Das Ruder in jüngere Hände übergeben

Bildunterschrift: Fotograf Klaus Rehberger

v.l.n.r.: Maria Funk, Klara Weigand, Helga Freytag, Helga Barth, Theresa Schefbeck, Ljubow Hurlebaus, Elisabeth Mai-Treutlein und Stefanie Stockinger-von Lackum

 

 

Nach zehn erfolgreichen Jahren an der Spitze der Frauen Union Schweinfurt-Stadt hat sich die bisherige Vorsitzende, Bürgermeisterin Sorya Lippert, in die zweite Reihe zurückgezogen. Sie hat somit den Vorstandsposten frei gemacht für die nächste Generation: Stefanie Stockinger-von Lackum wurde bei den Neuwahlen der Frauen Union Schweinfurt-Stadt einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt. Ganz ohne Mann geht es aber auch bei der Frauen Union nicht. Der stellvertretende Kreis- und Fraktionsvorsitzende Klaus Rehberger leitete die Neuwahlen und überbrachte die besten Grüße der CSU. Klaus Rehberger fühlte sich als einziger Mann unter so vielen Frauen sichtlich wohl.

 

Unter der Führung von Sorya Lippert, hat die Frauen Union immer wieder gesellschaftliche Fragestellungen aufgegriffen. Von den anfänglichen Ausflügen und Vorträgen vor allem zum Thema Gesundheit, konnte Sorya Lippert das Angebot der Frauen Union weiter ausbauen. So veranstaltete die Frauen Union einige farbige und prachtvolle Modenschauen, stimmungsvolle After-Work-Partys sowie fröhliche Familienfeste. Auch im Rahmen der „Frauenwochen“ präsentierte sich die Frauen Union. Zuletzt mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Frauen 4.0“. Nach zehn Jahren an der Spitze sei es aber Zeit, das Ruder in jüngere Hände zu geben, so Sorya Lippert.

 

Stadträtin Stefanie Stockinger-von Lackum steht nun an der Spitze der Frauen Union. Sie freut sich, dass sich der weitere Vorstand aus Frauen aller Alters- und Berufsgruppen zusammensetzt: Jüngere, Ältere, Hausfrauen, Selbstständige, Bürokauffrauen oder Redakteurin. Ihr zur Seite stehen die beiden Stellvertreterinnen Elisabeth Mai-Treutlein und Stadträtin Theresa Schefbeck. Stadträtin Ljubow Hurlebaus wurde als neue Schatzmeisterin gewählt. Maria Funk und Helga Barth üben das Amt der Kassenprüferinnen aus. Angelika Stockinger wurde für weitere zwei Jahre im Amt der Schriftführerin bestätigt. Die bisherige Vorsitzende Sorya Lippert gehört dem Vorstand auch weiterhin an, nämlich als Beisitzerin. Ebenso auch Helga Freytag und Klara Weigand.

 

Die neue Vorsitzende Stefanie Stockinger-von Lackum möchte die Vielfalt der Themen gerne beibehalten. Es gibt ja immerhin auch nicht nur „die“ Frau in unserer Gesellschaft, deshalb soll auch das Angebot der Frauen Union verschieden und manchmal auch überraschend sein, so wie wir Frauen eben auch, erklärt Stefanie Stockinger-von Lackum. Dennoch will sie auch einige neue Ideen und weitere Themen, die auch junge Frauen betreffen, angehen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0