Nach Sprengung eines Geldautomaten - Kriminalpolizei bittet erneut um Zeugenhinweise

Bilder: Polizei 

KARLSTADT, LKR. MAIN-SPESSART. Nach der Sprengung eines Geldautomaten Anfang August laufen die Ermittlungen der Würzburger Kripo weiterhin auf Hochtouren. Die Beamten erhoffen sich nun von der Veröffentlichung von Lichtbildern einer im Tatortnahbereich aufgefundenen Handtasche weitere Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Wie bereits berichtet hatten Anfang August wohl insgesamt drei Täter den im Vorraum der Bankfiliale in der Luitpoldstraße aufgestellten Automaten gesprengt. In der Folge flüchtete das dunkel gekleidete Trio samt Beute mit einem Pkw.

 

Im Rahmen der Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg wurde im Tatortnahbereich eine Damenhandtasche aufgefunden. Die Handtasche weißt einige Auffälligkeiten auf, so dass die Beamten hoffen, dass jemand die Tasche wiedererkennt und entsprechende Hinweise geben kann.

 

Folgende Fragen sind für die weiteren Ermittlungen von Bedeutung:

  • Wem gehört die auf den Lichtbildern abgebildete Handtasche?
  • Wer kann etwas über die Handtasche sagen?

 

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kripo Würzburg in Verbindung zu setzen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0