Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 24.08.2017

Kriminalitätsgeschehen:

 

Weißes Mobiltelefon bei Hochzeitsfeier entwendet - ca. 400 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/GROMBÜHL. In der Zeit von Samstagabend bis Sonntagmorgen hat ein unbekannter Täter ein weißes Mobiltelefon aus einer Gaststätte in der Schweinfurter Straße entwendet. Die rechtmäßige Eigentümerin hatte das Gerät des Herstellers Huawei während einer Hochzeitsfeier in ihrer Handtasche aufbewahrt. Es entstand ein Beuteschaden von etwa 400 Euro.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen. 

 

 

Außenspiegel beschädigt - etwa 150 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Im Zeitraum von Dienstag- bis Mittwochabend hat ein unbekannter Täter einen blauen Mazda auf der Talavera beschädigt. Der Tatverdächtige beschädigte hierbei den Außenspiegel des Pkw. An dem geparkten Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 150 Euro.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel. 0931/457-2230 um Zeugenhinweise.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

Verkehrsunfall bei Fahrstreifenwechsel verursacht - Ein Leichtverletzter - ca. 10.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG. Am Mittwochmittag hat ein 54-jähriger Lkw-Fahrer einen Verkehrsunfall auf der Konrad-Adenauer-Brücke verursacht. Infolgedessen wurde eine 65-jährige Pkw-Fahrerin leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

 

Gegen 12:15 Uhr wollte der Lkw-Fahrer einen Fahrstreifenwechsel nach rechts durchführen. Hierbei übersah er die Pkw-Fahrerin, welche zum selben Zeitpunkt mit ihrem Mercedes die rechte Fahrspur befuhr. Der Sattelzug kollidierte infolgedessen mit der linken Fahrzeugseite des Pkw, drehte ihn um 90 Grad und schob ihn noch einige Meter weiter mit nach vorn. Die Mercedes-Fahrerin erlitt einen Schock und musste mit einem Rettungswagen in ein Würzburger Krankenhaus gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden von etwa 10.000 Euro. 

 

Gegen den Sattelzug-Fahrer wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

 

 

Fahrradfahrerin übersehen - Verkehrsunfall fordert eine Leichtverletzte - ca. 600 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Am Dienstagabend, um 17:15 Uhr hat eine 19-jährige VW-Fahrerin einen Verkehrsunfall in der Keesburgstraße verursacht. Bei einem durchgeführten Wendemanöver übersah sie eine entgegenkommende 61-jährige Radfahrerin und stieß mit dieser zusammen. Bei einem daraus bedingten Sturzgeschehen zog sich die Zweiradfahrerin leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden von ca. 600 Euro.   

 

 

Zusammenstoß mit Radfahrer - Ein Leichtverletzter - 2.500 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Mittwochnachmittag, gegen 16:15 Uhr hat ein 55-jähriger Peugeot-Fahrer einen Radfahrer in der Frankfurter Straße übersehen und infolgedessen einen Verkehrsunfall verursacht. Der Autofahrer wollte zuvor mit seinem Pkw nach links abbiegen und hatte hierbei den entgegenkommenden 21-jährigen Radfahrer übersehen. Bei einer daraus resultierenden Kollision der beiden Fahrzeuge zog sich der 21-jährige Zweiradfahrer leichte Knieverletzungen zu. Im Anschluss wurde er deshalb in ein Würzburger Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf 2.500 Euro geschätzt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0