Pressebericht der Polizei Bad Kissingen vom 29.08.2017

Bad Kissingen

 

Unfallflucht am Bahnhof

 

In der Zeit vom 23.08.2017, 14:00 Uhr, bis zum 27.08.2017, 16:00 Uhr, kam es in der Bahnhofstraße gegenüber dem Bahnhof zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Sachschaden von 800,- Euro entstand. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer streifte ein rotes Mercedes-Cabriolet, das auf einem Behindertenparkplatz geparkt war. Dieser Pkw wurde hinten rechts beschädigt. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern.

 

Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter Telefon 0971/71490 zu melden.

 

 

Mülltonne geriet in Brand

 

Am Dienstag, gegen 01:00 Uhr, entsorgten Mitarbeiter einer Gaststätte an der Münchner Straße verschiedene Abfälle aus dem Betrieb in die Mülltonne, die sich in dem abgeschlossenen Müllraum des Wohn- und Geschäftshauses befand. Etwa eine Stunde später nahm der Gaststättenbetreiber Rauchgeruch war und stellte fest, dass die Müllbox in Brand geraten war. Zusammen mit seinen Mitarbeitern löschte der Betreiber selbständig den Brand und zog die qualmende Mülltonne ins Freie. Obwohl die Mitarbeiter beim Entsorgen der Abfälle keinerlei Rauch oder Glut festgestellten hatten, wird davon ausgegangen, dass vermutl. Glutreste an  Zigarettenstumpen den Brand verursachten. Bei dem Brand wurden die weiß gestrichenen Wände des Müllraumes durch Rauch verfärbt und die Mülltonne durch das Feuer teilweise verschmort. Eine zufällig vorbeifahrende Streifenbesatzung wurde auf den Vorfall aufmerksam. Die Feuerwehr musste nicht mehr alarmiert werden. Die Gesamt-Schadenshöhe beträgt ca. 1200 Euro.

 

 

Echt aussehende Schusswaffe war zum Glück nur ein Spielzeuggewehr

 

Am Montag, gegen 17:00 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass am Spielplatz in der Schurzstraße eine Person mit einem Spielzeuggewehr herumläuft. Ein 14-jähriger konnte als Waffenträger ermittelt werden. Das Spielzeug sah einer echten Waffe in Größe und Farbe sehr ähnlich. Das Führen einer derartigen Waffe ist nach dem Waffengesetz verboten. Die Waffe wurde sichergestellt und es wird eine Anzeige nach dem Waffengesetz erstellt.

 

 

 

Sachschaden beim Ausparken

 

Am Montagmittag kam es in der Erhardstraße zu einem Kleinunfall. Eine 50-jährige Audifahrerin blieb beim Ausparken mit der hinteren Stoßstange am vorderen Kennzeichen des dahinter geparkten VW Polo hängen.Es entstand insgesamt ca. 550 € Sachschaden.

 

 

Bad Bocklet

 

Diebstahl eines Schildes

 

Wie der Polizei am Montagvormittag mitgeteilt wurde, hatte ein bislang unbekannter Täter in der Nacht vom vergangenen Freitag auf Samstag auf dem Gelände des Luitpoldsprudels zwischen Klein- und Großenbrach ein ca. 80 x 50 cm großes Hinweisschild für Verhaltensverbote entwendet. Das Schild wurde erst vor kurzem vom Grundstückseigentümer aufgestellt, um die Besucher auf das Parkverbot auf den Wiesen, aufs Camping-, Zelt-, sowie Grillverbot im Bereich des Luitpoldsprudels hinzuweisen. Es entstand ein Schaden in Höhe von 250,-- Euro.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Bad Kissingen unter der Tel.-Nr. 0971-71490.

 

 

Münnerstadt

 

Auf der Bundesstraße 287 kam es am Montagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem beide Fahrzeugführer durch den Aufprall glücklicherweise nur leicht verletzt wurden. Eine 19-jährige Fahrzeugführerin befuhr die Bundesstraße und wollte anschließend an der Pyramide nach links in Fahrtrichtung Nüdlingen abbiegen. Beim Abbiegevorgang auf der Pyramide übersah sie einen aus Münnerstadt kommenden 31-Jährigen mit seinem Pkw, weshalb zu einem Zusammenstoß der Fahrzeuge kam.

Beide Fahrzeugführer wurden durch den Aufprall verletzt und mussten nach Erstversorgung vor Ort in das örtliche Krankenhaus verbracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden, welcher sich ca. auf 30.000.- Euro beläuft.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0