Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 30.08.2017

Verkehrsunfälle - teilweise noch ungeklärt

 

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bereits am Sonntag kam es im Aumühlweg zu einem Verkehrsunfall, wobei die Personalien des Unfallverursachers noch nicht zugeordnet werden konnten. Im Zeitraum zwischen 09.40 und 15.40 Uhr war ein Pkw Audi geparkt. Nachdem der Audi von einem bislang noch unbekannten Fahrzeug im Bereich des Hecks angefahren worden war, hinterließ der Verursacher einen Notizzettel. Allerdings ist weder der Name eindeutig lesbar, noch kann über die angegebene Handy-Telefonnummer jemand erreicht werden.

Zu diesem Unfall möchten sich der Verursacher sowie Zeugen bitte bei der Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, melden.

 

Sondheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zu einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag wird der Fahrer eines Wohnmobils gesucht. Gegen 16.40 Uhr näherte sich der Fahrer eines Mercedes-Sprinters auf der Kreisstraße NES 27 Sondheim v.d.Rhön. Im Begegnungsverkehr kam es zur Berührung der Fahrzeugspiegel mit einem Wohnmobil. Evtl. hat der Fahrer des Wohnmobils den Anstoß nicht bemerkt.

Auch zu diesem Fall möchte sich der Fahrer des Wohnmobils mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, in Verbindung setzen.

 

Hollstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Beim Abbiegen und gleichzeitigem überholt werden kam es am Dienstag zu einem Verkehrsunfall, der noch glimpflich ausging. In den Nachmittagsstunden wollte eine Autofahrerin mit ihrem Pkw Seat zwischen Junkershausen und Bahra nach links in einen Feldweg abbiegen. Gleichzeitig wollte der Fahrer eines Kraftrades überholen, wobei es zur seitlichen Kollision kam. Während bei dem Unfall am Kraftrad relativ wenig Schaden entstand, dürften am Seat mit ca. 2000 Euro an Reparaturkosten gerechnet werden. Die Unfallbeteiligten kamen mit dem Schrecken davon.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0