Gestohlene Wahlplakate bei Verkehrskontrolle aufgefunden - drei Tatverdächtige geständig

Symbolfoto : Polizei
Symbolfoto : Polizei

KITZINGEN. Samstagnacht stellte eine Streife der Polizeiinspektion Kitzingen bei einer Verkehrskontrolle im Kofferraum eines Pkw mehrere entwendete Wahlplakate fest. Die drei Insassen zeigten sich geständig, sie hatten die Plakate zur aktuellen Bundestagswahl im Raum Kitzingen entfernt. Die Kripo Würzburg führt nun die weiteren Ermittlungen.

 

Gegen 04:15 Uhr wurde ein Audi mit drei Insassen auf der Nordtangente zur Verkehrskontrolle angehalten. Im Kofferraum fanden die Beamten dann 47 Plakate mit Parteienwerbung der AfD sowie NPD für die derzeitige Wahl auf. Die Plakate waren zerstört und unbrauchbar gemacht worden. Die beiden 18-jährigen Frauen und der 21-Jährige aus dem Raum Kitzingen räumten ein, die Plakate in der Nacht im Bereich Kitzingen entfernt, beschädigt und letztlich entwendet zu haben.

 

Die Streife stellte das Diebesgut sicher und die Tatverdächtigen wurden festgenommen. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen durften die Drei die Polizeiinspektion Kitzingen wieder verlassen. Der Fahrerin des Pkw konnte bei ihrer Vernehmung in der Dienststelle auch der Diebstahl von weiteren 20 AfD-Wahlplakaten nachgewiesen werden. Diese wurden in der Nacht vom 23. auf 24.08.2017 im Raum Kitzingen demontiert und mitgenommen.

 

Der Gesamtsachschaden der gestohlenen Parteienpropaganda dürfte bei über 2.000 Euro liegen. Die Kripo Würzburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen und die drei Tatverdächtigen müssen sich wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und des Diebstahls ihrer Verantwortung im Strafverfahren stellen.       

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0