Pressebericht der Polizei Bad Neustadt vom 25.08.2017

Rotlicht missachtet

BAD NEUSTADT - LKR RHÖN-GRABFELD

Am Mittwochabend wartete ein 75-jähriger Mitsubishi-Fahrer an der Lichtzeichenanlage vor dem Hohntor bei „Rot“ darauf, in die Schweinfurter Straße einzubiegen. Als die Fußgängerampel vor ihm auf „Grün“ schaltete, fuhr der Mann trotz Rotlicht in die Kreuzung ein und fuhr in Richtung Schweinfurt weiter. Als er von einer nachfahrenden Streifenbesatzung gefragt wurde, warum er bei „Rot“ losgefahren sei, gab er zur Antwort, dass doch für die Fußgänger „Grün“ war und auch bald darauf für den Fahrzeugverkehr das grüne Lichtsignal erschienen wäre. Außerdem wären ja weder Fußgänger noch Autos unterwegs gewesen. Dieses Argument konnten die Polizeibeamten leider nicht gelten lassen, der Rentner bekommt eine Anzeige und wird zum Fahrunterricht vorgeschlagen.

 

Versuchter Trickbetrug

Bei einer Rentnerin aus Bad Neustadt ging am Donnerstagfrüh ein Anruf von einer angeblichen Polizeibeamtin ein, die nachfragte, ob bei ihr eingebrochen worden wäre. Die Angerufene verneinte dies und wurde daraufhin gefragt, ob sich Schmuck oder andere Wertgegenstände in ihrer Wohnung befänden. Da die Zeugin die unlautere Absicht der angeblichen Polizeibeamtin erkannte, legte sie auf und informierte die Polizei.

 

Zu früh angefahren

Am Donnerstagvormittag wartete eine 60-jährige Mitsubishifahrerin als vierte Autofahrerin vor der „Rot“- zeigenden Ampel in Meininger Straße in Höhe der Fa. Kaufland. Als die Ampel umschaltete, fuhr sie los und landete an der hinteren Stoßstange eines vor ihr befindlichen Ford, dessen Lenkerin noch nicht angefahren war. Der Schaden wird mit etwa 3.000,- Euro beziffert. Die Unfallverursacherin wurde verwarnt.

 

Lkw-Fahrer stand unter Drogeneinfluss

Aufgrund der Mitteilung eines Verkehrsteilnehmers über waghalsige Überholmanöver wurde ein rumänischer Kraftfahrer am Donnerstagmittag in Bad Neustadt von der Polizei angehalten und auf Fahrtauglichkeit überprüft. Dabei ergaben sich konkrete Hinweise auf Drogenkonsum bei dem 22-jährigen Lkw-Fahrer. Er gab zu, vor zwei Tagen Cannabis konsumiert zu haben, was ein Schnelltest bestätigte. Nach einer Blutentnahme im Krankenhaus musste der Mann seinen Fahrzeugschlüssel für einen Tag und eine Nacht abgeben. Eine Anzeige ist ihm gewiss.

 

Organisierte Bettelei

Auf einem Firmenparkplatz in der Borsigstraße wurde am Donnerstagnachmittag eine 29-jährige rumänische Bettlerin angetroffen. Bei der Durchsuchung ihres mitgeführten Kinderwagens wurde offenbar erbetteltes Bargeld aufgefunden und sichergestellt. Die Frau wurde des Platzes verwiesen.

Auch in der Riemenschneiderstraße wurden am Nachmittag zwei rumänische Staatsangehörige beim Betteln angetroffen. Auch hier wurde das Bargeld sichergestellt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0