Auswärtsspiel der Schnüdel in Burghausen am Freitagabend // Totopokal terminiert

Gerne werden sich viele an das letzte Aufeinandertreffen der beiden Traditionsvereine aus Burghausen und Schweinfurt erinnern, mit 1:0 konnten sich die Schnüdel im Totopokal-Finale durchsetzen und sich für den DFB-Pokal qualifizieren. In diesem konnte der FC Schweinfurt dann in der ersten Hauptrunde gegen den SV Sandhausen gewinnen, in der zweiten Hauptrunde erwartet man die Eintracht aus Frankfurt. Um auch das Saison-Ziel in der Regionalliga Bayern weiterhin fest im Visier zu haben, gilt es auch in Burghausen zu punkten. Wenngleich das nicht einfach ist, denn auch Wacker Burghausen ist gut in die Saison gestartet, mit 13 Punkten rangieren die Oberbayern aktuell auf dem fünften Platz. Neben Benjamin Kindsvater an den TSV 1860 München und Christoph Burkhard an den FC Pipinsried musste Wacker Burghausen vor der Saison auch an Schweinfurt drei wichtige Säulen der letzten Jahre abgeben: Alexander Eiban, Dominik Weiß und Marco Fritscher wechselten zur laufenden Saison zu den Schnüdeln an den Main. Mit Martin Holek (Bayern Hof) und Sascha Marinkovic (1860 Rosenheim) konnte sich der letztjährige Totopokal-Finalist aber sehr gut verstärken, bereits neun Treffer konnte das neue Stürmer-Duo in dieser Saison treffen.

Schweinfurt steht nach sieben Spielen mit 15 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz, haben allerdings ein Spiel weniger als die beiden führenden Mannschaften vom TSV 1860 München und der Spielvereinigung aus Bayreuth gespielt. Schnüdel-Coach Gerd Klaus geht das Aufeinandertreffen am Freitagabend kämpferisch an: „Natürlich hat sich Burghausen mit Martin Holek und Sascha Marinkovic gut verstärken können, da müssen wir besonders in der Defensive aufpassen. Wir sind aber im Vergleich zur vergangenen Saison weiter zusammengewachsen und werden am Freitag alles für die drei Punkte geben. Wir sind dritter der Regionalliga und wollen nicht nur den Abstand auf die Verfolger wahren, sondern weiter oben angreifen. Das Spiel wird ein offener Schlagabtausch.“

Verzichten muss Gerd Klaus dabei weiterhin auf die verletzten Lukas Kling und Nicolas Görtler. Lukas Billick trainiert zwar bereits wieder mit der Mannschaft, für einen Einsatz ist es allerdings auch bei ihm noch zu früh.

Außerdem wurde das Totopokal-Achtelfinale terminiert: Die Schnüdel treffen am Dienstag, den 05.09.2017 um 17:30 Uhr auswärts auf Viktoria Aschaffenburg.

Freitag, 01.09.2017 um 19 Uhr: SV Wacker Burghausen – Schnüdel

Dienstag, 05.09.2017 um 17:30 Uhr: Viktoria Aschaffenburg - Schnüdel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0