Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt v. 13.08.17

Mit Gegenverkehr zusammengestoßen

Unsleben, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Am Freitagnachmittag fuhr ein 68-jähriger Rentner aus dem Landkreis mit seinem Pkw auf der Hauptstraße in Fahrtrichtung Mittelstreu. In einer Kurve kam er dann aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einer dort fahrenden 20-jährigen Audi-Fahrerin. Der Zusammenstoß war so heftig, dass an beiden Pkw wirtschaftlicher Totalschaden entstand. Glücklicherweise erlitt die Frau nur leichte Verletzungen. Der Unfallverursacher und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Die Verkehrsregelung während der Unfallaufnahme übernahm die FFW Unsleben. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr erklärten sich dankenswerter Weise drei unbeteiligte Verkehrsteilnehmer bereit, mit eigener Warnweste die Unfallstelle abzusichern.

 

Nach Überschlag verletzt

Nordheim v. d. Rhön, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Am Freitagabend fuhr ein 33-jähriger VW-Fahrer aus dem Landkreis mit seinem Pkw aus Ostheim kommend in Fahrtrichtung Nordheim. Aufgrund regennasser Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er im Verlauf einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und überschlug sich dreimal auf dem angrenzenden Acker. Glücklicherweise erlitt der Mann nur Schürfwunden und andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Der eigene Schaden am Pkw beläuft sich auf ca. 5000,- Euro.

 

Tragischer Sturz

Mellrichstadt/OT Frickenhausen, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Am Samstagmorgen wollte ein 67-jähriger Rentner zusammen mit seinem Sohn die Hauswand seines Wohnhauses in der Bastheimer Straße streichen. Hierzu wurde zuvor ein Gerüst aufgebaut. Beim Betreten des Gerüstes jedoch löste sich eine Zwischenbohle und der 67-jährige fiel aus einer Höhe von über zwei Metern zu Boden. Dabei erlitt er so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik nach Würzburg geflogen werden musste.

 

Fahrt unter Drogeneinfluss

Fladungen, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Während einer Verkehrskontrolle am Samstagnachmittag in der Hochrhönstraße konnten bei einem 19-jährigen Fladunger VW-Fahrer Anzeichen auf vorangegangenen Drogenkonsum festgestellt werden. Der Drogentest reagierte dann auch positiv, sodass eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde durch die Beamten untersagt. Den jungen Mann erwartet nun ein empfindliches Bußgeld gepaart mit einem Fahrverbot.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0