Die Zeit ist knapp?!

Im Bild:

Jonas Geißler, Zeitforscher aus München, ist mit seinem Vortrag „Die Zeit ist knapp?! Warum wir gefühlt weniger Zeit haben“ am 4. Oktober 2017 zu Gast im Landratsamt Schweinfurt.

(Foto: Nils Schwarz)

Auf dem Weg zu „besseren Zeiten“ mit Zeitforscher Jonas Geißler am 4. Oktober 2017 im Landratsamt

Landkreis Schweinfurt. „Tut mir leid, keine Zeit!“ – eine wohlbekannte Aussage. Zeit ist heutzutage ein knappes Gut. Beschleunigung, Digitalisierung, Informationsfluten, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf stellen neue Herausforderungen an unsere moderne Lebens- und Arbeitswelt. Ständige Erreichbarkeit, Termindruck, verplante freie Zeit sind Ausdrücke hiervon. Mit der Zeit gilt es effizient und sparsam umzugehen. Doch: Ist das Leben nicht mehr als eine „Zeitsparveranstaltung“? Gemeinsam mit dem Zeitforscher Jonas Geißler suchen die Gleichstellungsstelle und das Regionalmanagement des Landkreises Schweinfurt am Mittwoch 4. Oktober um 19 Uhr im Landratsamt Schweinfurt, Raum 100, nach Antworten. Eine Anmeldung ist bis zum 24. September möglich.

Wie hat sich unser Umgang mit der Zeit verändert? Warum gehen wir in dieser Form mit der Zeit um? Welche Probleme entstehen dadurch? Wie lässt sich auf diese zeitlichen Anforderungen reagieren und welche Kompetenzen braucht es dafür? Zeitforscher Jonas Geißler wird einen Blick auf den Reichtum der Zeit, die Vielfalt der Zeitqualitäten und neue Zeitkompetenzen werfen. Geißler ist unter anderem Speaker, Buchautor, Zeitberater, Lehrbeauftragter an der LMU München und der Hochschule München.

 

„Ich bin davon überzeugt, dass Herr Geißler mit seinem Vortrag sehr viele Menschen, egal ob Frau oder Mann, jung oder alt, ansprechen wird, denn Zeitknappheit ist ein Querschnittsthema unserer Gesellschaft“, so Landrat Florian Töpper. „Ich freue mich, wenn wir mit diesem Angebot sowohl bei Einzelpersonen als auch bei Unternehmen und Organisationen eine Sensibilität für den alternativen und bewussteren Umgang mit der Zeit hervorrufen können.“

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Interessenten für den Vortrag können sich bis zum 24. September per E-Mail anregionalmanagement@lrasw.de oder unter Telefon 09721 55-732 anmelden. Die Zahl der Plätze ist begrenzt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0