden Männer im Alter von 21 und 23 Jahren ihr Heil in der Flucht. Die Polizeibeamten nahmen zu Fuß die Verfolgung auf und konnten beide Tatverdächtige einholen und festnehmen.

 

Gegen beide Männer wurden Strafverfahren wegen versuchten Diebstahls und Sachbeschädigung eingeleitet. Anschließend wurden sie in Freiheit entlassen.

 

 

Reifen platt gestochen und Anhänger beschädigt - circa 500 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Bereits im Zeitraum von Mitte Juli bis vergangenen Samstag, hat ein Unbekannter beide Reifen eines Pkw-Anhängers in der Schiestlstraße zerstochen. Des Weiteren verbog der Unbekannte das Kennzeichen und zerbrach die Gläser der Rücklichter. Der Anhänger der der Marke Humbaur war am Fahrbahnrand abgestellt. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf circa 500 Euro.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Peugeot mit Steinen zerkratzt - circa 500 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. Am Donnerstag, zwischen 17:30 Uhr und 19:30 Uhr, hat ein Unbekannter einen geparkten Peugeot in der Tiefgarage eines Möbelhauses im Wiesenweg beschädigt. Der Unbekannte benutze vermutlich einen Stein und beschädigte den Lack der Fahrertüre. Den Stein ließ der Gesuchte am Tatort zurück. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf circa 500 Euro.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

Sattelzugmaschine beschädigt und geflüchtet - circa 500 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/HEUCHELHOF. Am Donnerstag, zwischen 13:00 Uhr und 18:00 Uhr, hat ein Unbekannter eine Sattelzugmaschine in der Leuschnerstraße beschädigt und sich anschließend von der Unfallstelle entfernt, ohne seinen Pflichten als Verursacher nachzukommen. Das Schadensbild legt einen Verkehrsunfall nahe. Die hintere, rechte Beleuchtungseinrichtung des weißen Sattelzugs der Marke Scania wurde hierbei komplett zerstört. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf circa 500 Euro.

 

 

Geparkten VW beschädigt und weitergefahren - circa 200 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Zeit von Mittwoch, 20:30 Uhr, bis Donnerstag, 08:30 Uhr, hat ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen weißen Kleinwagen in der Semmelstraße beschädigt. Anschließend verließ der Unbekannte den Unfallort, ohne sich um die Schadensabwicklung zu kümmern. An dem weißen Kleinwagen wurde die Stoßstange hinten links beschädigt. Bei dem Fahrzeug des Gesuchten soll es sich um ein rotes Fahrzeug handeln. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 200 Euro.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 um Hinweise zu den Verkehrsunfällen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0