Problemmüllsammlung im Landkreis Schweinfurt

 

 

In allen Gemeinden gibt es auch Samstagstermine. Start am 26. August

 

 

Landkreis Schweinfurt. Die Problemmüllsammlung im Landkreis Schweinfurt startet wieder am 26. August. Die Annahme-Termine für die jeweiligen Gemeinden stehen im Abfallkalender 2017 und im Internet unter unter www.ihr-umweltpartner.de. In jeder Gemeinde wird auch ein Samstags-Termin angeboten, um Berufstätigen die Abgabe der Problemabfälle zu erleichtern.

 

Die folgenden gefährlichen oder giftigen Stoffe können in haushaltsüblichen Mengen am „Giftmobil“ kostenlos abgegeben werden:

 

  • Batterien und Akkus (z.B. Knopfzellen, Rundzellen, Akkugeräte). Batterien können auch im Handel, in allen Geschäften, die auch Batterien verkaufen, zurückgegeben werden. Neue Autobatterien werden grundsätzlich nur bei Rückgabe eines verbrauchten Exemplars verkauft, ansonsten wird ein Pfand in Höhe von 7,50 Euro fällig.
  • Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren
  • Gartenchemikalien (z.B. Unkraut- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Düngemittel)
  • Haushaltschemikalien (z.B. Reinigungsmittelreste)
  • Heimwerkerchemikalien (z.B. Pinselreiniger, noch nicht vollständig eingetrocknete Lacke, Säuren und Laugen)
  • Quecksilberhaltige Schalter und Thermometer
  • Spraydosen mit Resten
  • Elektrokleingeräte bis zu einer Kantenlänge von 20 Zentimetern (z.B. Handys, Uhren, Thermostate)
  • Problemabfälle rund ums Auto (z.B. Autobatterien, Ölfilter)

 

  • Tierische und pflanzliche Fette und Öle dürfen in die Biotonne. Flüssige Öle werden außerdem weiterhin bei der Problemmüllsammlung angenommen.

 

  • Altes Motoröl wird nur gegen Gebühr angenommen (ca. 0,50 Euro pro Liter), da Altöl gegen Vorlage des Kassenbelegs oder beim Kauf von frischem Öl kostenlos im Handel zurückgegeben werden kann.

 

Folgende Abfälle sind kein Problemmüll und können daher in der grauen Restmülltonne entsorgt werden:

  • Alte Medikamente
  • Reste von Dispersionsfarben (z.B. übliche Wandfarbe)
  • Leere Ölbehälter mit anhaftenden Mineralölresten
  • Ausgehärtete Farb-, Lack- und Klebereste

 

Leere Farbeimer (d.h. spachtelrein) gehören zur Wertstoffsammlung

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Abfallberatung im Landratsamt unter Telefon 09721/55-546.

 

Ergänzend dazu nimmt die Firma Veolia in Bergrheinfeld, Richtbergstraße 3, ganzjährig Problemmüll an. Die dortigen Öffnungszeiten sind Montag von 12.30 bis 16 Uhr und Donnerstag von 14 bis 18 Uhr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0