Mehr Frauen in die Parlamente

Mit Rückenwind auf dem Weg zur Parität in der Politik

Zwischenbilanz des Mentoringprogramms „Mehr Frauen in die Parlamente“

 

 

Landkreis Schweinfurt. Mehr Frauen in die Parlamente – das ist das Ziel des in Berlin ansässigen Helene-Weber-Kollegs (HWK). Mit einer Auftaktveranstaltung am Landratsamt Schweinfurt war im Januar 2017 das Mentoring-Programm erstmalig in Unterfranken und damit auch erstmalig in Bayern gestartet. Nicht nur weil der Landkreis Schweinfurt mit insgesamt 17 Frauen die höchste Zahl an Teilnehmerinnen stellt, zieht die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Schweinfurt, Ute Suckfüll, eine positive Zwischenbilanz.

 

Erfahrenen Kommunalpolitikerinnen, die schon jahrelang die Höhen und Tiefen der Kommunalpolitik gemeistert haben, stehen ihrer jeweiligen Mentee als Mentorin zur Seite. Politisch interessierten Frauen bietet sich dadurch die Gelegenheit sich auf ein Mandat vorzubereiten oder als „neue“ Kommunalpolitikerin Sicherheit zu gewinnen. „Das Programm ist für beide – Mentorin und Mentee – eine win-win-Situation. Sie bekommen Einblicke in neue Bereiche und tauschen sich über Ideen aus. Es ist geprägt von gegenseitigem Interesse und Neugier“, berichtet Suckfüll, die in regen Austausch mit den Teilnehmerinnen steht.

 

In regelmäßigen Abständen treffen sich diese persönlich oder telefonieren und erhalten Einblicke in die politische Praxis. Inzwischen gibt es im Landkreis Schweinfurt sogar einen Mentee-Stammtisch. „Die Besonderheit an diesem Programm ist das parteiübergreifende Netzwerk und die parteiunabhängige Organisation“, sagt Suckfüll.

 

Dass solche Programme wichtig sind, belegen nicht nur die motivierten Teilnehmerinnen. „In Zeiten von weiblichen Staatsoberhäuptern sollten Frauen in der Politik durchaus selbstverständlich sein. Bei Betrachtung der aktuellen Zahlen, insbesondere der Repräsentanz von Frauen in der Kommunalpolitik, bestätigt sich dies jedoch nicht“, sagt Suckfüll. Im Landkreis Schweinfurt stellt sich die Situation demnach wie folgt dar:

 

Im Kreistag des Landkreises beträgt der Frauenanteil 36,6 % (60 Sitze/22 Frauen), in den Gemeinderäten liegt der Frauenanteil durchschnittlich bei 20 % (454 Gemeinderäte/94 Frauen). Es gibt jedoch Gemeinden, in denen noch keine Frau im Rat vertreten ist. Von 29 Bürgermeistern im Landkreis Schweinfurt sind fünf weiblich. „Eine gleichberechtigte Teilhabe am kommunalpolitischen Leben ist somit noch nicht verwirklicht“, resümiert Suckfüll.

 

Aber es geht voran: Durch das Programm wurden die Mentees angeregt gemeinsam ein Projekt zu starten. In Zusammenarbeit mit Ute Suckfüll und den gemeindlichen Gleichstellungsbeauftragten planen sie eine Veranstaltungsreihe um mehr Frauen für die Politik zu interessieren und letztendlich auch zu gewinnen.

 

„Mehr Stolz, Ihr Frauen!“ – Das ist der Titel der Reihe, die mit einem Spaziergang am Samstag, 14. Oktober 2017, in Schonungen beginnt. Die Teilnehmerinnen hören dabei Geschichten über Land und Leute, mit Augenmerk auf die Frauen. Während der Wanderung und der Einkehr in eine Brauerei bietet sich die Gelegenheit weiter untereinander Kontakte zu knüpfen.

 

Im kommenden Jahr folgen weitere Veranstaltungen wie etwa das Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“ anlässlich des Weltfrauentags. Zum Welttag des Buches können sich Interessierte auf einen Abend im Literaturhaus Wipfeld freuen. Weitere Veranstaltungen sind in der Planung. „Denn eines ist den Teilnehmerinnen des Mentoring-Programm auf jeden Fall bewusst geworden: Es gibt ein Wir-Gefühl, sie schaffen Neues, das gegenseitige Feedback bringt sie weiter auf ihrem Weg in die Politik und – es ist im positiven Sinne ansteckend“, sagt Suckfüll.

 

 

Info:

Das Mentoring-Programm des Helene-Weber-Kollegs war für ganz Unterfranken gestartet. Die Anzahl der Teilnehmerinnen verteilt sich wie folgt: Stadt Aschaffenburg (1), Landkreis Aschaffenburg (2), Landkreis Haßberge (9), Landkreis Kitzingen (2), Landkreis Main-Spessart (3), Landkreis Miltenberg (1), Stadt Schweinfurt (2), Landkreis Schweinfurt (17), Stadt Würzburg (1), Landkreis Würzburg (2), Sonstige (5).

 

Teilnehmerinnen aus dem Landkreis Schweinfurt:

Bettina Bärmann, Niederwerrn

Christine Bender, Kolitzheim

Helga Fleischer, Gochsheim

Patricia Kaspar, Sulzheim

Jutta Keller, Schwebheim

Anna Felizia Krause, Sennfeld

Andrea Lettwosky, Euerbach

Karin Model, Schwebheim

Sina Nürnberger, Geldersheim

Birgid Röder, Gerolzhofen

Anneke Schilling, Oberschwarzach

Birgit Schmitt, Werneck-Ettleben

Teresa Schmitt, Üchtelhausen

Annemarie Schuler, Geldersheim

Brigitte Stevenson, Werneck

Ursula Weidinger, Grafenrheinfeld

Friederike Weippert, Bergrheinfeld

Kommentar schreiben

Kommentare: 0