Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 22.08.2017

Kriminalitätsgeschehen:

 

Trekkingrad entwendet - circa 400 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Zeit von Sonntag, 14:00 Uhr, bis Montag, 07:30 Uhr, hat ein Unbekannter in der Ludwigstraße ein Fahrrad entwendet. Das schwarz-orange Trekkingrad der Marke Hercules, Typ Jump Street, war auf dem Gehweg abgestellt und verschlossen worden. Die Höhe des Beuteschadens beläuft sich auf circa 400 Euro.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Damenrad gestohlen - circa 800 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Im Zeitraum von Sonntag, 22:00 Uhr, bis Montag, 09:30 Uhr, hat ein unbekannter Dieb ein Damenfahrrad in der Schweinfurter Straße gestohlen. Das graue Fahrrad der Marke KTM, Typ Veneto Light, war auf einem Fahrradabstellplatz abgestellt und verschlossen worden. Der gesuchte Dieb machte Beute im Wert von circa 800 Euro.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, sich unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

 

 

Skoda zerkratzt - circa 800 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Im Zeitraum von Freitag, 20:00 Uhr, bis Montag, 10:00 Uhr, hat ein Unbekannter einen roten Skoda beschädigt, der im Tatzeitraum in der Egloffsteinstraße und am Ludwigkai geparkt war. Der Gesuchte zerkratzte die Beifahrerseite des Fahrzeugs und entfernte sich anschließend unerkannt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 800 Euro.

 

Zeugenhinweise zu dieser Sachbeschädigung nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Hauswand mutwillig beschmiert

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Am vergangenen Donnerstag, gegen 12:00 Uhr, wurde ein Graffiti an einer Hauswand in der Amalienstraße festgestellt. Ein Unbekannter schmierte einen Schriftzug mit blauer Farbe an das Gebäude. Die Höhe des Schadens ist gegenwärtig noch unbekannt.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 um Zeugenhinweise. 

 

 

Mehrere Verkehrszeichen umgebogen - circa 800 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Am Dienstag, gegen 01:15 Uhr, stellte ein Zeuge insgesamt vier beschädigte Verkehrszeichen in der Straße Ebertsklinge fest. Ein Unbekannter bog die Verkehrszeichen mutwillig um, sodass Bruchstellen an den Metallrohren entstanden. Die Höhe des Sachschadens beträgt circa 800 Euro.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Unbekannter beschädigt Zapfsäule - circa 250 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/UNTERDÜRRBACH. Im Zeitraum von Freitag, 18:00 Uhr, bis Montag, 06:15 Uhr, hat ein Unbekannter eine Zapfsäule vor einer Lagerhalle in der Friedrich-König-Straße beschädigt und konnte unerkannt flüchten. An der Zapfsäule entstand Sachschaden in Höhe von circa 250 Euro.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Kaugummiautomat gestohlen und Hauswand beschädigt - circa 150 Euro Beuteschaden und 500 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/VERSBACH. In der Zeit zwischen Samstag, 14:30 Uhr, und Sonntag, 10:30 Uhr, hat ein Unbekannter einen Kaugummiautomaten in der Versbacher Straße entwendet. Der Automat war an einer Hauswand angebracht und wurde von dort gewaltsam entfernt. Dabei beschädigte der Unbekannte auch das Mauerwerk. Die Höhe des Beuteschadens liegt bei circa 150 Euro. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf etwa 500 Euro.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

Unfall verursacht und geflüchtet - circa 300 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/LENGFELD. Am Montag, zwischen 14:45 Uhr und 15:00 Uhr, hat ein unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten VW auf dem Parkplatz eines Baumarktes Am Handelshof vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigt. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. An dem weißen VW entstand ein Schaden in Höhe von circa 300 Euro am hinteren, rechten Kotflügel.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 um Zeugenhinweise zu dieser Verkehrsunfallflucht.

 

 

Fahrradfahrer mit über zwei Promille gestoppt

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Montag, gegen 23:30 Uhr, wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt auf einen Radfahrer aufmerksam, der in deutlichen Schlangenlinien unterwegs war und beinahe stürzte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle wurden die Beamten schnell auf den Grund der unsicheren Fahrweise des Mannes aufmerksam. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 19-Jährigen Würzburger einen Wert von über 2,1 Promille. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden und er musste die Beamten zur Polizeidienststelle begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

 

Den 19-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

 

Autofahrer unter Alkoholeinfluss gestoppt

 

WÜRZBURG. Am Dienstag, gegen 02:45 Uhr, wurde ein Opel-Fahrer in der Schweinfurter Straße von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt gestoppt und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da die Beamten Alkoholgeruch bei dem 29-jährigen Fahrer feststellten, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Die Weiterfahrt des 29-Jährigen wurde unterbunden und er musste die Beamten zur Polizeidienststelle begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

 

Dem 29-Jährigen wird einen Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz zur Last gelegt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0