Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 29.08.2017

Kriminalitätsgeschehen:

 

 

Mehrere Sachbeschädigungen im Stadtgebiet

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Montagmorgen, zwischen 10:45 Uhr und 11:30 Uhr hat ein unbekannter Täter einen braunen Opel Astra am Kardinal-Döfner-Platz beschädigt. Der Tatverdächtige zerkratzte die rechte Fahrzeugseite des geparkten Pkw mit einem spitzen Gegenstand und richtete hierbei einen Sachschaden von ca. 2.000 Euro an.

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Montagabend hat ein unbekannter Täter einen Haltestellen-Schaukasten am Barbarossaplatz beschädigt. Der Unbekannte zerschlug die Scheibe des Schaukastens in der Zeit von 17:30 Uhr bis 18:15 Uhr. Es entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro.

 

WÜRZBURG/LINDLEINSMÜHLE. Am Montagmorgen wurde eine Sachbeschädigung in der Schwabenstraße festgestellt. Ein unbekannter Täter hatte in den vergangenen Tagen mehrere Pflastersteine aus dem Boden gerissen und in einen dort befindlichen See geworfen. Der Sachschaden wird auf etwa 200 Euro beziffert.

 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Fahrrad entwendet - ca. 200 Euro Beuteschaden

 

WÜRZBURG/SANDERAU. Montagnacht hat ein unbekannter Täter ein Fahrrad in der Konradstraße entwendet. Die 23-jährige Eigentümerin hatte ihr Zweirad zuvor verschlossen und in der Straße abgestellt. Es entstand ein Beuteschaden von ca. 200 Euro.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel. 0931/457-2230 um Zeugenhinweise.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

Autofahrer mit 2,2 Promille gestoppt - Weiterfahrt unterbunden - Blutentnahme durchgeführt - Führerschein beschlagnahmt


WÜRZBURG/SANDERAU. 
Am Montagabend hat eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt einen Fiat-Fahrer in der Randersackerer Straße aus dem Verkehr gezogen, da dieser unter deutlichem Alkoholeinfluss stand. Infolgedessen musste sich der 57-Jährige einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben.

 

Gegen 17:15 Uhr fiel der Fiat-Fahrer der Streifenbesatzung aufgrund seinem verlangsamten Fahrtempo und einem defekten Vorderreifen auf. Bei einer anschließenden, durchgeführten Verkehrskontrolle konnte bei dem 57-Jährigen deutlicher Alkoholeinfluss festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,2 Promille. Aus diesem Grund musste der Mann die Streifenbesatzung zur Durchführung einer Blutentnahme mit auf die Dienststelle begleiten. Hier beschlagnahmten die Beamten außerdem den Führerschein des 57-jährigen Mannes aus dem Landkreis Würzburg.

 

Gegen den Fahrzeugführer wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr strafrechtlich ermittelt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0