Pressebericht der Polizei Schweinfurt vom 27.08.2017

Aus der Stadt Schweinfurt

 

 

Junger Mann setzt sich nach Drogenkonsum ans Steuer

Sonntagnacht wurde ein junger Mann von der Polizei in der Innenstadt mit seinem Pkw kontrolliert. An dem Fahrer bemerkten die Beamten Auffälligkeiten, die auf einen vorausgegangenen Drogenkonsum schließen lassen konnten. Der 20jährige war mit einem Urinschnelltest, der positiv verlief, wie auch mit einer Blutentnahme durch einen Arzt einverstanden. Bei der Durchsuchung der Person und des Pkw konnten keine Betäubungsmittel aufgefunden werden. Ans Steuer durfte der junge Mann zunächst nicht mehr.

 

Radler und Autofahrer mit Promille im Straßenverkehr

Mit 2,68 Promille im Blut versuchte ein Mann am Samstag gegen Mitternacht durch die Keßlergasse zu radeln. Eine Polizeistreife stoppte den Mann, da er auffällig in Schlangenlinien fuhr. Ab einem Alkoholwert von 1,6 Promille wird auch bei einem Radfahrer eine Blutentnahme durchgeführt. Auch das Fahrrad des 34jährigen wurde zur Dienststelle verbracht.

 

Zwei Anzeigen nach dem Straßenverkehrsgesetz  - 0,5 Promillegrenze

Eine junge Frau und ein älterer Herr fielen bei allgemeinen Verkehrskontrollen durch Alkoholgeruch auf. Die Frau wurde Samstagabend in der Würzburger Straße angehalten und gebeten in den Alkomaten zu pusten. Das Ergebnis lag bei 0,66 Promille. Bei dem Mann zeigte der Alkomat 0,52 Promille an. Dieser war gegen 23:00 Uhr in der Alten Bahnhofstraße unterwegs. Beiden Personen wurde die Weiterfahrt untersagt; sie erhalten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Erheblich alkoholisiert wurde dann noch ein 46 Jahre alter Mann gegen 23:00 Uhr in der Hauptbahnhofstraße aus dem Verkehr gezogen. Einer Streifenbesatzung fiel ein langsames Fahrzeug auf, das durch Schlangenlinien den nachfolgenden Verkehr stark behinderte. Der Mercedesfahrer gestand den kontrollierenden Beamten, dass er im Laufe des Abends reichlich Alkohol konsumiert hatte, was der Alkotest mit 2,4 Promille bestätigte. Da der Mann sich nicht mehr klar artikulieren konnte, wurde der Staatsanwalt verständigt. Dieser ordnete eine Blutentnahme durch einen Arzt an. Des Weiteren wurden der Fahrzeugschlüssel und Führerschein des Schweinfurters sichergestellt.

 

Fünf geparkte Pkws verkratzt

Der Eigentümer eines silbernen Kias erstattete bei der Polizei Anzeige wegen Sachbeschädigung an seinem Pkw. Ein Unbekannter hatte die Beifahrerseite seines in der Kreuzstraße geparkten Fahrzeuges in der Nacht von Freitag auf Samstag verkratzt. Bei der Sachverhaltsaufnahme vor Ort stellten die Polizeibeamten noch vier weitere Pkws fest, die in gleicher Art und Weise beschädigt waren. Es handelte sich um einen BMW, Opel, Ford und Toyota. Die Halter dieser Fahrzeuge werden von der Polizei kontaktiert.

 

Aus dem Lkrs. Schweinfurt

 

Keine Meldungen.

 

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0