Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 21.08.2017

Kriminalitätsgeschehen:

 

Unbekannter Dieb entwendet Geldbörse und Mobiltelefon - circa 100 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden zwei Besucherinnen einer Diskothek in der Gerberstraße bestohlen. Bei dem Gesuchten könnte es sich in beiden Fällen um dieselbe Person handeln. Der Unbekannte entwendete in der Zeit von 22:00 Uhr bis 02:30 Uhr unbemerkt ein goldenes Mobiltelefon aus der Handtasche einer 23-Jährigen. Einer 24-Jährigen, die sich ab 00:30 Uhr ebenfalls in der Diskothek aufhielt, wurde die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen. Bislang liegen keine Hinweise auf den unbekannten Dieb vor. Der Beuteschaden beläuft sich auf circa 100 Euro.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 um Zeugenhinweise.

 

 

Unbekannter entwendet Tasche - circa 1.000 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Samstag, zwischen 17:00 Uhr und 17:30 Uhr, hat ein Unbekannter eine Tasche an sich genommen, die der Eigentümer zuvor für kurze Zeit in einem Café am Kürschnerhof abgelegt und vergessen hatte. Der Gesuchte nahm die graue Tasche samt Inhalt an sich und entfernte sich mit der Beute im Wert von circa 1.000 Euro.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Rechte Seite an vier Fahrzeugen zerkratzt - circa 10.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/SANDERAU. In der Zeit von Freitag bis Samstag, gegen 12:30 Uhr, hat ein Unbekannter vier geparkte Fahrzeuge in der Huttenstraße beschädigt und flüchtete anschließend. An den Fahrzeugen befanden sich Kratzer auf der Beifahrerseite, die durch einen spitzen Gegenstand verursacht wurden. Bislang sind keinerlei Hinwiese zum Verursacher bekannt.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 um Zeugenhinweise.

 

 

Zaunelement beschädigt - mehrere hundert Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. In der Zeit von Donnerstag, 19:30 Uhr, bis Samstag, 09:30 Uhr, hat ein Unbekannter ein Zaunelement in der Straße Am Galgenberg durchgeschnitten und den Zaun anschließend aufgebogen. Bislang sind keine Hinweise auf den Verursacher bekannt.

 

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall zwischen Fahrradfahrer und Fußgänger

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Freitagmorgen kam es in der Haugerpfarrgasse zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einer Fußgängerin. Bei einem anschließenden Sturz zog sich die Fußgängerin eine Unterarmfraktur zu. Der Radfahrer erlitt Schürfwunden.

 

Gegen 10:00 Uhr fuhr der 53-jährige Fahrradfahrer auf dem Gehweg der Haugerpfarrgasse in Fahrtrichtung Heinestraße entlang. Eine 57-Jährige bog zu Fuß aus einer Hofeinfahrt auf den Gehweg ein und stieß dort mit dem Radfahrer zusammen. Die 57-Jährige zog sich bei einem Sturz einen Armbruch zu und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Radfahrer erlitt Schürfwunden.

 

 

Verkehrsunfall zwischen Radfahrer und spielendem Kind - drei Leichtverletzte

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Samstagabend kam es auf Höhe einer Straßenbahnhaltestelle am Kranenkai zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden. Sachschaden war bei dem Unfall nicht entstanden.

 

Gegen 18:15 Uhr kletterte eine Achtjährige auf das Geländer der Haltestelle. Zu diesem Zeitpunkt war ein 34-Jähriger auf seinem Fahrrad in Richtung Stadtmitte unterwegs. In einem Kindersitz auf dem Zweirad des 34-Jährigen saß zudem ein zweijähriges Kind. Als nun das achtjährige Mädchen von dem Geländer auf den Rad- und Fußweg sprang, wurde sie von dem Fahrradfahrer erfasst. Beide Beteiligten kamen in der Folge zu Fall und stürzten zu Boden. Sowohl die Achtjährige, als auch der 34-Jährige Fahrradfahrer und das zweijährige Mädchen im Fahrradsitz, die beide ohne Fahrradhelm unterwegs waren, zogen sich bei dem Verkehrsunfall leichte Verletzungen zu.

 

 

Mit knapp 2 Promille am Steuer - Polizei stoppt Autofahrer

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Samstag, gegen 01:00 Uhr, wollte ein 45-Jähriger mit einem Volvo aus einer Tiefgarage in der Rückemainstraße ausfahren. Da der Fahrer den Motor mehrfach abwürgte und gegen die Schranke der Tiefgarage stieß, verständigten Zeugen die Polizei. Bei einer anschließenden Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer mit knapp zwei Promille deutlich alkoholisiert war. Der 45-Jährige musste die Beamten zur Polizeidienststelle begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des Mannes sichergestellt wurde.

 

Gegen den 45-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. 

 

 

Nach Auffahrunfall geflüchtet - circa 2.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/LENGFELD. Am Donnerstag, gegen 15:00 Uhr, kam es an der Kreuzung in der Kitzinger Straße, auf Höhe der Alten Landstraße, zu einem Auffahrunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer eines dunklen Pkw fuhr auf eine verkehrsbedingt wartende Fahrerin eines weißen Opel auf. Nachdem die Opel-Fahrerin links abbog, um Am Kirschberg anzuhalten, fuhr der Unbekannte geradeaus weiter und entfernte sich unerlaubt, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf circa 2.000 Euro. 

 

Zeugenhinweise zu dieser Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Personengruppe beschädigt Roller und vorbeifahrende Fahrzeuge - Polizei sucht Zeugen und Geschädigte

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Am Samstag, gegen 22:30 Uhr, hat eine Gruppe von fünf jungen Männern einen geparkten Roller in der Virchowstraße umgeworfen, als drei Personen der Gruppe versuchten, sich auf den abgestellten Roller zu setzen. Anschließend stellten sich mindestens zwei Personen der Gruppe auf die Fahrbahn und hinderten entgegen kommende Fahrzeuge an der Durchfahrt. Die fünf jungen Männer im Alter von 17 und 18 Jahren konnten im Anschluss von der Polizei angetroffen werden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen der Vorfälle und nach Pkw-Fahrern, die durch die jungen Männer genötigt wurden. An dem Roller entstand Sachschaden in Höhe von circa 250 Euro.

 

Gegen die fünf Personen wird nun wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Sachbeschädigung und Nötigung ermittelt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0