Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 23.08.2017

Aus dem Stadtgebiet

 

 

Fahrrad gediebt

 

Vom Chateaudunpark ist gestern die Diebstahlsanzeige über ein Fahrrad eingegangen.

Wie das Opfer mitteilte, stellte sie ihr grün-weißes Winora Damenrad am Dienstag um 10 Uhr bei den Fahrradständern am Theater ab und versperrte es mit einem Seilschloss.

Als sie rund 90 Minuten später damit wieder wegradeln wollte, war es samt der Sicherung spurlos verschwunden.

Das Rad hat einen Wert von zirka 100 Euro.

 

 

Räuberischer Ladendieb

 

Wegen räuberischen Ladendiebstahls, versuchter Körperverletzung, Beleidigung und Hausfriedensbruch wird seit Dienstagnachmittag gegen einen amtsbekannten 32-Jährigen ermittelt. Nachdem er bei einem Ladendiebstahl in einem Supermarkt am Georg-Wichtermann-Platz erwischt worden ist, wollte er sich zweimal durch Wegschupsen der Angestellten der Festhaltung entziehen.

Der Tag endete für ihn in einer Ausnüchterungszelle der Polizei.

Gegen 16.50 Uhr wurde eine Verkäuferin auf den späteren Beschuldigten aufmerksam, weil der sich mit Eis im Gesamtwert von 12 Euro ohne zu bezahlen davonmachen wollte. Bei zwei anschließenden Fluchtversuchen wollte er seine Beute nicht abgeben und jeweils fliehen. Dazu schupste er zwei Angestellte mehrfach weg. Sie waren jedoch hartnäckig und konnten den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Bei seiner Wortwahl gegenüber den beiden Frauen zeigte er sich nicht zimperlich und beleidigte sie unaufhörlich. Überdies hatte er von einem vorausgegangenen Ladendiebstahl bereits ein schriftliches Hausverbot für diesen Markt ausgesprochen bekommen.

Bei einem anschließenden Alkoholtest pustete der amtsbekannte Kasache 2,74 Promille in das Testgerät.

 

 

Fahrzeug beschädigt

 

Auf dem Parkplatz des E-Centers am Bergl hat sich am Dienstag die vorsätzliche Sachbeschädigung an einem geparkten Auto abgespielt.

Dabei ist ein Schaden von zirka 750 Euro verursacht worden.

Gegen 8.15 Uhr stellte das spätere Opfer ihren schwarzen Opel Cascada in einer Parkbucht in der Nähe des dortigen Discounters ab.

Als sie um 17.45 Uhr zu ihrem Geparkten zurückkam, zeigte dieser eine frische Beschädigung auf.

Vermutlich mit einem spitzen Gegenstand oder Werkzeug hat jemand einen rund 1, 50 Meter langen Kratzer tief in den Lack der Fahrerseite gezogen.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Vorfahrtsverletzung mit Blechschaden

 

Am Dienstagnachmittag ist es an der Einmündung der Straße „Am Stauweiher“ in die Deutschhöfer Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein geschätzter Gesamtschaden von 9000 Euro entstanden ist.

Zu dem Unfall kam es gegen 13.50 Uhr, als eine 55-Jährige mit ihrem Seat Ibiza von der untergeordneten Straße nach links in die Deutschhöfer Straße abbog. Dabei übersah sie einen 77-jährigen Toyota Yaris Lenker, der seinerseits auf der bevorrechtigten Straße stadtauswärts unterwegs war.

 

 

Ermittelte Unfallflüchtige gibt freiwillig an Ort und Stelle ihren Führerschein ab

 

Das gibt es auch nicht alle Tage, was zwei Polizeibeamten bei einer Verkehrsunfallfluchtaufnahme am Dienstagvormittag passiert ist. Die später ermittelte Unfallflüchtige übergab den Beamten freiwillig ihren Führerschein, da sie sich nicht mehr in der Lage sah, ihr Fahrzeug sicher im Verkehr zu bewegen.

Gegen 9.50 Uhr geriet die spätere Beschuldigte, eine 83-Jährige, mit ihrem Nissan Micra auf gerade Strecke in der Deutschhöfer Straße seitlich an einen Mercedes Vito eines 55-Jährigen.

Danach setzte sie ihr Fahrzeug zurück und fuhr auf und davon.

Die Seniorin konnte später zu Hause ausfindig gemacht werden, wo sie die Unfallflucht unumwunden einräumte.

Ihr Führerschein wurde nach der Unfallaufnahme der zuständigen Führerscheinstellte für weitere Maßnahmen übergeben.

Der Gesamtschaden beträgt geschätzte 3000 Euro.

Die Strafanzeige wegen Unfallflucht wird an die Staatsanwaltschaft gerichtet.

 

 

 

Aus dem Landkreis

 

 

Fahnen heruntergerissen

Sulzdorf

 

Von einem Verantwortlichen einer Transportfirma in der Hauptstraße 2 ist eine Sachbeschädigungsanzeige bei der Schweinfurter Polizei erstattet worden.

Die Höhe des entstandenen Schadens wird auf 600 Euro beziffert.

Demnach hat ein bis dato Unbekannter im Zeitraum von Montag, 13 Uhr, bis Dienstag, 9 Uhr, vornehmlich jedoch in den dazwischenliegenden Nachtstunden, von zwei an der Einfahrt zum Betriebsgelände aufgestellten Fahnenmasten die Fahnen heruntergerissen. Die beiden Fahnen lagen am Dienstagvormittag mit ausgerissenen Schlaufen neben dem jeweiligen Mast.

 

Hinweise zu dem oder den Tätern werden an die Polizeiinspektion Schweinfurt erbeten.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Wildunfall

Stadtlauringen

 

Gegen 5.20 Uhr befuhr am Dienstag eine VW Up Lenkerin die Straße „Steige“ innerorts, als es zu einem heftigen Zusammenstoß mit einem über die Straße springen Reh kam.

Anschließend rannte das Tier davon. Zur Absuche wurde der zuständige Jagdpächter verständigt.

Der Blechschaden wird auf 3500 Euro geschätzt.

 

 

 

 

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0