Wasserrohrbruch am Haardtberg

Am Dienstagvormittag kam es in Schweinfurt zu einem Wasserrohrbruch einer größeren  Versorgungsleitung im Kreuzungsbereich der Dittelbrunner Straße und des Haardtberg. Betroffen vom  Ausfall waren mehrere Straßen am östlichen Haardtberg, die innerhalb eines Druckbereichs liegen. Das Wasser verursachte Schäden am Fahrbahnbelag, so dass Sand aus dem Untergrund auf die Fahrbahn  gespült wurde. 

 

Ein Großteil der Haushalte, deren Wasserversorgung am Vormittag außer Betrieb war, konnte aufgrund  des Eingreifens der Stadtwerke innerhalb kurzer Zeit wieder ans Netz gehen. Rund zehn Haushalte im Bereich zwischen der „Neuen Leite“ und der Kreuzung konnten aufgrund der Lokalisierungsarbeiten jedoch auch am Nachmittag noch nicht wieder beliefert werden. Für diese wird derzeit kurzfristig eine  Notversorgung aufgebaut. 

 

Die Brücke in Richtung Turngemeinde musste aufgrund der Arbeiten beidseitig gesperrt werden, der  Haardtberg ist derzeit nur einseitig befahrbar.  

 

Das Team der Stadtwerke hat die Oberfläche geöffnet, um den Schaden zu lokalisieren beziehungsweise  kurzfristig zu beheben. Die Arbeiten werden noch bis in die Abendstunden andauern. Aufgrund des  Ausmaßes sind auch darüber hinaus Einschränkungen für den Verkehr zu erwarten. 

 

Aufgrund der Druckstöße, die der Rohrbruch verursacht hat, ist es zu zwei weiteren Störungen in  Dittelbrunn gekommen. Auch hier wird die Versorgung noch im Laufe des Tages wieder hergestellt.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0