Tätliche Auseinandersetzung in Asylbewerberunterkunft

SCHWEINFURT. Zu einer tätlichen Auseinandersetzung ist es in der Nacht zum Montag auf dem Gelände der Asylbewerberunterkunft im Kasernenweg gekommen. Insgesamt wurden acht Personen leicht verletzt. Die Schweinfurter Polizei nahm sechs tatverdächtige Bewohner fest und hat strafrechtliche Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Gegen 22.10 Uhr alarmierte der Sicherheitsdienst der Unterkunft die Polizei. Bei deren Eintreffen mit mehreren Streifenwagen befanden sich ca. 60 Personen zwischen zwei der Wohngebäude und schlugen u.a. mit Gegenständen aufeinander ein. Beim Erblicken der Ordnungshüter rannten die Beteiligten zurück in ihre Unterkünfte.

 

Letztlich nahm die Schweinfurter Polizei u.a. mittels Einsatz von Pfefferspray insgesamt sechs Tatverdächtige fest. Acht Personen, darunter drei somalische und drei algerische Staatsangehörige, erlitten leichte Verletzungen - einer von ihnen auch eine oberflächliche Schnittwunde. Zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mussten ebenfalls vom Rettungsdienst versorgt werden. Einer von ihnen erlitt einen Nasenbeinbruch.

 

Zur Aufklärung des genauen Tathergangs hat die Schweinfurter Polizei eine Ermittlungskommission eingerichtet. Strafrechtlich wurden Verfahren u.a. wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs und der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0