Pressebericht der Polizei Bad Kissingen vom 20.08.2017

Bad Kissingen

 

Fahrzeug auf Abwegen

 

Am Samstagmittag befuhr eine 18-jährige Ford-Fahrerin die Bundesstraße von Arnshausen in Richtung Bad Kissingen. In einer Linkskurve wollte sie ihr Navigationsgerät bedienen und kam aufgrund der Ablenkung nach rechts von Straße ab. Sie setzte ihre Fahrt nun einige Meter im Straßengraben fort. Glücklicherweise gelang es ihr ohne fremde Hilfe wieder auf die Fahrbahn zurückzukehren. Auf ihrem Weg beschädigte sie lediglich einen Leitpfosten und auch an ihrem Pkw entstand nur ein minimaler Kratzer. Insgesamt beträgt die entstandene Schadenshöhe etwa 100 Euro.

 

 

Mit zu viel Wein unterwegs

 

Bad Kissingen - Am Freitagabend konnte eine 55-jährige Fahrradfahrerin von einer Bad Kissinger Streife gesichtet werden, wie diese mit ihrem Fahrrad auf dem Gehweg der Ludwigsbrücke stadtauswärts fuhr. Sie fiel den Beamten durch ihrer sehr unsichere Fahrweise auf. Aus diesem Grund wurde eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Diese ergab, dass die Frau auf dem Weinfest etwas zu viel getrunken hatte. Die Dame hatte einen Alkoholwert von 1,68 Promille. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Auf die Frau wartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

 

Opferstockaufbrüche

 

Vermutlich am Donnerstag letzter Woche suchte ein Dieb tagsüber mehrere Kirchen heim, um die Opferstöcke aufzubrechen. Nachdem die evangelische Erlöserkirche bereits gemeldet worden war, wurden nun auch Opferstockaufbrüche in der Marienkapelle am Kapellenfriedhof, in Garitz in den beiden Kirchen St. Nepomuk und St. Elisabeth sowie in der Hausener Heilig Kreuz Kirche bekannt. Meistens blieb es bei Versuchen. Nur in der Marienkapelle konnte ein Vorhängeschloss aufgehebelt und der Deckel des Opferstockes geöffnet werden. Möglicherweise wurden hier wenige Euro entwendet. Der Sachschaden dürfte sich dagegen je Opferstock auf etwa 100,-- Euro belaufen.

Verdächtige Beobachtungen und Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen entgegen.

 

 

 

 

 

Alkoholfahrt verhindert

 

Am Sonntagmorgen teilte eine aufmerksame Passantin der Polizei mit, dass in der Von-Hessing-Straße ein Auto auf der Straße stehe. In dem Auto sitze eine Person auf dem Fahrersitz, die mit einer Jacke abgedeckt sei. Die Frau machte sich Sorgen um den Mann, weshalb sie bei der Polizei anrief. Die Streife der hiesigen Dienststelle konnte den Pkw in einer Parklücke vorfinden. Auf dem Fahrersitz saß ein 53-jähriger schlafender Mann, der wohlauf war. Er hatte am Vorabend nach eigenen Angaben Wein getrunken und wollte nun im Auto schlafen bis er verkehrstüchtig sei. Ein bei dem Mann durchgeführter Alkotest erbrachte einen Wert von knapp 0,7 Promille. Um eine Trunkenheitsfahrt zu verhüten, wurde deshalb der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Diesen kann sich der Mann bei der Dienststelle abholen, sobald er verkehrstüchtig ist.

 

 

Bad Bocklet

 

Unfall mit Wildschwein

 

Bad Bocklet/OT Roth - Am Freitagabend kollidierte ein Wildschwein auf der Verbindungsstraße Roth-Reichenbach mit einem Mercedes, B-Klasse. An dem Pkw entstand Schaden im Frontbereich, das ausgewachsene Wildschwein verendete an der Unfallstelle. Die Fahrerin des Mercedes blieb unverletzt.

 

 

 

Burkardroth

 

Wildunfall

 

Am Sonntagmorgen befuhr eine 19-jährige Seat-Fahrerin die B 286 von Bad Kissingen kommend in Richtung Waldfenster. Dabei erfasste sie ein die Straße querendes Reh, das durch den Zusammenstoß verendete. Am Pkw entstand Sachschaden von etwa 200 Euro.

 

Münnerstadt

 

Verkehrsunfall mit Radfahrer

 

Am späten Samstagnachmittag fuhr ein 66jähriger Mann mit seinem E-Bike auf der Staatsstraße von Kleinwenkheim in Richtung Münnerstadt. Cirka 1 km nach Kleinwenkheim beabsichtigte der 66jährige mit seinem E-Bike nach links in den Flurbereinigungs-/Radweg in Richtung Wannigsmühle abzubiegen. Während des Abbiegevorgangs wurde der 66jährige von einem Fahrer eines BMW überholt. Trotz Vollbremsung und Ausweichen des Pkw-Fahrers nach links, kam es zur Kollision. Hierdurch stürzte der 66jährige von seinem E-Bike und verletzte sich dabei leicht. Durch das Ausweichmanöver prallte der Pkw-Fahrer zudem noch mit seinem Fahrzeug gegen die dortige Leitplanke. Die Schadenshöhe beläuft sich insgesamt auf ca. 6000 Euro.

 

Unfall mit Alkohol

 

Reichenbach - In der Nacht von Freitag auf Samstag kurz nach Mittagnacht fuhr ein 23-jähriger Autofahrer die Ortsverbindungsstraße von Roth in Richtung Reichenbach. Etwa 500 Meter nach der Abzweigung in Richtung Windheim kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. Dieser stürzte anschließend auf die Fahrbahn. Die alarmierte Feuerwehr Reichenbach konnte den jungen Mann in der Ortsmitte von Reichenbach aufgreifen, da dieser in der Zwischenzeit von der Unfallstelle in den Ort gelaufen war. Der Grund für das Abkommen von der Fahrbahn konnten die eingesetzten Beamten auch schnell feststellen. Der Unfallfahrer hatte einen Alkoholwert von 1,5 Promille. Aus diesem Grund musste eine Blutentnahme durchgeführt werden. Der Audi erlitt einen Totalschaden in Höhe von etwa 15000 Euro. Die Feuerwehren aus Reichenbach und Burglauer waren mit insgesamt 19 Leuten an der Unfallstelle und kümmerten sich um die Verkehrsregelung sowie um die auslaufenden Betriebsstoffe. Dem jungen Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

 

 

 

Frau vergisst den Schlüssel abzuziehen.

 

Großwenkheim:  Wie jedem schon einmal passiert, vergaß eine 77-jährige Rentnerin den Schlüssel abzuziehen. Trotz aller Bemühungen kam sie nicht mehr in ihre Wohnung. Noch vor Eintreffen der hinzugerufenen Polizei entschloss sie sich auf der Rückseite des Hauses ein Fenster einzuschlagen. So konnte sie wieder  über die 160 cm hohe Fensterbrüstung in ihr Haus gelangen. 

 

 

 

 

Wildunfälle - einmal mit Fuchs - einmal mit Rehbock

 

Burghausen: Am Freitagnachmittag kollidierte ein Mercedes auf der Straße zwischen Burghausen und der Abzweigung nach Windheim mit einem Fuchs. Hierbei wurde die Frontschürze des Pkw beschädigt. Der Jungfuchs wurde bei dem Zusammenstoß getötet.

 

Auf dem Flurbereinigungsweg zwischen Münnerstadt (Karlsbergstraße) und Poppenlauer, stieß der Fahrer eines Audi, ca. 300 m vor dem Ortseingang von Münnerstadt mit einem Rehbock zusammen. Dieser verendete an der Unfallstelle.

Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 3500,-Euro.

 

 

 

 

 

 

 

Oerlenbach

 

Hecke in Brand geraten

 

OT Eltingshausen - Am späten Samstagnachmittag flammte ein 60-Jähriger mit einem Bunsenbrenner in seiner Hofeinfahrt Unkraut ab. Dabei kam der Mann zu nah an die Hecke neben der Einfahrt. Die Hecke geriet in Flammen und brannte teilweise ab. Die Feuerwehr Eltingshausen war mit 11 Mann schnell zur Stelle und konnte den Brand ablöschen. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Die Polizei prüft nun, ob der Verursacher gegen die Verordnung von Verhütung von Bränden verstoßen hat.

 

 

 A7, Elfershausen

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

 

Am Freitag, 04.10 Uhr, überholte beim Einfahren in die Klöffelsbergbausstelle ein Sprinter-Fahrer einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug. Dabei geriet der Sattelzug, lt. Angaben des Sprinterfahrer, auf den linken Fahrstreifen und prallte gegen den Daimler.

Der Daimler-Fahrer wich noch nach links aus und stieß mit dem linken Außenspiegel noch gegen  eine Warnbarke, die dadurch auch beschädigt wurde. Beide Fahrzeuge waren Richtung Füssen unterwegs. Der Sattelzug, deutsches Teilkennzeichen des Aufliegers ST-??, fuhr ohne anzuhalten weiter.   

 

Hammelburg

 

A7, Oberthulba,

Verkehrsunfall

 

Mit nicht angepasster Geschwindigkeit bei Starkregen befuhr am Freitag, 18.20 Uhr, ein Sprinter-Fahrer den rechten Fahrstreifen der BAB A 7 Richtung Füssen. Ca. 2 km vor der Anschlussstelle Oberthulba geriet er mit seinem Lkw ins Schleudern und prallte mit der Frontseite gegen die Mittelschutzplanke, von dort wurde das Fahrzeug abgewiesen, drehte sich um die eigene Achse und schleuderte über die gesamte Fahrbahn nach rechts, wo er ihm Grünstreifen dann zum Stehen kam. Der 56-jährige Deutscher wurde nicht verletzt. Die gesamte Front des Lkw wurde komplett beschädigt und das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Schaden an der Schutzplanke wird auf ca. 1500 Euro, der Schaden am Daimler wird ca. 15000 Euro geschätzt..  

 

 

 

Sachdienliche Hinweise zu Unfallhergang bzw. dem flüchtigen Fahrzeug bitte an die VPI Schweinfurt-Werneck unter Tel. 09722/9444130.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0